Terry Gilliam hat mal wieder ganz tief an der Pfeife gezogen und eine erschreckend realistische Vision der Zukunft in Szene gesetzt. In diesem anderthalb minütigen Clip sehen wir einen glatzköpfigen Christoph Waltz durch eine futuristische Stadt laufen.

“The Zero Theorem” handelt von dem Computergenie Qohen Leth (Waltz), der für eine geheimnisvolle Figur namens “Management” versucht die Bedeutung des Lebens rauszufinden.


Coming Soon Direktlink

via Musikexpress

Es war einmal, vor langer, langer Zeit, ein neues Jahr. Es war ein gutes Jahr. Es war das Jahr, bevor ich das Licht der Welt erblickte. Es war das Jahr Neunzehnhundertchristophwaltz:


Youtubedirektlink

via Niiels

Gestern abend sind erste Details zum nächsten Projekt – einem Spaghettiwestern – von Quentin Tarantino geleakt. Franco Nero hatte gegenüber einer italienischen Filmwebsite gesagt, dass „the film will be called The Angel, The Bad and The Wise (or something like that – we’re going by a fairly literal Google Translate version of the title right now), and it will also feature Treat Williams and Keith Carradine.“

Die Googleübersetzung des Titels hat sich bereits als falsch herausgestellt, dafür gab’s aber mittlerweile das Update, dass Christoph Waltz wahrscheinlich mit an Bord ist.

Quentin Tarantino’s Next Is A Spaghetti Western – With Christoph Waltz!


(Twitvid Direkttrololo, Danke Eeno!)

Seit ein paar Tagen geistert dieses Video durch die Blogosphäre, in dem ein russischer Sänger „Heieieieieiaaaaa“ und ähnlich aussagekräftige Texte singt, das Video hat bis jetzt 1,6 Millionen Views (Neatorama hat mehr Infos zum Video) und Christoph Waltz war nach der Oscar Verleihung bei Jimmy Kimmel und hat eine Parodie auf dieses Video abgeliefert. Der Clip davon kam mir auch schon ein paar mal unter, die waren aber alle ge-geoblockt wegen Copyright-Bullshits, danke an Eeno für’ schicken!