High 5: Oscar-Nachklapp

14 Comments

Am Dienstag war ich bei den Kollegen von High5 zu Gast. Zusammen mit Kristin vom High5-Team und Kinga von Focus Online habe ich bei “Sach was?” nochmal die Oscar-Nacht Revue passieren lassen. Jetzt ist die Folge online, so this.

In : News

About the author

Oliver “Batz” Lysiak studierte Mediensoziologie und arbeitete als Redakteur u.a. für NDR, RTL, Pro7, wo er lernte, dass “die Zuschauer Ironie nicht verstehen”. Seit 2006 betreibt er, zusammen mit vier anderen Cinemaniacs, das erfolgreiche Filmblog “Die Fünf Filmfreunde” und arbeitet als “Creative Director” und Filmjournalist bei Deutschlands größter Filmwebsite moviepilot.de. Er mag Wombats, Katzen und Leute die im Kino die Klappe halten und träumt davon, irgendwann von Stephen Fry adoptiert zu werden.

Related Articles

14 Comments

  1. Philipp Süßmann

    Schöner Auftritt, Batz! Aber was ist denn bitte diese Focus Online-Frau für eine lahme Spaßbremse? Du ackerst dir da den Ast ab um die Konversation lustig und locker zu halten und die Alte labbert da mit einer ernsthaften Spaßlosigkeit, als gehe es hier um die Steuerreform und nicht die Oscars. Und kuckt dabei als käme sie gerade vom Zahnarzt.

  2. Silent Rocco

    Looper smart? Genau die krassen Logiklöcher sind seine große Schwäche. Und ja, der Fokus-Frau gehört Filmverbot erteilt.

  3. Dr.Strangelove

    Batz hat aber auch sofort das Gesicht verzogen sobald die Frau den Mund aufgemacht hat. War nicht gerade nett. Gerade bei den Oscars darf man doch gerne anderer Meinung sein. Und Chrostoph Walz hat schon was “bösartiges”. Wobei das das falsche Wort ist. Eher teuflisch, spitzbübiges, hinterlistiges. Egal ob er einen Guten oder einen Bösen spielt.

  4. Dr.Strangelove

    Batz hat aber auch sofort das Gesicht verzogen sobald die Frau den Mund aufgemacht hat. War nicht gerade nett. Gerade bei den Oscars darf man doch gerne anderer Meinung sein. Und Chrostoph Walz hat schon was “bösartiges”. Wobei das das falsche Wort ist. Eher teuflisch, spitzbübiges, hinterlistiges. Egal ob er einen Guten oder einen Bösen spielt.

  5. Dr.Strangelove

    Batz hat aber auch sofort das Gesicht verzogen sobald die Frau den Mund aufgemacht hat. War nicht gerade nett. Gerade bei den Oscars darf man doch gerne anderer Meinung sein. Und Chrostoph Walz hat schon was “bösartiges”. Wobei das das falsche Wort ist. Eher teuflisch, spitzbübiges, hinterlistiges. Egal ob er einen Guten oder einen Bösen spielt.

  6. Dr.Strangelove

    krassen Logiklöcher … die haben mich bei Looper noch nicht mal gestört. Da waren Filme wie “Source Code”, “Déjà Vu” und “Knowing” 1000 mal schlimmer. Aber der ganze Drama Aspekt der gelobt wurde fand ich zu schräg. Zu Aufgesetzt. Auch das mit der Familie… es wurde nur angerissen.

    Ähnlich wie bei Inception… man sieht Leonardo rumheulen. Aber man empfindet nicht wirklich was weil die Rückblenden mit den Kindern zu absurd gestaltet wurden. Das hätte ausbauen müssen. Realistischer gestalten müssen. Für mich als Zuschauer waren die Emotionen bei Looper und Inception nie greifbar da nei wirklich eine Familie gezeigt wurde. Oder auf die Art die über ein Postkartenmotiv hinaus geht.

    Und wieso hat Batz noch nicht “Silver Linings Playbook” gesehen???

    Den Film muss man gesehen haben. Highlight.

    Wobei das Ende ein wenig doof ist. Aber die ersten 60 Minuten sind super.

  7. Oliver Lysiak

    Ich werde Silver Linings nachholen weil mir viele Leute auf deren Meinung ich was gebe dazu geraten haben. Bisher hab ich ihn nicht gesehen weil ich Jlaw und Cooper nicht wirklich mag und mich der Trailer ehrlich gesagt völlig kalt gelassen hat.

  8. René Walter

    Silver Linings ist erstaunlich toll, auf so ne spröde unprätentiöse Weise schafft der es, trotzdem Kitsch zu sein, auf so ne tolle Art. Gestern geguckt, sehr schöner Film! ;)

  9. Rocksteady

    Sind eigentlich Michael Haneke und Quentin Tarantino bei den Oscars aufeinandergetroffen? Die müßten dann doch eigentlich explodieren und ein schwarzes Loch ins Raum-Zeit-Gefüge reißen…

  10. Rocksteady

    Sind eigentlich Michael Haneke und Quentin Tarantino bei den Oscars aufeinandergetroffen? Die müßten dann doch eigentlich explodieren und ein schwarzes Loch ins Raum-Zeit-Gefüge reißen…

  11. Pete

    Hi. Ich fand Batz unangenehm egozentrisch. Das was er Seth vorgeworfen hat, nämlich die Oscarnacht zu einer Egoshow gemacht zu haben, hat Batz perfekt nachgemacht.

  12. burns

    Meine Fresse, der Mann sitzt vor der Kamera und soll sich in flotten Sprüchen zum Oscar äußern, alldieweil die kurze Aufmerksamkeitsspanne des Netzglotzers mit Unterhaltsamkeit ausgefüllt werden soll. Ist wohl kaum der richtige Zeitpunkt, um sich meditativ in sich selbst zurückzuziehen und Demut vor der Welt zu heucheln, oder? *augenroll*

  13. burns

    Meine Fresse, der Mann sitzt vor der Kamera und soll sich in flotten Sprüchen zum Oscar äußern, alldieweil die kurze Aufmerksamkeitsspanne des Netzglotzers mit Unterhaltsamkeit ausgefüllt werden soll. Ist wohl kaum der richtige Zeitpunkt, um sich meditativ in sich selbst zurückzuziehen und Demut vor der Welt zu heucheln, oder? *augenroll*

  14. Roland D.

    Hab jetzt mal nur reingeschaut, aber was er über Farlane sagt, da stimm ich ihm durchaus zu. Der Ted-Dialog war wirklich lame.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr