“Do you want a hug?”

Originaltitel: A Good Day to Die Hard
Herstellungsland: USA 2013
Buch: Skip Woods
Regie: John Moore
Darsteller: Bruce Willis, Mary Elizabeth Winstead, Jai Courtney, Sebastian Koch

★★☆☆☆

diehard5poster

John McClane reist nach Moskau, weil sein Sohn in Schwierigkeiten ist und vor Gericht gestellt werden soll. Es dauert nicht lange und McClane gerät zwischen die Fronten von Regierung, CIA und Terroristen.

Fangen wir mit dem positiven an: Es gibt ein paar wirklich spektakuläre Stunts in Die Hard 5 zu bestaunen, die vor allem in der Eingangsautojagd zum Tragen kommen. Und Bruce Willis ist Bruce Willis und einfach eine coole alte Sau.

That being said: Das ist kein guter Tag zum Sterben, auch wenn “langsam” dem gefühlten Erzähltempo dieser schaumgebremsten und über weite Strecken spaßfreien Mixtur recht nahe kommt. Stirb langsam lebte immer davon, dass ein widerstrebender Held gegen seinen Willen in absurde Situationen geworfen wurde und es mit einem faszinierenden, raffinierten Oberschurken zu tun hatte. Alan Rickman, William Atherthon, Jeremy Irons – ja selbst Timothy Olyphant (mit Abstrichen) – waren The Man With A Plan. Und die raffinierten Wendungen und wie der immer deutlich überforderte McClane damit umging und trotz zahlreicher Rückschläge triumphierte – dabei aber immer menschlich blieb – das machte den Reiz der Serie aus. Selbst im schwächeren Teil 4 klappte das insgesamt noch ganz gut, wenn man vom vergeigten Finale inkl. CGI-Jetgehüpfe mal absah.

Den Beitrag „Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben (Review)“ weiterlesen…

YT Direkthard, via /Film

Hier der neueste Trailer zu Die Hard 5. So langsam kann ich mit dem Gedanken an einen fünften Die Hard anfreunden. Ein bisschen.

Mensch, da habe ich mir vorgestern erst noch die BD des (unterschätzten) vierten Teils angeguckt und vor allem diese schöne Special, in dem Bruce Willis von Kevin Smith interviewed wird. Naja, sie plaudern eher so ein bisschen, das macht es ja gerade so interessant. Und während ich das so gucke denke ich mir: Mensch, ich könnt jetzt auch noch nen fünften Teil vertragen. Und BUMMZISCHPENG keine 48 Stunden später lese ich das hier bei comingsoon:

Skip Woods (Hitman, X-Men Origins: Wolverine, The A-Team) is in negotiations with 20th Century Fox to write the script for the next “Die Hard” movie, the fifth installment in the franchise.

Okay, das war eigentlich auch schon die ganze Meldung, aber hey: Da ist Licht am Ende des Tunnels. Yippieh-ka-yay Motherfuckers! Sieht so aus als wenn Hollywood sich langsam wieder auf old-schoolige Actionstars zurückbesinnt. Ich mach dann schonmal die Nacho-Käsesosse warm für den neuen Lethal Weapon, okay?

Letztens unterhielt sich Bruce Willis mit MTV über die Möglichkeit eines fünften Teils der Stirb Langsam Trilogie. Wie es scheint macht sich Willis ernsthaft Gedanken darüber gleich nächstes Jahr einen weiteren, vielleicht endgültig letzten Teil(?) zu drehen. Dafür würde er gerne Len Wiseman ins Boot holen, dem Regiesseur des vierten Teils.

Klar ist auch, dass McClane nun die Erde retten muss. War es im ersten Teil noch ein Hochhaus, im zweiten ein Flughafen, im dritten Teil New York und im vierten ganz Amerika, ist das auch nur schlüssig.

“Well it’s got to go worldwide,” Willis concluded. “That would be my contribution to [the next movie].”

Wobei ich mir nach Willis Aussage doch einen sechsten Teil wünschen würde. Nur um zu sehen, wie John McClane das Sonnensystem vor Über-Aliens retten würde.