News Trailer

Michel Gondrys Mood Indigo – Trailer

Standard, 27. 1. 2013, Renington Steele, 8 Kommentare

YT Direktmood, vie 3Pew

Ganz wunderbarer Trailer zu Michel Gondrys „Mood Indigo“. Träumerisch, verspielt und Audrey Tutu, mehr muss man dazu nicht sagen.

Gondry’s Mood Indigo, based on Boris Vian’s 1947 novel “L’Ecume des jours” (or “Froth on the Daydream”), stars Audrey Tautou as Chloë, a woman who marries an inventor but falls ill during their honeymoon thanks to a water lily that enters her lung, and the only way to treat the ailment is to surround her with fresh flowers — an expense that soon drains his funds.

You Might Also Want To Read

Sherlock Holmes – Neuer Trailer

21. 10. 2009

Cloudy with a Chance of Meatballs 2 – Trailer

28. 2. 2013

Kurze Eigenwerbung about Time Travel

21. 2. 2009

8 Kommentare

  • Reply genervt 28. 1. 2013 at 10:05

    Sieht aus wie My Big Fat French Wedding.

  • Reply Dr.Strangelove 28. 1. 2013 at 14:05

    Trailer erinnert an Science of Sleep und Eternal Sunshine. (Unterwasser Szenen, Traumszenen, Liebespaar, etc…) Von der Story erfährt man erst mal nicht viel. Vermute Liebesgeschichte mit ein wenig Drama. Solange er keine Actionfilme dreht ist alles gut.

  • Reply burns 28. 1. 2013 at 22:43

    Gondry ist immer so ein bisschen in Gefahr, dass seine Optik zum Selbstzweck verkommt. Und dass die Tautou aus Jeunets aufgesetztem Amelie-Quatsch mitspielt, hilft mir grade auch nicht so, mich für den Film zu erwärmen.

    • Reply keen 1. 2. 2013 at 11:49

      Amelie ist wahrscheinlich auch der einzige Jeunet Film den du kennst, oder?

      • Reply burns 2. 2. 2013 at 0:06

        Nein, ich kenne auch Alien IV, Delicatessen und die Stadt der verlorenen Kinder. Und jetzt?

  • Reply burns 28. 1. 2013 at 22:43

    Gondry ist immer so ein bisschen in Gefahr, dass seine Optik zum Selbstzweck verkommt. Und dass die Tautou aus Jeunets aufgesetztem Amelie-Quatsch mitspielt, hilft mir grade auch nicht so, mich für den Film zu erwärmen.

  • Reply burns 28. 1. 2013 at 22:43

    Gondry ist immer so ein bisschen in Gefahr, dass seine Optik zum Selbstzweck verkommt. Und dass die Tautou aus Jeunets aufgesetztem Amelie-Quatsch mitspielt, hilft mir grade auch nicht so, mich für den Film zu erwärmen.

  • Reply Rocksteady 30. 1. 2013 at 12:09

    Das sieht sehr hübsch aus, hoffentlich ist das nicht alles. Die Geschichte klingt schon mal wie für Gondry geschrieben.

  • Kommentar hinterlassen