In den letzten Tagen ist es ziemlich ruhig bei den Filmfreunden gewesen. Ich würde jetzt gerne sagen, dass wir in einer Art Schockstarre verfallen sind, als wir hörten, dass es nach 24 Jahren eine Fortsetzung von “Twins” geben wird:

Universal Pictures is developing the new film, called “Triples,” that would reunite DeVito and Schwarzenegger as brothers who were conceived experimentally. This time, however, they learn that they have a third brother, to be played by Eddie Murphy.

Leider hatte es aber eher technische Schwierigkeiten gegeben. Nichts was man nicht mit einer Büroklammer und einer Haarlocke von Richard Dean Anderson hätte richten können. In diesem Sinne…

Nachdem Quatsch-Regisseur Brett Ratner während der Promotour zu seinem aktuellen Film “Tower Heist” verkünden ließ, dass Proben nur was für “Schwuchteln” seien und sich damit selbstverständlich bestens empfahl für seinen anstehenden Job als Produzent der 84. Oscarverleihung (hier habe ich heute erst darüber berichtet), wirft nach ihm nun auch Moderator Eddie Murphy das Handtuch (der in Ratners Film die Hauptrolle spielt und wohl sowas wie sein Buddy ist). Zitat:

“First and foremost I want to say that I completely understand and support each party’s decision with regard to a change of producers for this year’s Academy Awards ceremony. I was truly looking forward to being a part of the show that our production team and writers were just starting to develop, but I’m sure that the new production team and host will do an equally great job.”

Soll mir recht sein. Aber wer moderiert jetzt die Verleihung?

(via)

edit:

Billy Crystal macht’s.

Brett Ratner, Regisseur von Meisterwerken wie “Rush Hour”, “Family Man” und “X-Men 3″, hat sich in den letzten Tagen durch einige geistreiche Kommentare hervorgetan. Zuerst behauptete er, Olivia Munn “gebumst” zu haben, dann ließ er bei einem Q&A verkünden, dass er nie Proben bei seinen Filmen organisieren würde, da Proben nur was für “Schwuchteln” seien. In der Howard Stern Show schließlich sprach er unter anderem über Frauenärsche und bevorzugte Vaginas, wie Kondome seinen Schwanz abschnüren würden und dass er Frauen erst einmal zu seinem Arzt schickt, bevor er mit ihnen schläft.

Zur Überraschung aller verfasste Ratner nun einen öffentlichen Brief, in dem er von seinem Posten als Produzent der kommenden Oscarverleihung zurücktritt (er holte übrigens auch Eddie Murphy, der die Hauptrolle in seinem aktuellen Film spielt, als Host ins Boot):

Dear Colleagues,

Over the last few days, I’ve gotten a well-deserved earful from many of the people I admire most in this industry expressing their outrage and disappointment over the hurtful and stupid things I said in a number of recent media appearances. To them, and to everyone I’ve hurt and offended, I’d like to apologize publicly and unreservedly.

Den Beitrag „Brett Ratner und die Selbstdemontage“ weiterlesen…

(Youtube Direktheist, via /Film)

Hier der neue Trailer zu „Tower Heist“ mit Ben Stiller, Eddie Murphy, Matthew Broderick, Téa Leoni, Gabourey Sidibe, Casey Affleck, Stephen Henderson, Judd Hirsch, Michael Peña und Alan Alda. Netter Sonntagnachmittags-Snack auf DVD.

Ben Stiller and Eddie Murphy lead an all-star cast in Tower Heist, a comedy caper about working stiffs who seek revenge on the Wall Street swindler who stiffed them. After the workers at a luxury Central Park condominium discover the penthouse billionaire has stolen their retirement, they plot the ultimate revenge: a heist to reclaim what he took from them. Queens native Josh Kovacs (Stiller) has managed one of the most luxurious and well-secured residences in New York City for more than a decade. Under his watchful eye, nothing goes undetected. In the swankiest unit atop Josh’s building, Wall Street titan Arthur Shaw (Alan Alda) is under house arrest after being caught stealing two billion from his investors. The hardest hit among those he defrauded? The tower staffers whose pensions he was entrusted to manage. With only days before Arthur gets away with the perfect crime, Josh’s crew turns to petty crook Slide (Murphy) to plan the nearly impossible…to steal what they are sure is hidden in Arthur’s guarded condo. Though amateurs, these rookie thieves know the building better than anyone. Turns out they’ve been casing the place for years, they just didn’t know it.

Gestern noch ein Gerücht, heute schon bestätigt:

Oscar® nominee Eddie Murphy, whose performing career spans movies, television and the stage, will host this year’s Academy Awards show on Sunday, February 26, 2012, telecast producers Brett Ratner and Don Mischer announced today. This will be Murphy’s first hosting stint on the Oscars®.

Ich glaube immer mehr daran, dass das gar nicht mal so scheiße wird!

via

Ich muss ja gestehen, dass ich gestern schon ein wenig Spaß hatte mir die ganzen alten Eddie Murphy Filme auf Kabel 1 anzuschauen. Es war ja nicht alles schlecht, was Herr Murphy mal gemacht hat.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Oscars mit ihm nicht vielleicht doch ganz unterhaltsam werden würden. Murphys beste Zeit ist zwar seit “Der Guru” vorbei (den ich persönlich als seinen letzten einigermaßen unterhaltsamen Film sehe), aber als Host der Oscars kann es nicht schlimmer werden, als das fiese Musical-Inferno von Hugh Jackman, das ich gerne aus meinem Gedächtnis streichen möchte.

Na, schauen wir mal:

Today the comedy and urban entertainment website Humor Mill posted first an exclusive (sourced from several close friends of Eddie’s) that it’s a done deal. But I’ve confirmed it’s not — yet. Meanwhile, I hear that Billy Crystal, who recently expressed interest in hosting again, will almost certainly be incorporated into the show in some marquee way.

via