Manchmal gibt es Zufälle, die gibt es gar nicht. Gestern spazierte ich in ein Café, um mich mit Willi zu treffen und über seinen Film Vitro Realm zu sprechen, und wer sitzt mit ihm am Tisch? Juliane Block.

Mit Juliane habe ich vor knapp 8-9 Jahren an mehreren Projekten zusammengearbeitet und habe ihre Laufbahn danach eher so nebenbei verfolgt. Dass Willi und sie sich kennen zeigt mal wieder wie klein die Welt ist.
Nachdem Juliane ein paar Jahre in Asien Filme machte, hat der Heimweh sie wieder zurück nach Deutschland geholt, um hier weiter zu drehen. Das neueste Projekt von ihr und Adam Daniel Mezei schaut viel versprechend aus und dürfte Indiefilmliebhabern gleich mal das Herz höher schlagen lassen:

Imagine the Berlin Wall never fell. Imagine that West Berlin, as we know it today, had become a self-sufficient isolated city-state, left unto its own devices. Imagine the metropolitan landscape of Berlin having zero contact with the known world for three decades and how it would evolve in this vacuum. In short, this is our “Inner District”.

Bisher sind 3+1 Folge online zu sehen. Bei Indiegogo kann man bis Freitag dabei helfen das Projekt weiter zu unterstützen. Die erste Folge gibt es gleich nach einem Click zu sehen:


Youtubedirektlink