WasGehtAbDirekt / via

Das Spoof-Franchise geht in die fünfte Runde und zieht natürlich Erfolgsfilme der jüngeren Vergangenheit, darunter “Paranormal Activity”, “Inception” und “Black Swan”, durch den Kakao. Neben den bekannten Gesichtern der Serie (minus Anna Faris) sind dieses Mal auch Heather Locklear, Ashley Tisdale, Jerry O’Connell, Terry Crews, Lindsay Lohan und Charlie Sheen zu sehen. Oh wei, oh wei. Deutscher Start: 18. April 2013.

Während wir uns noch mit den Kommentarproblemen herumschlagen, nutze ich mal die Gunst der Stunde eine Runde Niveaulimbo einzuläuten, mit dem (hoffentlich) letzten “Call Me Maybe” Spoof. So kann sich wenigstens niemand in den Kommentaren beschweren. (hihi!

Hat der Wesley Freitas aber schon gut gemacht, finde ich..


Youtubedirektvideo

via Viral Viral Videos

Die Serie “Two and a half men” ist hierzulande ja nur bedingt populär. Dennoch, diese Watchmen-Parodie von Electric Spoofaloo ist auch dann witzig, wenn man die Vorlage nicht kennt.


YouTubeDirectHalfMen

Sie waren das Dream-Team der US-Filmkritik: Gene Siskel und Roger Ebert. Kenntnisreich, kontrovers und leidenschaftlich wurden sie mit ihren eingängigen Thumbs up / Thumbs down-Bewertungen zu festen Größen der Kinowelt. Seit Siskels Tod machte Roger Ebert mit dem Kollegen Roeper weiter, bis auch ihn schwere gesundheitliche Problem zum Rückzug aus dem Fernsehen zwangen.

Warum ich die beiden sehr schätze habe ich HIER ja schonmal ausführlich geschildert. Ein paar Filmstudenten haben sich jetzt Gedanken gemacht, wie man aus der Siskel & Ebert-Story ein rühriges Biopic a la Hollywood machen könnte.

At the Movies – The Movie


At the Movies: THE MOVIE from Austin Hambrick on Vimeo.

(Danke an Sonse für den Tipp)

Ich bin wirklich nicht der größe Fan von Chickflicks. Genau genommen gehen mir die meisten romantischen Komödien a la “Wedding Planner” und alles was Meg Ryan außer “Harry & Sally” je gedreht hat, ziemlich auf den Sack. Aber ich gebe zu, dieses Viral-Video in dem die männlichen Hauptdarsteller von “He’s just not that into you” (der neuen ROmcom mit Drew Barrymore) versuchen Männern die Angst vor dem Film zu nehmen, ist schon ziemlich ulkig.


ICYMI – 10 Chick Flick Cliches That Are Not In "He's Just Not That Into You" @ Yahoo! Video

Seit Monaten berichten nicht nur wir über den aktuellen Teeniehit mit moderatem Grusel- und hohen Aufseufzfaktor: Twilight – Biss zum Morgengrauen. Dem Östrogen-Gegenstück zu “The Lost Boys”, dem “Bram Stoker’s Dracula” für die Generation Jamba, dem “Nosferatu” für alle die noch mit dem Wedding-Peach-Nachtlicht einschlafen und für die “Der kleine Vampir” einfach zu nervenzerfetzend ist.

Ob Teenie-Gazette, Merchandising-Shop oder seriöse Filmpresse, derzeit gibt es kein Herumkommen um den Erfolgsfilm, der auch bei uns auf Platz 1 der Kinocharts schoss und sich dort derzeit mit Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat herumkabbelt. Wer ist süßer, Tom Cruise mit beklapptem Auge und Second Hand-Appeal oder Glitzer-Ede von Schloss Schreckenstein? Das hängt wohl sehr vom Alter der Zuschauer ab. Wer noch im Krabbelalter war, als die erste Dot-Com-Blase platzte, wird wohl in jedem Fall für den unschuldigen Blutsauger-Charme von Robert Pattinson votieren, der mindestens so leer aus der Wäsche gucken kann, wie Cruisens Tommie.

Für alle die mitreden wollen, ohne sich den kompletten Film in Gesellschaft hyperventilierender Backfische anzutun reicht vielleicht auch diese Zusammenfassung von “Die Aussenseiter


YouTubeDirectTwilight

Endlich mal ein Poster, das den Geist dieses Films wirklich einfängt.

mission-impossible-valkyrie

Die Kritik von mir kommt dann demnächst an dieser Stelle.

[file under: Zum Lachen in den Bunker gehen]

Auch nach der Obamamania und den zaghaften Zeichen des Umschwungs, sieht es mit der Stimmung in den USA immer noch eher konservativ aus. 8 Jahre Bushregierung und christlich-kosnervativer-Backlash haben in dem traditionell eher konservativen Land tiefe Spuren hinterlassen.

Deutlichstes Anzeichen war der Erfolg der umstrittenen Proposition 8, kurz Prop8, in Kalifornien, die dauerhaft die Homo-Ehe verbieten und Ehe als Bund von Mann und Frau festschreiben soll. Die mit über 30Mio hochbudgetierte Volksentscheids-Kampagne hatte Erfolg und die GBLT (Gay,Bi,Lesbian,Transgender) – Interessenvertreter gingen erwartungsgemäß auf die Barrikaden. Ein erbitterter Streit, der jedoch nicht nur mit juristischen Mitteln und politischem Diskurs geführt wird.

Für Prop 8 – The Musical haben sich die Muisicalprofis Marc Shaiman (u.a. Hairspray und South Park – Der Film und der Regisseur Adam Shankman zusammengetan und viele ihrer Freunde mobilisert.

Im Stile einer Schulaufführung wird mit eingängiger Musik die Geschichte um Prop 8 ironisch nacherzählt. Dabei sind nicht nur Hollywood-Größen wie Jack Black und John C. Reilly sondern auch einige der bekannten offen schwulen und lesbischen Protagonisten der Branche: Neil Patrick Harris – hierzulande vor allem durch die Serien Doogie Howser, How I met your mother und Starship Troopers bekannt oder die erfolgreiche Stand-Up-Comedian Margaret Cho. Bestes Argument gegen Homophobie ist am Ende jedoch keine moralische Belehrung, sondern ein Ur-Amerikanisches: Mit Schwulen lässt sich Geld machen und die Prop 8 schadet der Wirtschaft.

Hier also jetzt in voller Länge: Prop 8 – The Musical

See more Jack Black videos at Funny or Die

[via /Film]

Warner hat ja, wie viele Filmfirmen eine lange Tradition darin Fans vor den Kopf zu stoßen oder abzumahnen. Die juristischen Rundumschläge gegen Harry-Potter-Fansites zum Start des ersten Films sind noch in guter Erinnerung. Auch die fanunfreundliche Terminverschiebung des neuen Films , die einzig und allein finanzielle Gründe hat um den längst fertigen Film als Sommerblockbuster für 2009 zu nutzen, hat den Entscheidungsträgern wenig Freunde eingebracht.

Jetzt haben die Warner-Anwälte einmal mehr zugeschlagen und der bekannten und bei YouTube sehr beliebten Potter-Parodie von Coldmirror den Kanal abgedreht. Diese hatte in liebevoller Kleinarbeit zum Teil sehr witzig umsynchronisierte Versionen von “Harry Potter and the Goblet of Fire” gebastelt und hochgeladen.

Jetzt erhielt YouTube Post von Warner, was folgerichtig zur Sperrung des Coldmirror-Accounts auf Grund von Verstössen gegen das Copyright führte. Ob man die Parodien jetzt mochte oder nicht – die Subscriberzahlen von Coldmirror sprechen dafür, dass sie bei Potterfans einen Nerv getroffen hatte – es ist einmal mehr ärgerlich, wie kleingeistig und piefig hier auf eindeutige kreative Fanaktivitäten reagiert wird. Die Betreiberin von Coldmirror hat einen neuen Channel eröffnet, wird wohl zukünftig aber wohl keine weiteren Folgen ihrer Fun-Synchro mehr anbieten.

Der Umgang von Warner mit den Fans, wurde jüngst ja schon in einem Comedy.Com-Video sehr schön zusammengefasst.

Der Film „Superhero Movie“ wird wahrscheinlich völliger Mist, dieser Tom Cruise-Spoof ist aber sehr, sehr gut. Shut. Up.


(Youtube Direktcruise, via)