Am Wochenende wurden die Filme bekannt, die nächstes Jahr auf dem Sundance Filmfestival laufen werden. Hier drei davon, die mir vor allem ins Auge gesprungen sind.

„Hesher“ ist der erste Spielfilm von Spencer Susser, der bereits den hervorragenden Kurzfilm „I love Sarah Jane“ gedreht hatte: Eine Teenage-Lovestory mit Zombies. Das Teil kann man hier auf Vimeo anschauen, lohnt sich. Dessen erster richtiger Spielfilm heisst jedenfalls „Hesher“, ich liebe das Poster und der Plot klingt nichts anderes als fantastisch:

TJ Forney is 13-years-old. Two months ago his mother was killed in an accident, so he and his broken dad, Paul, move in with TJ’s grandmother to pick up the pieces.

Hesher is a loner. He hates the world and everyone in it. He has long greasy hair, a baby moustache, a Metallica t-shirt and homemade tattoos. He is malnourished and smokes a lot of cigarettes. He likes to get into fights, start fires and blow things up. He lives in his van…until he meets TJ. HESHER is the story of a family struggling to deal with a loss and the anarchist head banger who helps them do it.

Ach ja, bevor ich’s vergesse: Natalie Portman und Joseph Gordon-Levitt spielen mit. Klingt mir nach einem sehr sicheren Indie-Hit. /Film hat ein paar weitere Bilder daraus.

Dann wäre da noch „Double Take“, einem Film mit Alfred Hitchcock und der spielt darin irgendwas komisches. Ja, Hitchcock. Und nein, ich habe den Plot nicht wirklich verstanden, der klingt aber so strange, dass es mich ja interessieren muss: „Alfred Hitchcock is unwittingly caught up in a double take on the cold war period. As television hijacks cinema, and Khrushchev debates Nixon, sexual politics quietly take off and Hitchcock himself blackmails housewives with brands they can’t refuse.“

Hier schonmal ein erster Trailer dazu:

Den Beitrag „Sundance 2010: Hesher, Double Take und Buried“ weiterlesen…

Ich hab ja ehrlich gesagt den Eindruck gehabt, das Buck keinen Bock mehr hat Filme zu machen. Zuletzt habe ich ihn noch in diesem komischen, österreichischen Film gesehen (“Contact High“), der zwar eine grandiose erste halbe Stunde hat, danach aber leider ein schrottiges LSD-Trip-Märchen wird. In dem Film war Buck super, aber irgendwie hatte ich den Eindruck, er macht das, weil er die Schnauze voll hat. Ich kann mich auch irren, weiss gar nicht woher dieser Eindruck kam. Aber so fühlte sich das an.

Nun, vielleicht hatte ich nicht komplett Unrecht, aber vielleicht stimmte das nur zum Teil und Buck hatte einfach keinen Bock mehr Filme in Deutschland zu machen? Denn er hat wieder einen gedreht und der spielt in Kambodscha. Allerdings ist auch wieder David Kross dabei. Wie ja schon bei “Knallhart”, dem Neukölln-Film von Detlev Buck. Was ich hier in dem neuen Trailer sehe, ist auf jeden Fall sehr interessant. Tolle Bilder, die man ja oft findet, wenn man in die Fremde geht, weil man einen anderen Blick für die Dinge hat. Auffällig ist, das in dem Trailer die eigentliche Geschichte irgendwie in den Hintergrund rückt. Aber noch auffälliger ist, das einem das irgendwie egal ist.


[YouTubeDirektGleichGleich]

Kick-Ass-movieMal ehrlich, bin ich der einzige hier, der über seinen Comics hockt und sich vorstellt, wie es wäre ein mit Adamatium überzogenes Skelett mit ausfahrbaren Krallen zu haben? Oder wenigstens einen Röntgenblick. Tatsächlich hat die Natur sich erbarmt und mir eine übernatürliche Fähigkeit geschenkt, von der nur wenige behaupten können etwas vergleichbares zu haben. Leider hat die Natur Humor bewiesen und mir so ziemlich die sinnloseste Mutantenfähigkeit geschenkt, die man sich vorstellen kann: Wenn ich an der Ampel stehe, kann ich mit einer 90%igen Wahrscheinlichkeit die Grünphase bis zu vier Sekunden vorhersagen.

Man stelle sich das mal in der Verbrechensbekämpfung vor, wie ich an der Ampel stehe, während der Bösewicht davonzischt: “Noch 4…3…2…1 Sekunde… LOS! LOS! LOS!!!” Uncooler geht es kaum noch.

Mit diesen Problemen hat der Comicfan Dave Lizewski nicht zu kämpfen. Seine Ambitionen sich trotz mangelnder Superheldenfähigkeiten ein Kostüm überzuziehen und das Verbrechen zu bekämpfen, sind groß genug, dass er sich trotzdem dem Superheldentum widmet.


Kick-Ass Trailer bei Youtube


JugendOhneJugend

Neuer Trailer zur Tragikomödie “Youth in Revolt” mit Michael Cera, Justin Long, Zach Galifianakis (urghs), Steve Buscemi, Ray Liotta und M. Emmet Walsh. Sieht ganz niedlich aus, auch wenn der Große-Jungen-Blick vom Cera langsam nicht mehr zieht…

Siehe auch dieses Posting vom Batz.


(Youtube Direktnacht, via Quiet Earth)

Hier der Trailer zu Dennis Gansels (Die Welle) neuem Film „Wir sind die Nacht“ mit Karoline Herfurth (Das Parfüm), Nina Hoss, Jennifer Ulrich und Anna Fischer. Hier der Plot des deutschen Twilight-Ripoffs:

Lena, a woman bitten by the leader of a female vampire trio. At first she joins the group and partakes in the nightlife but the blood lust is too much for her taste and she turns away from the girls and finds solace in her love for an undercover police officer inciting the anger of the coven who turn to the chase.

Und apropos Twilight: Ich habe den Schrott ja nicht gesehen und übe mich da in einer ziemlich totalitären Verweigerungshaltung, kann also weder dazu etwas sagen, wie nahe das hier an Twilight dran ist, noch dazu, ob Jet mit seiner überraschend guten (naja, 2,5 Sterne sind nicht wirklich gut, aber ich habe dann doch mindestens einen weniger erwartet) Bewertung richtig liegt.

Wenn ich mir dieses Webcomic von XKCD durchlese, überkommt mich das Gefühl, dass unsern Jet da in weiser Vorraussicht gehandelt hat. Man stelle sich nur mal vor, die Filmfreunde würden von Twilight-Fans getrollt… oh… oh god!


(Youtube Direktninjas, via Horror Movies)

Hier der neue Trailer zu „Ninja Assassins“, sieht mir nach einer sehr schönen Portion Geschnetzeltes aus. Derweil hat Regisseur James McTeigue in einem Interview über sein neuestes Projekt gesprochen, einem Film über Edgar Allan Poe im Stil von Se7en. Am Ende seines Lebens muss sich mit einem Serienkiller herumplagen, der die Morde seiner Storys in der Realität ausführt. Klingt mindestens interessant.

An upcoming film called The Raven posits a story about what would happen if Poe were faced with the very murders he wrote about. In the movie, at the end of Poe’s life, a serial killer challenges him to solve a series of killings inspired by Poe’s fiction.

Director James McTeigue (V for Vendetta, Ninja Assassin) revealed some of the classic Poe stories that provide inspiration for his upcoming movie. “‘The Raven,’ ‘Tell-Tale Heart,’ ‘Premature Burial,’ ‘Murders in the Rue Morgue,’” McTeigue listed in an exclusive interview Saturday in Hollywood. “There’s a whole lot of them. It’s actually a pretty cool concept.”

New movie mixes Edgar Allan Poe and ‘torture porn’


(Youtube Direktberg, via Movieblog)

Hier der neue Trailer zu einer weiteren existenzialistischen Komödie mit Ben Stiller: Greenberg. Ich kann die Tennenbaumardenstatedingenskirchenklone zwar nicht mehr sehen, aber das hier hat irgendwas. Wahrscheinlich ist daran aber nur der Song „All my friends“ von LCD Soundsystems schuld, der ist nämlich superfantastisch, weshalb ich das Video zum Track hier auch nochmal mit reinnehme, erstmal der Plot (also, nicht vom Song, sondern vom Film):

Greenberg (Ben Stiller) is at a crossroads in his life. Out of a job and none too interested in finding one, he agrees to housesit for his younger and more successful brother, thereby getting a free place to stay in Los Angeles. Once settled in, Greenberg sets out to reconnect with his old friend and former bandmate Ivan (Rhys Ifans). But times have changed, and old friends arent necessarily still best friends, so Greenberg finds himself spending more and more time instead with his brothers personal assistant Florence (Greta Gerwig), an aspiring singer and herself something of a lost soul. As their relationship develops through a series of embarrassingly awkward romantic encounters, even someone as irascible as Greenberg might have at last found a reason to be happy.

All my friends:


(Youtube DirektLCD)


(Youtube Direktsoldier, via Quiet Earth)

Hier der Trailer zu John Hyams Reboot von „Universal Soldier“. Lundgren vs Van Damme, mal wieder. Sieht aus wie Direct-to-DVD, ist auch Direct-to-DVD. Irgendwann nächstes Jahr, hier noch der völlig überflüssige Plot:

When a team of former Soviet radicals seizes Chernobyl and threatens to unleash a lethal cloud of radioactive gas one hundred times deadlier than Hiroshima and Nagasaki combined, the US military brings in a bio-mechanically enhanced super soldier, Luc Deveraux (Jean-Claude Van Damme), to foil the plot.

As Deveraux fights his way into the plant, he faces off with his now revived former nemesis, Andrew Scott (Dolph Lundgren), and a newly ‘updated’ Next Generation Unisol (former UFC Heavyweight Champion Andrei Arlovski), in a battle of battles, and must save the day.

NineDirekt

Der zweite Trailer zur Rob Marshalls Adaption des Musicals “Nine”, das auf Federico Fellinis Meisterwerk “8 1/2″ basiert. Die Bilder sind eine Wucht, die Besetzung (Daniel Day-Lewis, Marion Cotillard, Penélope Cruz, Judi Dench, Nicole Kidman, Kate Hudson, Sophia Loren) sowieso. Das Drehbuch hatte übrigens Anthony Minghella geschrieben. Einer meiner Most Wanteds.

HexHexDirekt

Nach dem Teaser kürzlich hier nun der Trailer zum Hexen-Mittelalter-Fantasy-Whatever-Film mit Nicolas Cage und Ron Perlman. Sieht mir entschieden zu billig aus.


NeuköllnDirektAldah

TRASH! Uli Edel in Bestform. “Zeiten ändern dich”, die Lebensgeschichte von Ausnahmekünstler Bushido – darauf hat die Welt gewartet. Kommt im Februar ins Kino. Muss man sehen.


(Youtube Direktroad, via Quiet Earth)

Hier der Trailer zu „Road Train“, ein Bastard aus Spielbergs Erstling „Duel“ und „Christine“, oder sowas. Jedenfalls geht darin ein Truck auf Metzeltour und das sieht mir erstaunlich unterhaltsam aus. Hier der Plot:

Four young friends on a camping adventure in outback Australia are run off the highway by a road train, a massive diesel truck hauling two large trailers. Seemingly preying upon them, the monstrous vehicle had come up behind their SUV and seemed to intentionally push them off the road. With their own vehicle wrecked, and the road train stopped, the friends march off to seek help from the drivers. But mysteriously, the cabin is empty, and there is no one to be found. Suddenly, the silence is broken by the sound of gunshots.

A distant figure in the bush screams and runs towards them. Have they become witnesses to a murder? With no time to discuss their options, the friends commandeer the powerful road train in a panic and head into the distance. The next town is only three hours awaybut the next town is somewhere that they will never reach. The truck has driven them to a location of its own choosing. And what they soon discover inside the trailers proves more terrifying than anything they could imagine would be out there on that lonely, desolate, endless road.


(Youtube Direktdaybreakers, via Empire)

Ich weiß gar nicht, warum ich das letzte, sehr schicke Poster zu Daybreakers nicht gebracht hatte… nun ja, dafür jetzt die Dreifachpackung zum Vampir-Meets-Matrix-Ding mit Ethan Hawke, Sam Neill und Willem Dafoe, in dem eine Gesellschaft aus Vampiren menschliche Blutfarmen betreibt und vor die Frage gestellt ist, was passiert, wenn der letzte Mensch gestorben ist.

[update] Die schönste Headline heute zu Daybreakers kommt von Wired: „Vampires Face ‘Peak Blood’ Problem in Daybreakers“

Oben jedenfalls ein neues Poster und der neue TV-Trailer dazu, nach dem Klick noch das sehr schicke aber alte Poster.

Den Beitrag „Daybreakers – Neue Poster, neuer TV-Trailer“ weiterlesen…


(STYD Direktwolfman, via Filmstalker)

Nachdem Jet gestern schon das äußerst charmante französische Poster zum Remake von „The Wolfman“ gepostet hatte, hier der dazugehörige Trailer mit ein paar neuen Szenen und vor allem wieder mit atmosphärischem, statt anbiedernd-rockigen Soundtrack.


(Youtube Direktwho, via Underwire)

Hier also der Trailer zur letzten Dr. Who-Folge mit David Tennant, dem Weihnachtsspecial „The End of Time“.

Ok, wir hatten jede Menge Kifferfilme, Zwillingskomödien sind jetzt auch eher semi-originell und beides zusammen ist bestimmt auch schonmal zu Recht im Morast der Filmgeschichte versunken.

Aber das hier ist Edward Norton! Und nochmal Edward Norton!
Ja nun, was soll man anders machen, als in den Film zu gehen und Spaß zu haben?


Edward&Edward bei Youtube


(Youtube Direktalt, via Peter)

„Altitude“ sieht mir wie ein kleiner, aber feiner und origineller Genre-Beitrag aus, riesige Tentakelmonster kriegen von mir aber sowieso immer ‘nen Bonus.

Pages: Prev 1 2 3 ... 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 Next
Pages: Prev 1 2 3 ... 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 Next