Pacific Rim – USA 2013
★★★☆☆

Riesenmonster aus dem Meer greifen die Erde an. Nur die Jaeger, Riesenroboter gesteuert von Menschen, können sie besiegen.

Nach so langer Wartezeit war ich extrem gespannt auf den ersten richtigen Guillermo del Toro-Film seit Hellboy 2. Kein Produced by – sondern eine richtige Regiearbeit, die auch dringend nötig war, nach all den gescheiterten Projekten die er seit dem angekündigt hatte.

Pacific Rim war meine große Hoffnung, denn ein erzsympathisches großes Kind wie er wäre doch genau der richtige, um dem von Michael Bay getöteten Genre des Riesenroboterfilms zu neuem Leben zu verhelfen. Doch so sehr ich mich im Kino auch bemühte den Film ins Herz zu schließen, Begeisterung zu entwickeln, irgendwie wollte er nicht so richtig zünden. Was – und das gebe ich gerne zu – damit zu tun haben mag, dass mich auch Animes selten wirklich überzeugen können.

Was nicht bedeutet, dass Pacific Rim schlecht wäre. Für einen Sommerblockbuster mit dieser Action-Prämisse ist er weit besser als vieles andere was uns derzeit als Unterhaltung verkauft wird. Es fällt auch nicht schwer del Toro seine Begeisterung zu glauben und zu sehen, dass dieser Film ein Liebhaber-Werk und keine Auftragsproduktion war.

Trotzdem ist Pacific Rim weit, weit entfernt von der liebenswerten Schrulligkeit die seine Hellboy-Filme auszeichnet. Was schlicht und einfach daran liegt, dass keine der Hauptfiguren auch nur im Ansatz interessant ist. Ich erwarte keine komplexen Figuren, aber Charlie Hunnam ist ein Charme-Vakuum sondergleichen, der den kompletten Film drein blickt als hätte ihm gerade jemand nen kalten Finger in den Hintern gesteckt (woran er aus QaF-Zeiten ja noch gewöhnt sein sollte – Pacific Rim klingt ja eh schon wie ein schwuler Porno). Und seine Cosplay-Freundin wirkt wie aus irgendeinem wahnsinnig egalen Anime entlaufen. Sie hat ein wenig mehr Präsenz als Hunnam, ist aber auch niemand um des Leben oder Sterben ich den Atem anhalten würde. Was auch für den Rest der Heroen gilt, egal ob nun den Schwarzen Vorgesetzten, der wirkt wie aus Last Action Hero oder Sledge Hammer entlaufen oder das Daddy-Issues-Second-Banana-Pack.

Den Beitrag „Reviews: Pacific Rim, Das ist das Ende – This is the End (Review)“ weiterlesen…

waste5

Folge 5 von Wasting Away, des Podcasts über Filme die man nur mit Alkohol ertragen.

Sebastian und ich diskutieren OLYMPUS HAS FALLEN, ORANGE IS THE NEW BLACK und The Lone Ranger. Wir fragen uns, wo all die Actionhelden hin sind und finden die Antwort in Asylums neusten Shlocker SHARKNADO…. nicht. Dafür aber einen, naja, SHARKNADO.

00:00:00 – Intro, OLYMPUS HAS FALLEN und Action-Helden.

00:16:20 – ORANGE IS THE NEW BLACK

00:26:30 – Halbjahresbilanz & Ausblick

00:50:30 – SHARKNADO

Podcast auf iTunes.

RSS-Feed.

Und zur Einstimmung auf Sharknado: Hier der Trailer

Chiwetel Ejiofor, Benedict Cumberbatch, Michael Fassbender, Brad Pitt, Paul Giamatti, Paul Dano, Sarah Paulson, Alfre Woodard und Quvenzhane Wallis sind nur einige Namen auf der Besetzungsliste von Steve McQueens neuem Film 12 Years A Slave. Der erste Trailer zum Sklaven-Drama verspricht Oscar-Buzz und dicke Emotionen. Es ist nach Hunger und Shame der dritte Film von Steve McQueen mit Michael Fassbender in einer Hauptrolle.

Den Beitrag „12 Years A Slave – Trailer“ weiterlesen…

Nach zwei Teasern ist nun der erste Trailer zum japanischen Remake von Clint Eastwoods Meisterwerk Unforgiven (Erbarmungslos) veröffentlicht worden. Leider ohne Unteritel, aber das Original sollte ja ohnehin jeder kennen. Ken Watanabe als Munny? Interessant auf jeden Fall, wie sich hier der Western spiegelt. Wird spannend. Regie: Lee Sang-il (Scrap Heaven).

(Unforgiven Direkt / via)

Zum DVD- und Blu-ray-Start von Sam Raimis Die Fantastische Welt von Oz (seit dem 11. Juli im Handel) verlosen wir in freundlicher Zusammenarbeit mit Disney eine DVD, eine Blu-ray sowie eine 3D-Blu-ray, jeweils mit T-Shirt und Kinoposter! Weitere Infos zum Film mit James Franco, Mila Kunis, Rachel Weisz, Michelle Williams und Zach Braff gibt es auf der Offiziellen Website.

Einfach bis zum 23. Juli einen Kommentar hinterlassen und angeben, ob ihr die DVD, Blu-ray oder 3D-Blu-ray haben wollt. Nicht vergessen: Das Mail-Feld ausfüllen, damit der Kontakt mit den Gewinnern hergestellt werden kann. Viel Erfolg! Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Den Beitrag „Gewinnspiel: Die Fantastische Welt von Oz“ weiterlesen…

kohlhaas

Vielleicht ist der eine oder andere schonmal über den grundympathischen und mächtig talentierten Käptn Peng (Robert Gwisdek) gestolpert, der eigentlich als Wortakrobat auf der musikalischen Bühne zuhause ist. Dass er ab und zu auch andere Bühnen betritt, wusste ich persönlich bis vor kurzem nicht, obwohl ich ihn in NVA und Neue Vahr Süd hätte erkennen können. In einem Statement auf Facebook erklärte er diese künftig zu meiden, weil 90% der Filme in denen er mitgewirkt hat vollkommen beknackt waren. Einer der Filme die zu den 10% der unbeknackteren Art gehören, ist Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel, ein Film der mit einem sehr niedrigen Büdget von einem Film handelt, der ein sehr niedriges Büdget hat.

Tief in der bayrischen Provinz entsteht das Historiendrama „Kohlhaas“. Doch statt eines mächtigen Epos, das mit Kostümen und aufwändigen Kulissen beeindrucken sollte, kämpfen nun erwachsene Männer mit selbst gehäkelten Kettenhemden und verschlissenen Anzügen in einer zerfallenen Burgruine und bekriegen sich gegenseitig mit imaginären Schwertern, Pistolen und Handgranaten.

Verbissen kämpft Regisseur Lehmann um eine Vision, der die Mittel entzogen wurden. Allein die Wahrhaftigkeit des Spiels seiner Darsteller und die Fantasie der Zuschauer sollen nun genügen, um dem Film Glaubwürdigkeit zu verleihen. Trotzdem ist Lehmann auf Unterstützung angewiesen, welche er in dem kleinen Dorf Speckbrodi findet. Hier, wo Filmdrehs noch etwas Außergewöhnliches sind, findet Lehmann Drehorte, Unterkünfte und reichlich begeisterte Darsteller.

Doch Lehmanns Dreh verläuft nicht reibungslos. Seine eigenwilligen Ideen und sein Fundamentalismus bei der Umsetzung des Films bescheren ihm Anhänger wie Feinde.

Klingt nicht nur unbeknackt, sondern sieht auch noch super unbeknackt aus:

Den Beitrag „Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel (Trailer)“ weiterlesen…

WAS IST TÖDLICHER, ALS EIN TORNADO? RICHTIG: EIN TORNADO VOLLER HAIE! LOS ANGELES KANN SO DERMASSEN EINPACKEN, WENN DIESE LAUNE DER NATUR ÜBER SIE HINEINBRICHT! UND ALS WÄRE DAS NICHT GENUG: HOLLYWOODS OBERSTE RIEGE KÄMPFT SEITE AN SEITE GEGEN DIESE MÖRDERISCHEN BESTIEN: TARA REID, IAN ZEIRING, JOHN HEARD, CASSIE SCERBO UND JAASON SIMMONS!

‘MERICA, FUCK YEAH!


Youtubedirektlink

(Jetzt mal im Ernst: Merkt man, dass ich gerade total aufgeregt bin und es kaum erwarten kann die DVD in den Händen zu halten?)

Wenige Tage, nachdem das sehr kuriose (aka. hässliche) Poster veröffentlicht wurde (siehe unten), ist nun der erste Trailer zu Spike Lees Remake von Oldboy erschienen. Das südkoreanische Drama von Park Chan-wook wurde bereits unter dem Titel Zinda in Indien neuverfilmt, dies nun ist die Hollywoodversion des Stoffes. Josh Brolin, Samuel L. Jackson, Elizabeth Olsen, Michael Imperioli und Sharlto Copley spielen die Hauptrollen.

Zum Trailer: “Spike Lee should shut his face.” (Clint Eastwood)

Den Beitrag „Oldboy (Remake) – Trailer“ weiterlesen…


GuessWhosBack / via

Oh wei, die “Child’s Play”-Serie gibt es immer noch, wenn auch mehr schlecht als recht. Nach dem fünften Teil, “Seed of Chucky” (Chuckys Baby), der die Serie ziemlich gewaltig an die Wand fuhr, kommt mit “Curse of Chucky” im Oktober der sechste Film in die… Videotheken. Mehr als DTV ist nicht mal mehr in den USA drin. Die Stimme leiht der Mörderpuppe tatsächlich auch weiterhin Brad Dourif, Regie führt erneut Chucky-Erfinder Don Mancini höchstpersönlich.

Den Beitrag „Curse of Chucky – Trailer“ weiterlesen…

Verwandte Artikel

Star Wars Celebration Europe

Wir verlosen 2 Drei-Tages-Tickets für die Star Wars Celebration Europe, die vom 26. bis zum 28. Juli 2013 in Essen stattfindet! Das bisher größte Star-Wars-Event Europas versammelt unter anderem Mark Hamill, Carrie Fisher, Ian McDiarmid, Anthony Daniels, Peter Mayhew, Kenny Baker, Warwick Davis und den legendären Sounddesigner Ben Burtt. Auf dem Programm stehen neben Autogrammstunden auch Workshops, Ausstellungen, Diskussionsrunden und Filmvorführungen.

Um die beiden Drei-Tages-Tickets zu gewinnen, müsst ihr einen Kommentar hinterlassen, in dem ihr uns einen triftigen Grund nennt, warum ihr ein wahrer Star-Wars-Fan seid. Das muss nicht ausufernd, aber aufrichtig sein.

Wir leiten den Namen des Gewinners (plus seiner Begleitung) weiter, der Einlass erfolgt dann über die Gästeliste! Also unbedingt die Mail-Adresse im Kommentarfeld mit angeben. Anreise und Übernachtung sind im Gewinn nicht mit inbegriffen. Das Gewinnspiel endet am 19. Juli.

Viel Erfolg! Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Den Willi habe ich euch schonmal vorgestellt. Mein ruheloser Freund treibt sich gerade nicht nur in dem Steampunk Universum herum, sondern seit kurzem auch noch in der dunklen Welt des Scherenschnitts. Und genau dafür braucht er und sein Team unsere Hilfe:

Die Geschichte des zweiköpfigen Butlers, einer Frau mit sprechenden Brüsten und anderer Gestalten einer abgewrackten Kuriositätenschau zeigt: die wirkliche Bedrohung geht nicht von Andersartigen aus, sondern von jenen die das Staunen verlernt haben.

Für den Film hat das Team einen Aufruf bei Indiegogo gestartet:

Jörg Herrmann hat sein Handwerk ursprünglich in den 50er Jahren im ehemaligen DEFA Studio in der DDR gelernt und betreibt bis heute eine eigene Filmproduktionsfirma. Seine Schülerin, die Animationskünstlerin Judith Andó, animiert für uns unter der Anleitung von Jörg Herrmann den 15-Minüter “Dunkeldingens Düsterschau”.

Das der Regisseur Christian von Aster und ich uns für den traditionellen Scherenschnitt und nicht für eine komplett digitale Umsetzung entschieden haben und die originelle Geschichte der Düsterschau hat die Kulturstiftung des Landes Sachsen und die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) dazu veranlasst, das Projekt zu unterstützen wofür wir sehr dankbar sind.

Dafür hat man doch gerne mal ein paar kleine Euros übrig!

DD Crowdfunding from Flujo on Vimeo.

Ich freue mich ja schon seit Jahren auf das Finale der Blood & Ice-Cream-Trilogie und das wir in Deutschland noch bis September warten müßen ist wahrhaft tragisch. Immerhin gibts ein neues Viral zu neuen Pubcrawl-Sci-Fi-Komödie mit Simon Pegg, Nick Frost und Martin Freeman.

Jetzt habe ich eine Erektion. Danke Edgar Wright.

Seit 2006 wurde dieses Video knapp über 12 Millionen Mal angeschaut. Ich hatte das Video und den dazugehörige Ohrwurm dank jahrelanger Therapie erfolgreich verdrängt. Orlando Bloom gräbt das uralte Meme wieder aus und feiert damit seinen letzten Tag am Set von The Hobbit 3.


Youtubedirektlink

via Buzzfeed

waste4

In der vierten Ausgabe unseres Podcasts über Filme, die nur mit Alkohol zu ertragen sind freuen Sebastian und ich uns kurz über die knuffigen MONSTERS UNIVERSITY, bevor wir ausführlich über MAN OF STEEL ranten und dem Trash-Spektakel SUPERMAN IV daher am Ende fast wieder milde gegenüberstehen. Viel Spaß!

Direktsprungzeiten:

00:00:00 – MONSTER UNIVERSITY

00:18:30 – MAN OF STEEL

01:30:00 – SUPERMAN IV: THE QUEST FOR PEACE

Wasting Away gibts auch auf iTunes und im RSS-Feed

Die Jungs von Half in the Bag haben sich ebenfalls Zack Snyders neuen Superman-Film “Man of Steel” vorgenommen und waren… not amused.

“This movie was made to make Trailers”

Der Nostalgia Critic und sein Bruder haben sich des Films ebenfalls angenommen in der neuen Folge ihrer Serie “Sibling Rivalry”

Man of Steel – USA 2013
★★☆☆☆

Krypton geht kapheister, Jor-El schickt seinen einzigen Sohn auf die Erde wo dieser solange herumschmollt bis General Zod vorbeikommt um sich mit ihm durch Hochhäuser zu prügeln.

OMFG. Ich hatte ja nicht so wahnsinnig viel erwartet, im Wissen dass der Visionär hinter Sucker Punch, 300 und Guardians of Gahool unter der kreativen Anleitung von Christopher Nolan einen Superman-Reboot abliefern würde. Aber irgendwie hatte ich trotz des Trailers und der im ulkigen Akzent vorgetragenen Russel-Crowe-Offtexte doch gehofft, dass er besser würde als “Superman Returns”. Singers misratener Tribut an die Donner-Filme, der die Figur auf Soap-Opera-Niveau runterzog und nichtmal durch eine amüsante Performance von Kevin Spacey zu retten war, war zumindest ein Argument, warum ein neuer Ansatz nicht das Schlechteste sein muss.

Leider muß ich im Nachhinein sogar Superman Returns noch aufwerten, denn was Snyder mithilfe des grauenhaften Drehbuchs von David S. Goyer (der neben Damon Lindelof, Ehren Kruger, Roberto Orci und Alex Kurtzman zu den schlimmsten Drehbuchautoren des Blockbusterkinos gehört) hier abliefert spottet wirklich jeder Beschreibung. Das hier krampfhaft versucht wird einer völlig anderen Figur die Batman-Drama-Kappe überzuziehen war ja fast zu erwarten, aber das es derartig einfallslos, holperig und ohne jeden Charme oder gute Idee gemacht wird überrascht dann doch.

Das beginnt schon mit dem überlangen und strunzöden Anfang auf Krypton, der aussieht wie aus dem Restmülleimer eines Frank Frazetta-Epigonen gefischt und dessen Design mal so gar keinen Sinn macht (umständliche Bildschirme, Moskitoechsen, Höhlen, Unterwasserbrutstädten mit Krabben-Hebammen und dem dusseligen Codec-Knochen als MacGuffin) -wenn der Wissenschaftler Kal-El mal eben den Action-Helden gibt und dann vor lauter coolem Gepose vergisst sich selbst gegen Zod zu verteidigen oder eine Fluchtkapsel zu bauen die drei Leute aufnimmt. Oder mal einfach kurz mit der Family rüber in die Phantonzone geht, bis Krypton fertig ist mit explodieren. Alleine diese Szene zieht sich und das soll was heißen, wenn man bedenkt das der Donner-Film von 1978 auch nicht gerade rasant loslegte. Doch immerhin schaffte er es in zehn Minuten das zu erklären wofür Snyder eine halbe Stunde braucht und es machte mehr Sinn.

Den Beitrag „Reviews: Man of Steel, Monster Uni, Silver Linings (Review)“ weiterlesen…

Pages: Prev 1 2 3 ... 7 8 9 10 11 12 13 ... 340 341 342 Next
Pages: Prev 1 2 3 ... 7 8 9 10 11 12 13 ... 340 341 342 Next