Für die Halloweenfolge der Simpsons hat sich Regisseur Guillermo del Toro, statt eines einfachen Cameos, dazu entschieden, das ganze Intro zu einem sensationellen Referenztrip umzugestalten. Der Couch Gag von Treehouse of Horror XXIV umfasst zahllose Verweise auf Horrorklassiker sowie del Toros eigenes Filmschaffen und bedarf mindestens drei kompletter Durchläufe, um all diese würdigen zu können. Ganz, ganz großartig!

Watch out for: Phantom of the Paradise, The Car, Alice im Wunderland, Shining, Edgar Allen Poe, Die Vögel, Blade II, Pans Labyrinth, Hellboy, Hellboy II, Cronos, Mimic, Futurama, H.P. Lovecraft, Nosferatu, Freaks, Ray Harryhausen, Der Tag an dem Erde still stand, Godzilla und die Universal-Monster und… und… und…

(via)

Ab morgen läuft der bisher wohl nerdigste Disney-Animatiosnfilm an: “Wreck-it-Ralph” bzw “Ralph reicht’s” wie er auf deutsch heisst. Mir gefiel er ziemlich gut, ehrlich gesagt sogar besser als Pixars “Merida/Brave” was vielleicht dran liegt, dass mir Games, 8Bit-Look und die 80er näher sind als schottische Highlands. Disney Animation hat ja schon mit Tangled bewiesen, dass sie sich vorm großen Bruder Pixar nicht mehr verstecken brauchen und mit Ralph liefern sie einen ebenbürtigen Nachfolger ab.

In Burbank durften wir einen Blick hinter die Kulissen werfen und Regisseur Rich Moore, der sonst eher die gelbe Simpsons-Bande dirigiert, hat uns eine Führung durchs Studio gegeben, bei der er nicht nur seine exzellenten Deutschkenntnisse unter Beweis stellte.

Mehr Interviews mit den Machern gibts nach dem Klick.

Den Beitrag „Wreck it Ralph: Simpsons Regisseur macht Disneyfilm – Im Gespräch mit Rich Moore“ weiterlesen…


SpringfieldGorgeDirekt / via

Wirklich absolut großartiges Simpsons-Intro in Anlehnung an die aktuelle HBO-Fantasy-Erfolgsserie “Game of Thrones” (die hierzulande ab 23. März im Free-TV zu sehen sein wird, allerdings vermutlich gekürzt).

(Danke an Florian)

Da hat sich jemand die Mühe gemacht die McBain-Szenen aus den Simpsons aneinander zu schneiden, so das ein halbwegs sinnvoller Film bei rausgekommen ist (ich weiß weder, ob das wirklich ALLE McBain-Szene sind, noch ob das chronologisch geschnitten ist). Macht auf jeden Fall Spaß.

[VimeoDirektMcBain via kotzendes Einhorn]

Dabei fällt mir aber leider auch wieder auf: Irgendwie haben die Simpsons und ich uns auseinandergelebt.


USBCouchDirekt / via

In der letzten Folge der Simpsons, “The Fool Monty”, wurde James Camerons “Avatar” im Intro parodiert. Quite funny.

(leider gibt’s das bislang nur in verkehrt herum zu sehen)

Manche Tests zu schreiben macht wirklich Spaß. Anläßlich des 20. Geburtstag der Simpsons durfte ich für moviepilot wieder einmal Grundlagenforschung betreiben. Das Ergebnis ist dieses psychoanalytische Meisterwerk, welches euch verrät welchem Einwohner Springfields ihr am ähnlichsten seid. Also jetzt mal abgesehen von Homer und seiner Familie.

Das kam bei mir heraus:

Welche Figur bist du aus Springfield? Mach den Die SIMPSONS-Test bei der Film-Community moviepilot

Die SIMPSONS – Mehr Infos zu dieser Serie

Und ich hätte wetten können ich bin Smithers.

Und ihr so?

In der neuesten Folge der Simpsons haben die Macher das Intro im Stil eines One-Shot-Musikvideos inszeniert, zur Musik von Ke$has Tik Tok – das ja auf YouTube schon in jeder erdenklichen Form nachgespielt und veralbert wurde:

Doch das hat was :)

(via Jens Scholz)

Heute vor 20 Jahren lief in den USA die erste Folge der gelben Musterfamilie. Zuvor hatten sie bereits als Sidegags in der Tracy Ullman-Show für schrägen Witz gesorgt. Von dort rekrutierten sich auch die meisten Sprecher, die den Springfieldianern bis heute ihre Stimme verleihen. Bis es die Simpsons nach Deutschland schafften dauerte es noch eine Weile. Erst 1991 strahlte zunächste Premiere, dann das ZDF und schließlich ProSieben die Serie aus – letzterer war der einzige Sender der wenigstens ansatzweise kapierte, das Matt Groenings Sippe nichts für das Kinderprogramm war. Trotz der eher mäßigen Synchronbücher vom inzwischen verstorbenen Ivar Combrinck, stellte sich auch hierzulande der Erfolg ein, was wohl nicht zuletzt den guten deutschen Synchronstimmen zu verdanken ist.

20 Jahre Simpsons, sind, trotz einer gewissen Altersmüdigkeit, ein Grund zum Gratulieren. Also los! Und testet mal wie gut ihr euch mit der Serie auskennt.


Überblick – Die Quizze auf moviepilot

farnsworth

Bad News everyone, indeed.

Weil die Neuauflage der genialen Groening-Serie Futurama beim kleineren Sender Comedy Central laufen wird und deswegen ein empfindlich kleineres Budget hat, ist der Sender derzeit auf der Suche nach neuen Stimmen für die bekannten Figuren.

75.000$ pro Folge sind Fox zu viel und soviel verlangen “Bender”-Sprecher JoeDiMaggio, “Leela” Katie Segal, “Hermes” Maurice Lamarche und Billy West, der Mann der tausend Stimmen, der u.a. Fry, Farnsworth, Zap Brannigan, Doctor Zoidberg und vielen anderen Figuren Leben einhaucht. Zwar betont Fox, wie sehr man die Originalsprecher schätze, aber die derzeitigen Forderungen wolle man nicht erfüllen. Ein Open-Casting wurde ausgerufen um mögliche Ersatzsprecher zu finden.

Futurama ohne seine genialen Stimmen? Schwer vorzustellen. Doch warten wir mal. Schon in den Gehaltskämpfen der Simpsons-Sprecher hatte Fox es vor einigen Jahren genausoweit kommen lassen und drohte damit die komplette Cast zu ersetzen, geeinigt wurde sich schließlich auf einen Kompromiss und es bleibt dringlichst zu hoffen, dass dies auch bei Futurama, dessen 6. Staffel mit 26 neuen Folgen grade in Vorbereitung ist, der Fall sein wird.

Die ganze Story gibt es hier nachzulesen.

[via Twitter von: Der Robert]

lost

Ich bin wahrlich nicht der größte Lost-Fan, aber ich weiß, dass hier einige mitlesen, die diese Serie ganz gerne haben. Warum auch immer. So, here I give you a real reason: LOST, simpsonized.

(via Seehere)

Simpsons Gewinnspiel

Es nikolaust ganz gewaltig und was für Filmfreunde wären wir, wenn wir euch nicht wieder mit Geschenken versorgen. Wie gut, daß der “Simpsons Film” grade auf DVD erschienen ist, damit wir ihn euch vorweihnachtlicht unter den Baum legen können.

Zu gewinnen gibt es:

2x “Die Simpons – Der Film” auf DVD
2x Lunchboxen
2x A5-Notizbücher
2xStressdonuts (duften süß beim Zusammenknautschen)

Mhmmmmmm Knautschdonuts ;)

Wie immer hat der Filmgott vor den Gewinn die Frage gestellt, die diesmal aber sehr einfach ist, passend zu Nikolaus.

Wie heißt der Hund der Simpsons im US-Original?

Wer es weiß, schickt einfach bis zum 13.12.07 eine mail an gewinnen (ät) fuenf-filmfreunde.de und vielleicht darf er dann schon bald seinen eigenen Donut knautschen :)

Für die Bereitstellung der Preise bedanken wir uns bei Fox Home Entertainment


YoutubedirektSimpsons

Staffel 19 fängt da an, wo der Film aufhört.
Gefällt mir gut!

Wollte man einen Kinofilm der Bundys auf die Leinwand bringen, man würde kläglich scheitern, weil die Protagonisten der Serie ja seit 20 Jahren einfach ungefragt weiteraltern und höchstens noch eine alberne Version von vier Hochzeiten und ein Todesfall zustandebrächten.

Anders ist das bei Zeichentrickfiguren, die altern nicht. Donald Duck quakt seit 50 Jahren gleichalt auf Papier und Zelluloid und auch die Simpsons schauen, von stilistischen Änderungen mal abgesehen, seit ihrer Erstausstrahlung 1989 gleich aus. Und deshalb kann man mit den Simpsons auch in hundert Jahren noch Kinofilme drehen, so einen, wie er nächstes Jahr in die Kinos kommt.

Auf der Comic Con 2006 in San Diego wurde erstes Material aus dem kommenden Simpsons-Film gezeigt. War ja klar, dass das in Nullkommanix auf Youtube zu finden ist…

Und weil’s so schön war, hier der Teaser Trailer…

Und die Realverfilmung…

Elisabeth Volkmann ist tot. Im ersten Moment für “moderne” Kinogänger vielleicht, so hart es klingen mag, nicht so ein Verlust, hat sie doch die letzten Jahre eigentlich nur noch auf den Boulevard – Theaterbühnen dieses Landes zugebracht. Klar, die Frau war eine Pionierin, “Klimbim” hat etwas neues ins Fernsehen gebracht, etwas komisches, etwas merkwürdiges…Sex.
Aber da war natürlich vor allem Ingrid Steeger diejenige welche zwischen zwei Sketchen ihre Brüste auf den Bildschirm warf. Elisabeth Volkmanns Paraderolle in dieser Runde war die Mutter der Klimbimfamilie. Immer im Negligé, immer irgendwie Horny, gerne einen Drink in der Hand und dennoch komplette Übersicht und Kontrolle über die durchgeknallte Familienbande. Das werden die jüngeren höchstens noch aus Wiederholungen kennen, es gibt (bislang) nicht mal eine Klimbim DVD-Box.

Etwas anderes aber machte die Volkmann, auch für die junge Generation, nicht nur unsterblich, sondern auch immens wichtig. Denn sie war: Die deutsche Stimme von Marge Simpson. Und da fragt man sich doch, auch in Anbetracht des kommenden Films, wer soll diese Stimme ersetzen? Ich weiss es nicht.

Elisabeth, machs gut. Und danke.