Review

Im Auftrag des Vatikans

22. 3. 2006, Dog Hollywood, 0 Kommentare

Es gibt Filme, da muss man sich wirklich zwingen diese zu Ende zu schauen! RTL hat ein Gespür für jene anspruchslose – meist fragwürdige Abendunterhaltung. Angefangen mit Hai-Alarm auf Mallorca, über Dieter – Der Film, bis hin zu ihrem neuesten cineastischen Streich: Im Auftrag des Teufels Vatikans (Donnerstag, 16. März 2006, 20.15 Uhr).

Der Film – eine Mischung aus The Transporter, Rambo und irgendwie auch was von Alarmstufe Rot 2, mit einer ganz eigenen Geschichte. Das klingt im ersten Moment vielleicht nett, aber die Umsetzung ist stupide und langweilig, die Darsteller peinlich und die Action mit zahlreichen RTL-Spezialeffekten versehen, so dass man nur noch wegschalten möchte! Schaut man über die Zeitlupenspezialeffekte hinweg, geht der Film glaube ich nur noch knapp 60 Minuten. 60 Minuten, die mir einiges abverlangten, denn um ehrlich zu sein, habe ich bisher nur eine Stunde Echtzeit ertragen, dann musste ich den Film ausmachen.

Weil man aber einen abendfüllenden Film nicht ausschließlich mit überdimensionierten Pyroeffekten bestreiten kann, erzählt Regisseur Diethard Küster eine Geschichte von guten Mönchen und bösen Terroristen, die ein tödliches Virus klauen, einen Pilgerzug kapern und letztlich mit der Freisetzung der potenten B-Waffe drohen. Doof nur, dass an Bord auch Mitglieder des kirchlichen Geheimordens „Pugnus Dei“ sind – darunter auch ein traumatisierter KFOR-Soldat, der wie Rambo Heil im Kloster suchte und nun zur „Faust Gottes“ wird.

Im Auftrag des Herrn hetzt Lasko (Mathis Landwehr, „Kampfansage“) also von Wagon zu Wagon, um den einen oder anderen Terroristen in recht anschaulichen Martial-Arts-Fights auszuknocken, seine üblen Schwarz-Weiß-Erinnerungen an den Kosovo-Krieg zu überwinden, Geld für die Behandlung eines todkranken Kindes aufzutreiben, alle Insassen gegen das Virus zu impfen und dafür zu sorgen, dass der Zug nicht in ein stillgelegtes Chemielager rast.

Letztendlich stellt sich mir wieder die Frage nach gut gemachtem deutschen Fernsehen. Das ist sehr selten und so bleib ich bei der lieber in meiner Traumfabrik Hollywood. Diese bietet nicht zwingend bessere Filme, aber die Auswahl ist größer und so auch die Wahrscheinlichkeit, dass man wirklich einen guten abendfüllenden Film zu sehen bekommt.

  • Die ältesten der Top-100-Blogs at viralmythen 10. 12. 2007 an 12:13

    […] Im Auftrag des Vatikans […]