Das merkwürdige Leben des Walter Mitty (The secret Life of Walter Mitty) – USA 2013
★★½☆☆

Ach Ben. Wie gerne würde ich auch diesen Film von dir mögen, denn Zoolander und Tropic Thunder waren je wirklich gelungen und landen regelmäßig bei mir wieder im Player. Und du bist einfach gnadenlos sympathisch, selbst in mittelprächtigen Komödien fällt es schwer dich nicht zu mögen.

Aber Walter Mitty ist leider trotzdem großer Mist. Ein ärgerlicher Film, der nach höherem greift, wichtige Wahrheiten erzählen möchte und letztlich sein Publikum doch wieder und wieder für debile Vollidioten zu halten scheint. Mit der Kurzgeschichte hat er wie schon die Erstverfilmung eher am Rande zu tun, was nicht das Hauptproblem ist. Eine literarische Fingerübung die so kurz ist, muß ein Filmemacher ausbauen, wenn er damit einen Film füllen will. Das Problem ist hier nur das wie und was er damit sagen möchte.

Stiller möchte anscheinend etwas über das Leben, denn Alltag, die Unfähigkeit mit anderen zu kommunizieren, die Wichtigkeit des Normalen, über Abenteuer und die rasende Entwicklung der Moderne und natürlich die Liebe erzählen. Und er hat dabei Angst, dass es irgendjemand im Kino geben könnte, der seine Message nicht mitbekommt und deswegen behandelt er alle Zuschauer wie “Full Retards” denen er auch die simpelsten Dinge ausbuchstabiert.

Mitty arbeitet natürlich im “LIFE”-Magazin, damit wir auch kapieren worum es geht. Und natürlich ist alles digitale Böse und alles analoge gut. Natürlich arbeitet der beste Fotograf der Welt noch auf klassischem Film und natürlich ist der neue Boss der das Magazin ins Online-Zeitalter führen soll ein Yuppie-Wichser mit diabolischem Schmierlappen-Bart.

Den Beitrag „Reviews: Das erstaunliche Leben des Walter Mitty, Carrie, Machete Kills (Review)“ weiterlesen…

Ein (neuer) Red-Band-Trailer zu Machete Kills, der Fortsetzung des auf dem Grindhouse-Fake-Trailer basierenden Pseudo-Trashfilms Machete (unser Review hier). Für das Sequel konnte Regisseur Robert Rodriguez neben Danny Trejo, Michelle Rodriguez und Jessica Alba dieses Mal auch Mel Gibson, Amber Heard, Vanessa Hudgens, Lady Gaga, Charlie Sheen, Antonio Banderas, Cuba Gooding Jr. und William Sadler gewinnen. Die US-amerikanisch-russische Koproduktion startet hierzulande am 1. November in den Kinos.

The U.S. government recruits Machete to battle his way through Mexico in order to take down an arms dealer who looks to launch a weapon into space.

Den Beitrag „Machete Kills – Red Band Trailer“ weiterlesen…

Hier der erste Teaser zu Rodriguez’ „Machete Kills“. Sieht mir zu gewollt trashig aus und die Wucht der Bilder des Vorgängers fehlt ebenso, aber ich liebe jetzt schon Charlie Sheen als President. Abwarten, vielleicht knallt der richtige Trailer demnächst mehr. Her der Einzeilenplot: „The U.S. government recruits Machete to battle his way through Mexico in order to take down an arms dealer who looks to launch a weapon into space.“

Zur Fortsetzung von Robert Rodriguez’ Wannabe-Grindhouse-Pastiche “Machete” tauchte auf dem European Film Market der Berlinale heute dieses Promo-Motiv auf. Drehbeginn von “Machete Kills” wird voraussichtlich im April sein, wie der Titelheld den ersten Teil überleben konnte, spielt wahrscheinlich keine Rolle.

Unser Filmfreunde-Review zum ersten Film gibt’s hier zu lesen.

(via)