Star Trek 2 – Poster

16 Comments

Hier das erste Poster zu JJ Abrams Star Trek into Darkness. Ich mochte den ersten Teil ja sehr und bin mehr als gespannt, was er diesmal auftischt. Das Poster gibt’s hier in groß. (via Fanboy)

In Summer 2013, pioneering director J.J. Abrams will deliver an explosive action thriller that takes Star Trek Into Darkness. When the crew of the Enterprise is called back home, they find an unstoppable force of terror from within their own organization has detonated the fleet and everything it stands for, leaving our world in a state of crisis.

With a personal score to settle, Captain Kirk leads a manhunt to a war-zone world to capture a one man weapon of mass destruction. As our heroes are propelled into an epic chess game of life and death, love will be challenged, friendships will be torn apart, and sacrifices must be made for the only family Kirk has left: his crew.

In : News, Trailer

About the author

Related Articles

16 Comments

  1. Ben

    Und das Poster sieht auch überhaupt gar nicht nach Batman aus.
    (freu’ mich trotzdem auf den Film)

  2. dhrac

    Freue ich mich sehr drauf. Der 1. Film ist in der Tat sehr gelungen.

  3. Heinz

    Hmm, Star Trek in London.

  4. Heinz

    Hmm, Star Trek in London.

  5. Lukipuki

    Ui, da kommt was auf uns zu. Den ersten fand ich unglaublich gut. Es gab keine einzige Minute ne Verschnaufpause und trotzdem eine tolle Geschichte, die erzählt wurde.

    Hoffentlich schafft dieser das wieder so gut. Ich würde mir ja wünschen, Sir Patrick Stewart irgendwo unterzubringen. Vielleicht als weltberühmten Shakespeardarsteller – mit 13 Kindern oder so.

  6. trrettr

    Der erste Film war optisch hübsch, versuchte das ganze aufzufrischen, war aber inhallich sowas von belanglos. Das was Star Trek ausmacht war nicht vorhanden. Er geht nur als Film durch weil auch ausnahmslos alle anderen Star-Trek-Filme schlecht waren. Diese Serie funktioniert im Filmformat einfach nicht.

  7. micxer

    Ich fand den 1. Film nicht besonders gelungen, aber vielleicht bin ich für die neuen Filme ein zu großer Fan der Serien. Technisch war er schon ok und aber ich verstehe nicht, wieso man immer dieses Geschwurbel mit Zeitreise braucht. Ist es sooo schwierig, eine gute Story zu schreiben? Und lasst Leonard Nimoy zuhause. Wenn’s ein Reboot sein soll, muss das auch ohne die alten Charaktere gehen.

  8. Tanguero

    Sieht mit der Skyline von London und dem Mantel und der Frisur für mich mehr nach Jack Harkness und einem neuen Torchwood-Film aus als nach Star Trek. Oder sind die Universen jetzt kollidiert und verschmolzen? Dann würde ich gerne eine Szene mit Q und dem Doctor sehen. ;)

  9. fsp

    Das Poster ist einfach zu generisch um irgendetwas anderes als Abscheu vor der unkreativität, mutlosigkeit und profitgier der Macher dieses Werkes auszulösen.

    Es hat vom Stil mehr gemein mit Transformers, Terminator, Batman usw.

    RIP Star Trek

  10. Bridgetroll

    KHHHHHHAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAN!

  11. dodo

    Booooooorrrrgggggggggg!

  12. dodo

    und es war immer schon so da bei jeder neuen Serie und jedem neuen Film gejammert wurde…naja Geschichte wiederholt sich halt!

  13. R. Oxville

    Dachte auch auf den ersten Blick ”Yeah, neue Staffel Torchwood oder Torchwood Movie”..

  14. Dr.Strangelove

    JJ Abrams Star Trek Film war einfach nur ein langweiliger Actionfilm. Nach einer Stunde habe ich die krude Handlung schon wieder vergessen. Irgendwelche Typen standeten auf einem Wüstenplanet. Irgendwo ist was Explodiert. Dann gab es da diesen komischen Maschinenraum. Und ein Endkampf auf einen Raumschiff das nur aus Lächern bestand. So wie bei Star Wars eben. Man baut 10 km hohe Schächte ein. Und dann schmale Brücken darüber… weil… äh… weil es für die Kamera einfach super aussieht.

    Das ist kein Star Trek. Das ist James Bond, Star Wars + x-beliebige Comic Action.

  15. robgordon

    Freue mich kolossal auf Cumberbatch als Bösewicht. Mich als Nicht-Trekkie hat der erste Film hervorragend unterhalten, wenn auch nicht besonders nachhaltig.

  16. mwi

    keine einzige minute verschnaufpause, ok da geh ich mit. aber story? oO du meinst die mikirgen einlagen die mehr schlecht als recht die actionsequenzen miteinander zu verbeinden versuchten?
    mutig das story zu nennen *find*

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14