Star Wars Detours – Wenn Lucasfilm lustig sein will…

18

Nachdem hunderte von wirklich witzigen Star Wars Parodien existieren, dachte sich Lucasfilm wohl, es sei an der Zeit dieses Terrain nicht nur den Fans zu überlassen. Sie beauftragten Seth Green und Matthew Senreich die Macher von Robot Chicken, damit eine CGI-Serie namens “Star Wars Detours” zu produzieren. Sollte eigentlich klappen, wenn man bedenkt wie genial die Robot Chicken Star Wars Specials waren. Wie dort sind auch hier etliche Schauspieler der Original-Serie zu hören, selbst Ahmed Best ist dabei um einmal mehr Jar Jar Binks seine Stimme zu leihen.

Der Trailer der jetzt zur Star Wars Celebration präsentiert wurde hat leider nur ein Problem: Er ist trotz der prominenten und ganz sicher talentierten Crew die dahinter steht absolut unlustig. Vielleicht war Lucasfilms Einfluss zu groß, aber diese müden Scherze und doofe Klamauk gehört ganz sicher zum lamesten was im Star Wars Spoof Bereich bisher produziert wurde.

[via: moviepilot]

In : News

About the author

Batzman (Oliver Lysiak)
Oliver “Batz” Lysiak geboren in den 70ern, studierte Mediensoziologie und arbeitete als Redakteur für NDR, RTL, Pro7, wo er lernte, dass “die Zuschauer Ironie nicht verstehen”. Heute betreibt er, zusammen mit vier anderen Cinemaniacs, Deutschlands erfolgreichstes Filmblog “Die Fünf Filmfreunde” und arbeitet als “Creative Director” und Filmjournalist bei Deutschlands größter Filmwebsite moviepilot.de. Er mag Wombats, Katzen und Leute die im Kino die Klappe halten und träumt davon, irgendwann von Stephen Fry adoptiert zu werden.

Related Articles

  • Elbow

    lustig sein will ?
    Seth Grenn macht das sehr gut und es ist lustig.

  • tobi

    Unlustig und ultraschlecht animiert. Oh Gott, was haben die sich dabei gedacht.

  • Moviesteve

    Gar nicht mal so gut. Und noch weniger lustig.
    Seltsam, wie sowas zustande kommen konnte.

    Robot Chicken Star Wars ist hingegen dermaßen genial.

  • David

    Gott ist das schlecht! Jetzt hab ich schlechte Laune

  • http://www.facebook.com/janmarius.bansche Jan Marius Bansche

    Aber Hauptsache megaaufwändig animiert. Mäßig.

  • Hamrath

    Also die Szene mit Obi Wan als Standup Comedian fand ich auch sehr klasse, hab laut gelacht. Beim Rest muß man halt mal gucken, wie das ganze wird. Schlechter als Episode 1 kann’s ja nicht werden.

  • mal_sehen

    So peinlich..

  • Fluffy Bunny

    Das erinnert mich an “Clone Wars” – das Original von Clone Wars, wer sich erinnern möchte, waren zwei Seasons cool animierter Jedi-Action gemacht vom Samurai Jack Erfinder Genndy Tartakovsky.
    Als sich das Projekt als tatsächlich erfolgreich erwies produzierte Lucasfilm selbst ein neues “Clone Wars”, die unerträgliche CGI-Scheiße, die einen Kinofilm, einige Seasons Serie, tausend Lego Sets und viele tausend blöde Ideen (Han Solo mit 10 Jahren!?) im Star Wars Universum hinterlässt.
    Das hier riecht genau so. Robot Chicken und die Comics “Star Wars Tales” waren top, jetzt will Lucas selber ran und verkackt es (wieder) auf ganzer Linie…

  • http://www.facebook.com/nick.wenzel.9 Nick Wenzel

    Die Comedy Serie richtet sich auch nicht an euch Pseudo Comedian Experten wie euch sondern klipp und klar an Kinder,Teenager.Wurde von Anfang an so festgelegt. Die Animation der Figuren sind nicht umsonst an die Star Wars Mini Collectors angelehnt(oder so ähnlich hab den Richtigen Namen gerade nicht im Kopf)

  • http://fuenf-filmfreunde.de/ Oliver Lysiak

    Die dumme Ausrede das es okay ist wenn etwas unlustig oder schlecht ist, weil es sei ja “für Kinder” hab ich noch nie kapiert.

  • t

    george lucas schnallt es nicht. er glaubt zu begreifen was die leute an stwar wars liebten, udn liegt voll daneben. deswegen floppt alles was er in der richtung anfasst. er ist zu dumm sein werk und dessen wirkung auf das publikum zu verstehen. er greift genau die falschen sachen heraus.

  • Kumi

    »… nicht umsonst an die Star Wars Mini Collectors angelehnt«

    ‘Nuff said.

    Na ja, doch: aber darf es trotzdem auch gut sein? Mein Kind – 12 Jahre – findet Robot Chicken großartig. Man darf Kindern ruhig qualitativ herausragende Sachen vorsetzen (und ich rede nicht von Super-Duper-CGI), die wissen das schon zu schätzen.

    Ich zeig das da oben mal dem Kinde, mal sehen, was der dazu sagt.

  • mek

    Was war an diesen Standbild-Filmchen cool? Die hatten ja nichtmal eine Handlung. Nur Jedis die wie Dragonball mit Bewegungslinienen, aber vollkommen nicht-animiert herumflogen. Das war der größte Mist der je das label Star Wars trug! Und der Dexters-Labor-zeichenstil war damals Mode – heute sieht das alles auch genau so aus, wie eine lächerlcihe Mode der 90er, der man kopflos hinterher gerannt ist!

  • Darth Mhunghul

    Maa kann Kult nicht planen und erzwingen. Und wenn die üblichen BWL-Arschgeigen jeder Firma mit dabei sind, dann ist sowas gänzlich ausgeschlossen. Lucas Arts ist eine Firma die vermutlich nur aus BWL-Arschgeigen besteht. Da hilft es auch nicht Kult-Macher zu beauftragen. Sowas entsteht aus sich heraus wie bei Robotchicken. Sowas kann man nicht kaufen.

  • Kumi

    Gestern abend kommentarlos dem Kinde gezeigt. Er als totaler Star Wars Fan meinte nur:

    »Das ist nicht lustig. Robot Chicken isset.«

  • Bomster

    Ich würde ja sagen, dass das lameste, was jemals als Star-Wars-Spoof produziert wurde, Episode 2 war. Gegen den ist die CGI-Clone-Wars-Serie* geradezu oscarverdächtig.

    Detours ist, mja, so mittel. Hab auf deren FB-Seite ein paar recht komische Szenen gesehen und viele, die nicht wirklich zünden. Aber auch nicht schlimmer als die mittlerweile eher schlaffen Simpsons oder das vielgepriesene Big Bang Theory.

    * Von der hab ich (als Nicht-SW-Fan) sporadisch einzelne Folgen gesehen und fand die eigentlich ganz okay. In Sachen Komplexität und Charakter ungefähr auf dem Niveau von, sagen wir A New Hope, der im Internet natürlich viel höher aufgehängt wird als er es eigentlich verdient.

  • enp

    allein das dieses ding 3:48 lang ist….. qualvoll…. star wars wird sich noch selbst aus den geschichtsbüchern mobben.

  • Pingback: Wieder zurück: Das lustige Star-Wars-Video zum Wochenende » nerdlicht.net

Fünf Facefreunde