Kommt auch nicht so oft vor, dass ich mir ein knapp 18 minütiges Youtube-Video drei Mal an einem Tag anschaue. Aber wenn Ricky Gervais und Karl Pilkington Engischunterricht geben, dann kann es auch gerne noch ein viertes Mal laufen:


Youtubedirektlink

via mir

Mein weltallerliebster Lieblingsmensch hat ab dem 4. April 2012 eine neue Show auf Channel 4 und wie es aussieht, sieht es großartig aus! Anhand der gleich zu sehenden zusammengeschnipselten Fernsehertrailer und Outtakes, könnte man auf die Idee kommen, dass Gervais den Insassen eines Heim für geistig behinderte Menschen spielt. Laut der Beschreibung der Show, arbeitet er allerdings in einem Heim, der nicht für geistig Behinderte, dafür aber für alte Menschen gedacht ist:

Derek Noakes is a tender, innocent man whose love for his job and the people he cares for shines through.

He’s 49, adores animals, Rolf Harris, Jesus, Deal or No Deal, Million Pound Drop and Britain’s Got Talent – but his main hobby is autograph hunting.

Derek works in a retirement home with his mate and landlord, Dougie. Derek cares deeply for old people because they’re kind and funny and tell him stories about the olden days.

Hannah is a care worker at the home and is Derek’s best friend. She’s smart, witty and hard-working, but unlucky in love, and, like Derek, always puts other people first.

Gervais gehört einer winzig kleinen Gruppe von komischen Menschen an, die es schafft das Dramatische mit dem Lustigen so perfekt zu vermischen, dass niemand dabei lächerlich weg kommt. Das zeigen auch die folgenden Ausschnitte, die Gänsehaut und Tränen in den Augen (aus allen möglichen Gründen) für die Show versprechen.

Den Beitrag „Ricky Gervais ist “Derek”“ weiterlesen…

Ricky Gervais, der lustigste Golden-Globe-Moderator aller Zeiten, kehrt am 15. Januar zur Verleihung des gekauften Filmpreises der Hollywood Foreign Press Association zurück. Seine mittlerweile fast legendären Star- und Film-Bashings als Host der letzten Awards Show hatten eine Rückkehr des Comedians fast ausgeschlossen. Bleibt nur zu hoffen, dass er nächstes Jahr nicht an Witz wird einbüßen müssen.

(via)


(Youtube Direktlies, via /Film)

Ich kann gar nicht sagen, wie großartig ich die Idee zu diesem Film von Ricky Gervais und Matthew Robinson finde: Mark lebt in einer Welt, in der das Konzept Lüge nicht existiert, quasi psychologisch nicht möglich ist – bis er die Lüge erfindet. Quasi. Das hier dürfte ziemlich ziemlich großartig werden.

In a world where every word is assumed to be the absolute truth, Mark easily lies his way to fame and fortune. But lies have a way of spreading, and Mark begins to realise that things are getting a little out of control when some of his tallest tales are being taken as, well, gospel. With the entire world now hanging on his every word, there is only one thing Mark has not been able to lie his way into: the heart of the woman he loves.


(Youtube Direktghosttown, via)

Der neue Ricky Gervais („The Office“) sieht aus wie ein Mashup von „Sixth Sense“ und „Täglich grüßt das Murmeltier“, oder so ähnlich. Jedenfalls sieht er großartig aus.