Das ist doch mal ‘ne Nachricht morgens: Michel Gondry arbeitet an der Verfilmung eines meiner Lieblingsbücher von Philip K. Dick: UBIK. Hier der Plot des Buchs von Amazon:

“Haben Sie Lust auf ein erfrischendes, wohlschmeckendes Bier? Dann bestellen Sie ein Ubik. Hergestellt aus hochwertigem, Hopfen und feinem Quellwasser … Starten Sie den Tag mit einem Teller gesunder wohrlschmeckender Ubik-Flocken! … Meidet man Sie wegen Körpergeruch? Dann benutzen Sie das Ubik-Deospray …”

Joe Chip ist Angestellter bei Runciters Anti-PSI-Gesellschaft, deren Telepathen engagiert werden, um andere Telepathen zu überwachen, sie davon abzuhalten, die Konsumwelt einer nahen Zukunft mit schmutzigen Tricks zu manipulieren. Runciter selbst vertraut noch immer auf den Rat seiner verstorbenen Frau Ella, die er regelmäßig aus ihrer Stasis in eine Art Halbleben zurückruft. Jetzt steckt er allerdings in Schwierigkeiten: Anscheindend verschwinden die Telepathen weltweit, und niemand weiß wohin. Runciters Ermittlungen stoßen jedoch auf wenig Gegenliebe: Bei einer Explosion kommt er ums Leben, eindeutig kein Unfall. Von diesem Zeitpunkt an gerät die Welt für Joe Chip aus den Fugen. Die Zeit scheint rückwärts zu laufen, und immer wieder tauchen rätselhafte Botschaften seines verstobenen Arbeitgebers auf. Das wiederkehrende Schlüssewort ist Ubik -– doch was ist Ubik?

Michel Gondry is adapting Philip K. Dick’s Ubik

Amazon-Partnerlink: Philip K. Dick – Ubik (S.F. Masterworks)


(Youtube Direktbattle, via First Showing)

Ich bin mir grade nicht sicher, ob dieser neue TV-Spot überhaupt etwas neues aus „Battle LA“ zeigt, aber ich bin heiß auf den Film. Nach dem Klick noch das „newswrap video about the 1942 Battle of Los Angeles“.

Den Beitrag „Battle LA – TV-Spot“ weiterlesen…

Ich habe hier noch zwei Figuren vom ersten Teil herumstehen und muss sagen, dass es alles andere als einfach ist diese Roboter zu verwandeln. Ein Doktortitel in Quantenphysik ist wahrscheinlich nicht die schlechteste Voraussetzung dafür.

Ich glaube der Transformers 3-Optimus wird diese Tradition fortführen.

Den Beitrag „Transformers 3 Spielzeug: Optimus Prime“ weiterlesen…


Aliens?GetTheMilitary! / via

Wenn man sich so die Superbowl-Spots der kommenden Blockbuster anschaut, gibt es auf jeden Fall eine rote Linie: CGI-Zerstörung, wohin das Auge blickt, Bumm Bumm hier und Bumm Bumm da. Es lebe das digitale Kino. “Battle: Los Angeles” sieht dabei aus wie die Kreuzung der durch “District 9″ modischen Cheap-Alien-Sci-Fi und der Fetischästhetik Michael Bays. Me don’t like it.


BummBummDoofDoof / via

Gigantomanischer Superbowl-Spot zu Michael Bays Roboterzerstörungsorgie Nr. 3, “Transformers: Dark of the Moon”. Wir, also die Filmfreunde, waren ja alle große Fans des letzten “Transformers”-Films.

Bekomme schon Kopfschmerzen vom 30sekündigen Spot.


Super8BowlClipDirekt / via

Ziemlich eindrucksvoller Superbowl-Spot zu “Super 8″, dem neuen “Geheimprojekt” von J.J. Abrams, zu dem es bisher nur einen Teaser zu sehen gab. Der Spot ist Amblin pur, 80er-Retro Deluxe mit fettem Spielberg-Einschlag. Der Film startet am 10. Juni ganz Old-School in 2D (muss man mittlerweile ja extra betonen).

Ein paar Stunden bevor der Trailer bei dem größten Sportereignis des Planeten on Air geht, schauen wir ihn uns einfach mal online an. Zeit ist Geld und Zeit beim Superbowl ist viel, viel Geld! Deswegen sehen wir nur wenig neues und das Gefühl, dass hier schnell etwas abgespult wird, tut dem Trailer nicht sonderlich gut. Trotzdem freue ich mich mal weiter auf den Film.


Cowboys und Aliens bei Youtube

via


HannaInternationalTrailer

Der zweite Trailer zu Joe Wrights “Hanna” mit Saoirse Ronan als Killer-Kid, sowie Cate Blanchett und Eric Bana. Poster und Trailer Numero Uno haben wir bereits gepostet. Sieht immer noch exquisit inszeniert aus. Und strange.

Nachdem der Retro-SciFi-Film mit Sam Rockwell jetzt auch hierzulande endlich auf DVD/BD erscheint, haben wir drüben bei mp ein Videoquiz gebastelt, das austestet wie gut ihr euch mit Mondproblemen, Rockwell und Regisseur Duncan Jones auskennt. Achja, wenn euch die Schrift zu futzelig ist, mit einem Klick in die obere rechte Ecke könnt ihr das Quiz auch im Vollbild spielen.


MOON – Trailer und Kritiken

Manche Wortspiele sind einfach zu doof, als da vor einem noch niemand drauf gekommen sein kann. Gestern dachte ich, wo bleibt eigentlich TRON: Jeremy und prompt zeigte sich, das es natürlich seit nem Monat schon das entsprechende Video dazu gibt. Natürlich mit Hardcore-Legende Ron Jeremy himself.

For your viewing pleasure, falls ihr es noch nicht kennt.


EMBED-Tron: Jeremy – Watch more free videos

“Don’t mess with my Zen!”

Originaltitel: TRON: Legacy
Herstellungsland: USA 2010
Regie: Joseph Kosinski
Buch: Edward Kitsis, Adam Horowitz
Darsteller: Garrett Hedlund, Olivia Wilde, Jeff Bridges, Michael Sheen, Bruce Boxleitner

★★★☆☆ Batzman

Encom-Chef und Supercoder Flynn (Jeff Bridges) verschwand vor Jahren spurlos. Sein mittlerweile erwachsener Sohn Sam (Garett Hedlund) bekommt jedoch plötzlich eine Nachricht von Flynn, die ihn in dessen alte Spielhalle führt. Dort entdeckt er das letzte Projekt an dem sein Vater arbeitete… und wird wie sein Dad zuvor in die Computerwelt gesaugt. Eine brutale und feindseelige Umgebung, mit tödlichen Spielen und einem von Perfektion besessenen Programm namens CLU (auch Jeff Bridges), welches die Welt beherrscht und obendrein Flynn wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Zusammen mit der rebellischen Quorra und seinem Vater versucht Sam in die Realität zurückzukehren…

Ich freue mich seit vielen Monaten auf diesen Film, denn trotz seines Alters und seiner vorhandenen Schwächen zählt der originale Tron noch immer zu den Filmen, die mich am nachhaltigsten beeindruckt haben in den 80er Jahren. Nicht nur durch den außergewöhnlichen Look, sondern auch durch das Konzept des digitalen Lebens, von Programmen die ihrem Zweck dienen und Sinn suchen und natürlich dem ewigen Reiz der Oz-artigen Flucht in eine fremde Welt, die als Spiegel der Wirklichkeit funktionierte. In der die Probleme der Realität auf metaphorische Weise gelöst werden.

Die Idee eine Fortsetzung zu Tron zu drehen, kursierte ja seit vielen Jahren immer mal wieder, doch es dauerte tatsächlich 28 Jahre bis sie tatsächlich in die Kinos finden sollte. Und natürlich stellt sich die Frage, hat sich das Warten gelohnt? Für die Zuschauer, von denen viele sich wahrscheinlich nichtmal mehr ans Original erinnern oder es mit Wissen um die heutige Tricktechnik milde belächeln. Und für Disney, die ein nicht unbeträchtliches Risiko eingingen, eine Fortsetzung zu einem finanziellen Flop zu drehen, der erst später zu einer Art Kultfilm mutierte. Ja nicht nur ein Sequel zu drehen, sondern es zum wichtigsten Release 2010/11 zu machen, das die ausgetüftelste und wohl beste Marketingkampagne der letzten Jahre verpasst bekam.

Den Beitrag „Tron Legacy (Review)“ weiterlesen…

Den Trailer hatten wir schon, jetzt gibt es noch das Filmplakat. Ich bin ja schon ziemlich gespannt auf Joe Wrights Film über eine sechzehnjährige Killermaschine.

Hier noch mal die Geschichte zusammengefasst:

Raised by her father (Eric Bana), an ex-CIA man, in the wilds of Finland, Hanna’s (Saoirse Ronan) upbringing and training have been one and the same, all geared to making her the perfect assassin. The turning point in her adolescence is a sharp one; sent into the world by her father on a mission, Hanna journeys stealthily across Europe while eluding agents dispatched after her by a ruthless intelligence operative with secrets of her own (Cate Blanchett). As she nears her ultimate target, Hanna faces startling revelations about her existence and unexpected questions about her humanity.

via

Als ich mit Renington und manniac vor einer Weile bei Digital Domain zu Besuch war, haben wir dort nicht nur die Macher des neuen Tron-Films interviewed, sondern auch noch Material für ein kleines Quiz aufgenommen, das nach einer Menge Bastelarbeit von manniac jetzt fertig ist. Also: Wer wissen möchte, wie gut er sich mit Tron und Tron:Legacy auskennt, der darf sein Expertise in diesem YouTube-Quiz unter Beweis stellen.


Tron:Legacy auf Youtube

Keanu Reeves hat auf Promo-Tour für „Henry’s Crime“ in einer Q&A-Sessions Gerüchte über einen vierten und fünften Teil der Matrix-Reihe gestreut. Hier der interessante Part von AICN, ‘ne Meinung dazu habe ich noch keine:

Says he met the Wachowski’s (no emphasis on the word brothers), for lunch over Christmas and stated that they had completed work on a two picture script treatment that would see him return to the world of the matrix as Neo. Says the brothers have met with Jim Cameron to discuss the pro’s and con’s of 3D and are looking to deliver something which has never been seen again. keanu stated that he still has an obligation to the fans to deliver a movie worthy of the title “The Matrix” and he swears this time that the treatment will truly revolutionise the action genre like the first movie. Wachowski’s are working on a movie called “Cloud Atlas” at the moment, once that concludes they will talk again.

The Keanu talks MATRIX 4 (3D) & Warners pays $5 million for Wachowski’s HOOD starring Will Smith?!?!

[update] Deshalb poste ich normalerweise keine Gerüchte: Studio Dismisses Matrix Sequels Rumor as ‘Bunk’.

Contrary to online reports, Matrix sequels starring Keanu Reeves are not in the works, according to Warner Bros. Pictures.

The rumor about supposedly completed Matrix 4 and 5 scripts spread quickly after Ain’t It Cool News published an anonymous e-mail Sunday. The report, from a film fan identified only as “El Nino,” described a supposed keynote speech and Q&A session by Reeves at “the London school of performing Arts university.”

“It’s all bunk,” Warner Bros. spokeswoman Jessica Zacholl told Wired.com by phone, pointing out that a school by that name doesn’t even exist. The studio rep added that the actor made no appearances of any kind in which he discussed Wachowski projects with film students.


(Youtube Direktpaul, via io9)

Schönes Featurette zum Pegg/Frost-Alien-Roadmovie. Ist zwar für meinen Geschmack viel zu Haudrauf-nerdy, wird aber trotzdem schön auf so ‘ne „Spaced“-Art.


Tron Legacy vs. Batzman

Anfang Oktober waren Renington, Manniac und ich in L.A. bei Digital Domain zu Besuch. Damals stand Tron:Legacy kurz vor der Fertigstellung und wir hatten Gelegenheiut uns mit den Machern zu unterhalten. Der Coolste von allen war Steven Lisberger, Regisseur des ersten Tron-Films, ein sympathischer Grummelbär, bei dem ich mir fast wünschte, er hätte auch bei der Fortsetzung Regie geführt :)

Das Review zu Tron:Legacy gibts pünktlich zum Start hier auf der Seite. Bis dahin hör ich noch ein paar mal den Daft Punk Soundtrack.

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 15 16 17 Next
Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 15 16 17 Next