Jurassic Park 3D – Trailer & Poster

9 Comments


65MillionYearsDirekt / via

Pünktlich zum 20jährigen Jubiläum von Steven Spielbergs Meisterwerk “Jurassic Park” bringt Universal den Film in einer konvertierten 3D-Fassung erneut in die Kinos. Den Trailer zur Wiederveröffentlichung finde ich jetzt aber nicht so prall, insbesondere die Musik in der zweiten Hälfte nervt (und hat auch nichts mit dem Film zu tun). Sollte das Ergebnis der Konvertierung aber so überzeugend wie bei James Camerons “Titanic” sein, bin ich gern dabei.

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

9 Comments

  1. David Goller

    Da ich vor 20 Jahren noch ein kleiner Hosenscheißer war und erst ein Jahr später im König der Löwen mein erstes Kinoerlebnis feiern durchleben durfte, werd ich mir den wohl im Kino anschauen. Kann mich noch gut dran erinnern, wie ich ihn zum ersten mal im Fernsehen sah. Begeistert und beängstigt zugleich verfolgte ich diesen Film. Von da an beherrschten Dinosaurier die Wände meines Kinderzimmers!

  2. Ben

    So wie der Trailer geschnitten ist, wirkt es fast wie eine Parodie auf die Actiontrailer der letzten Jahre.

  3. YTF

    Vor 20 Jahren war die Technik, mit der Jurassic Park realisiert wurde, ihrer Zeit weit voraus. Die Umsetzung in 3D könnte dem ganzen nochmal mehr Qualität verleihen.

  4. stb247

    Wow! Wie kann man aus dem Film denn einn so schlechter Trailer machen. Im vergleich dazu das unübertroffene Original:

  5. Barry Lyndon

    Werde ich mir auch ansehen! Auch wenn Cineasten über ihn gerne die Nase rümpfen, bin ich ein Spielberg Fan! Letztens erst wieder “Der weiße Hai” gesehen und mich über die Eleganz des Films gefreut. Gruselig aber immer mit einer Prise Humor. JP sehe ich da absolut in der Tradition.

  6. Julian

    Wenn ich überlege, was damals für ein Hype um den Film herrschte. Ich erinnere mich noch über Berichte, in denen die Polizei sicherstellte, dass keine Kinder in den Film kamen. Und so durfte auch ich warten, bis der Film auf VHS erschien…

  7. wfe

    Ich fand den Film vollkommen uninteressant. In jeder Hinsicht.

  8. Vicky

    Da find ich den Trailer von damals vor 20 Jahren aber besser.

  9. Vicky

    Da find ich den Trailer von damals vor 20 Jahren aber besser.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14