Kolumne: Zombies rennen nicht? Blödsinn!

15 Comments

Doch! Sie rennen! Get over it:

[YouTubeDirektZombierun]

In : Filmfun

About the author

Related Articles

15 Comments

  1. René Walter

    Yay, ich hab clever argumentiert! Rennende Zombies als Metapher für ADS (und generell „schnelle moderne Zeiten“) finde ich ein schönes Bild, auch wenn ich sie weitaus weniger creepy finde. Muss ich drüber nachdenken…

  2. halligalli

    Nils vs René
    1:0

    :D

  3. Silent Rocco

    Aus Zombies wächst man raus. Wie aus Hip Hop :)

  4. Baum

    In 15 Jahren dann fliegende Zombies, wegen noch schnelleren Zeiten und so.

  5. Noisy Richie

    aber der Hang zur Klugscheisserei bleibt einem ein Leben lang erhalten ;)

  6. Silent Rocco

    Ja, man scheißt nur immer schneller :)

  7. Fraggle

    Zombies sind die Verkörperung des Todes schlechthin? Was für ein Schwachsinn! Sobald sich etwas noch bewegt würde ich nicht davon ausgehen, dass es sich dabei um die Verkörperung des Todes schlechthin handelt.

    Nilz schein mir hier nicht der Richtige zu sein, um ein allgemein gültiges Urteil zu fällen, wenn er nicht mal mit einbeziehen kann, dass es sich bei den rennenden neuen Zombies oft um infizierte handelt welche eine Art Tollwut haben während die Zombies in den alten Klassikern meistens nicht infiziert sondern durch andere Umstände, oft nur durch den Tod ansich, zu Zombies wurden. Fazit: Echte Zombie schlurfen oder joggen höchstens, Infizierte können rennen, ausser sind sind schon so verwest, dass sie physisch dazu nicht mehr in der Lage sind.

  8. swserr23r

    Und jetzt haben zombies einen Dreitagebart und eine Beckham-Fönwelle, weil Angelina einen Metro-Zombie braucht.

  9. HomeMovieCorner

    Ich finde, beides hat seine Berechtigung. Man sollte es in einem Film nur nicht mischen – oder zumindest eine gute Erklärung dafür haben.

    Was noch niemand bemäkelt hat. In “Night Of The Living Dead”… der erste Zombie… Als Barbara sich im Auto einsperrt, dreht der sich um, holt sich einen Stein und schlägt das Fenster ein. Das Benutzen eines Werkzeugs also. So geistlos sind sie ja nun doch nicht, die Untoten. Warum sollten sie also auch nicht laufen?

    Andererseits… was mich bei den Schlurfenden immer geängstigt hat (und es noch immer tut). Egal, wie viel Abstand man von ihnen gewinnt, irgendwann mal muss man sich ausruhen. Und da rücken sie immer näher, denn sie brauchen keine Pause… Und das ist für mich noch immer das unheimliche Wesen eines Zombies.

  10. HomeMovieCorner

    Ich finde, beides hat seine Berechtigung. Man sollte es in einem Film nur nicht mischen – oder zumindest eine gute Erklärung dafür haben.

    Was noch niemand bemäkelt hat. In “Night Of The Living Dead”… der erste Zombie… Als Barbara sich im Auto einsperrt, dreht der sich um, holt sich einen Stein und schlägt das Fenster ein. Das Benutzen eines Werkzeugs also. So geistlos sind sie ja nun doch nicht, die Untoten. Warum sollten sie also auch nicht laufen?

    Andererseits… was mich bei den Schlurfenden immer geängstigt hat (und es noch immer tut). Egal, wie viel Abstand man von ihnen gewinnt, irgendwann mal muss man sich ausruhen. Und da rücken sie immer näher, denn sie brauchen keine Pause… Und das ist für mich noch immer das unheimliche Wesen eines Zombies.

  11. moep0r

    Ich finde das ist eine sehr gewagte These. Ich sehe es eher so, dass Zombies immer noch schlurfen und langsam/unbeholfen sind und die “Runner” (wie bei 28 Days) Infizierte sind.
    Natuerlich macht man sich ueber schlurfende Zombies lustig, weil das Genre mittlerweile einfach uebersaetigt ist und der schlurfende, stoehnende Zombie nunmal DER Stereotyp eines Zombies ist.
    Und wenn man danach geht sich ueber Klischees lustig zu machen, duerften ja beispielsweise Explosionen und eisenharte Typen auch nur noch in Komoedien vorkommen, weil das ja total das Action Klischee ist.

  12. Shaun

    Und als nächstes kommen schwimmende zombies?

  13. proton

    Selten habe ich einer Meinung weniger zugestimmt.

    Nicht nur, dass hier (wie bereits mehrfach aufgezeigt) der Unterschied zwischen Zombies und Infizierten ignoriert wird, nein, ebenso wird mal eben die (derzeit) erfolgreichste Zombie-Darstellung ignoriert.

    Ich halte “The Walking Dead” für den klassischen Zombie-Horror. Und was tun die Zombies hier ? Laufen ? Fehlanzeige.

    Wie “HomeMovieCorner” schon richtig gesagt hat, bezieht der klassiche Zombie sein “Gefährdungspotential” aus der Masse und der Unaufhaltsamkeit. Wo verstecke ich mich denn, wenn 1 Million Tote hinter mir her sind ?

    Wenn schlurfende Zombies niemanden mehr erschrecken, dann liegt das – meiner Meinung – nicht am Konzept der schlurfenden untoten unaufhaltsamen Welle, sondern daran, dass es für die Filmindustrie scheinbar einfacher ist, wenn man hibbelige Sprinter hinter den Überlebenden herschickt.
    Das ist ja auch einfacher und erzeugt viel mehr Eindruck.
    Wenn ich denselben Effekt der Bedrohung mit einer schlurfenden Masse erzeugen will, muss ich mehr anstrengen.

    Kurzfassung: Nur weil es derzeit wenig “klassische” Zombies zu sehen gibt, heisst das nicht, dass die hibbeligen Infizierten nun besser/gruseliger sind. Und warum Zombies nicht rennen können, wird von Herrn Brooks in seinen Büchern schön beschrieben. Die kann man auch mal lesen.

    Laufende Zombies… brr.. was kommt als Nächstes ?
    Fliegende Mumien ?
    Handzahme Werwölfe ?
    Glitzernde Vampire ?
    Schmuse-Aliens ?

  14. Selina Domii

    Was mal n geiler Film wär Zombies gegen Vampiere ;DDDDDD

  15. Selina Domii

    Ah und in 30 Jahren Teleportierende Zombies zum komment von “Baum” :DD

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    jurassiraptor:

    fromdirectorstevenspielberg:

    Whoever created this: thank you!!

    Haha! Well done!

    11/27/14

  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14