The Hobbit: The Desolation of Smaug – Teaser Trailer

12 Comments

Hier der erste Trailer zum zweiten Hobbit-Film von Peter Jackson. Ich bin wohl der einzige Mensch auf der Welt, der den ersten gerne mochte, auch in der 3D- und HFR-Fassung (hier unser Review) und auch diesen hier werde ich mir wieder in beiden Versionen im Kino anschauen. Hobbitse FTW!

The second in a trilogy of films adapting the enduringly popular masterpiece The Hobbit, by J.R.R. Tolkien, “The Hobbit: The Desolation of Smaug” continues the adventure of the title character Bilbo Baggins (Martin Freeman) as he journeys with the Wizard Gandalf (Ian McKellen) and thirteen Dwarves, led by Thorin Oakenshield (Richard Armitage) on an epic quest to reclaim the lost Dwarf Kingdom of Erebor.

In : News, Trailer

About the author

Related Articles

12 Comments

  1. burns

    “Ich bin wohl der einzige Mensch auf der Welt, der den ersten gerne mochte.” Quatsch. Frybo mochte ihn auch noch. :-)

  2. Frybo

    Wahr gesprochen burnsie! Und somit ist auch gleich die Überleitung zu meinem Gesülze gelegt (man dankt):

    Zu viel CGI, das war auf den ersten Blick
    übel. Beim mehrmaligen Schauen gehts aber dann ganz gut. Die gigantische
    Statue ist lässig und Thranduil ROCKT! Der einsame Berg schaut aus wie das Matterhorn womit sich lustigerweise der Kreis schliesst.

    Wie immer sind alle Augenblicke mit Freeman die besten. Egal was der
    Rest des Filmes bringen mag so ist seine Performance doch
    herausragend… dann ist Legolas zurück. Nett aber irgendwie noch ohne
    Richtung. Und Tauriel… oje, kriegt die nur Trailer-lines?!?

    Azog scheint besser gemacht als in Teil 1 und sein Auftreten freut mich
    interessanterweise… dann Bard! Der scheint was rauszuholen aus der
    Rolle.

    Die Orks scheinen überflüssig in diesem Teil der
    Geschichte. Hier dominieren Spinnen, Elben, Seemenschen und natürlich
    Smaug. Absolut kein Grund, die hier einzubauen (oder bin ich da zu
    puristisch?)

    Und dann Smaug… ich bin noch immer unterwältigt
    und komme beim besten Willen auch beim Mehrmaligen Anschauen nicht
    darüber hinweg. Wieso nur traut sich Jackson hier visuell nicht auf
    neues Terrain?!? Da gab es doch SO geile Designs, wieso muss es ein
    schon 1000x gesehenes sein?

    All in all gut aber noch weit davon
    entfernt perfekt zu sein. Man darf hoffen dass ein weiterer Trailer
    etwas mehr Spannung bringt :/

  3. Mimikry

    Komisch … der Film heißt “Der Hobbit” aber im ganzen Trailer sagt Bilbo nicht ein Wort. Ist doch blöd.

  4. Typ

    Na ich hoffe in dem Teil ist weniger zeitdehnendes Füllmaterial als im Ersten und ich schlafe nicht wieder im Kino ein… ^^ Trailer sieht aber nett aus!

  5. Silent Rocco

    Teil zwei des zerdehnten Kinderfilms mit mittelmäßigen Effekten.

  6. Calino

    Was ist das denn für ein Trailer?? Die Bilder sind klasse und machen Lust auf Mittelerde. Aber die Musik ist ja grauenhaft. Wirkt von der Musik und dem Schnitt her wie ein billiger B-Action-Film. Ich hoffe der Film wird nicht so…

  7. swserr23r

    Die anderen Tolkin-Verfilmungen von Jackson waren doch auch so. Schöne Bilder, sonst extrem dürftig bis grauenhaft.

  8. Dave

    Ich mochte ihn auch in der Version! Toller Film!

  9. koloholo

    Der albernste Trailer der Woche kündigt unter dem Motto “Zauberbohne für
    Vampirfreundinnen und Zwergenfans” eine Fortsetzung zu Peter Jacksons
    hochnotpeinlichem “Hobbit″ an. Unnötigstes Sequel ever?

  10. bar

    Legolas hat ein paar Kilo zugenommen… o.O Babyspeck – ist in Herr der Ringe dann weg :-D Watson und den 7. Doctor schau ich gern und ich bin wahnsinnig gespannt auf BEORN!!!

  11. MrBrown

    Die 48p HFR war eine Offenbarung für mich. Ich hatte mir immer schon gedacht, daß der lästige Soap-Effekt im Gehirn nur dann entsteht, wenn eine billige Elektronik im TV die Zwischenbilder berechnet, die im Ausgangsmaterial gar nicht vorhanden sind. Ich hatte gehofft, daß der Effekt nach wenigen Minuten komplett in den Hintergrund treten würde, wenn die Zwischenbilder wirklich aus der Realität aufgenommen wurden. Und GENAU so war es dann auch, als ich mit den Hobbit in 48p angesehen habe.

    Ich kann nur hoffen, daß diese Technik sich gegen das Geschrei der ewiggestrigen, erzkonservativen “Beim Kameraschwenk MUSS das Bild ruckeln im Kino!!!11″ Fraktion gnadenlos durchsetzen wird!

  12. gigagollum

    Ich versteh das einfach nicht: warum können manche leute die filme einfach nicht leiden? Ich weiß jetzt schon dass teil zwei und drei wie alle bisher erschienenen tolkien-jackson-film einfach phänomenaldwerden. 100 von 100 punkten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14