RedBandDirekt / via

Ein Red-Band-Trailer zu “Hansel & Gretel: Witch Hunters”, der bereits vor einer halben Ewigkeit (in Babelsberg) abgedrehten Horror-Fantasy-Komödie von “Dead Snow”-Regisseur Tommy Wirkola mit Jeremy Renner, Gemma Arterton und Famke Janssen. Der Film gefiel den Verantwortlichen offenbar so gut, dass er erst Anfang 2013 in die Kinos kommt. “My name is Gretel, this is my brother Hansel”. Ok.

"Grow these back…"

Originaltitel: X-Men: The Last Stand
Herstellungsland: USA 2006
Regie: Brett Ratner
Darsteller: Patrick Stewart, Hugh Jackman, Ian McKellen, Halle Berry, Famke Janssen

★★★★☆

X-Men 3

Zur Beachtung: Review enthält leichte Spoiler

Zum dritten Mal bereits treten die X-Men an. Und wie schon die ersten Male geht es bei diesen Superhelden vorrangig darum Probleme zu klären, die mit ihrem Anderssein zusammenhängen als den üblichen Heldenkram zu erledigen. Nachdem im letzten Film der Präsident überzeugt werden konnte, daß die Menschen und Mutanten friedlich koexistieren können, könnte alles so schön sein.

Lediglich Magneto (Ian McKellen), Ex-KZ-Häftling mit der Fähigkeit Metall zu beherrschen, ist weiterhin davon überzeugt, daß die Menschheit eine Gefahr darstellt, die die Mutanten letztlich vernichten will. Als ein Pharmakonzern ein Heilmittel erfindet, das dauerhaft das Mutationsgen unterdrückt und somit Mutanten kurieren kann, ist dies nur Wasser auf seine Mühlen.
In der Tat gibt es Hinweise, das die Kur nicht so freiwillig verabreicht wird, wie man es vorgibt.

Der psychologische Druck auf die Andersartigen sich "kurieren" zu lassen wächst. Auch einige Mutantenwie Rogue überlegen sich "heilen" zu lassen um endlich ganz normal zu sein, endlich dazuzugehören. Professer Xavier (Patrick Stewart), Leiter des Internats für Mutantenkinder und Verfechter eines friedlichen Zusammenlebens zwischen Mensch und Mutant, sieht sich erneut zwischen den Stühlen.  Magneto scharrt immer mehr Mutanten um sich, plant die Hersteller des Heilmittels auszulöschen. Die Regierung wappnet sich gegen die Mutanten und zu alledem kehrt auch die telekinetisch begabte Jean Grey, die sich im zweiten Teil für ihre Freunde opferte zurück. Allerdings ist sie nicht mehr dieselbe wie zuvor und droht zur tödlichen Gefahr zu werden.

Meine erste Reaktion als ich hörte das Brian Singer, Regisseur der ersten beiden Filme den dritten X-Men-Streifen nicht mehr drehen will, weil er sich lieber "Superman Lives" widmen wollte, und das stattdessen Brent Ratner die Regie übernimmt, war nur: Bitte nicht!

Den Beitrag „X-Men 3 – The Last Stand“ weiterlesen…