News

Jeeesus…

3. 12. 2006, Batzman (Oliver Lysiak), 1 Kommentar

Will ich wirklich einen Film sehen, der mit dem Spruch beworben wird: „Erleben Sie den ersten Film der im Vatikan uraufgeführt wurde“?

Was für ein Qualitätsmerkmal. Aber genau damit wird „The Nativity Story“ zu deutsch etwas umständlich „Es begab sich aber zu der Zeit“ benannt, beworben. Regie führte die Frau die vorher durch eher teenaffine Werke, wie den recht belanglosen „Lords of Dogtown“ und den ebenso vergessenswerten „13„, auffiel. Oder eben nicht auffiel.

Man weiß also ungefähr was einen erwartet. Die Passion Mariah oder sowas. Oder die Jesus-Soap. Ein heiterer Schwank über „die erste Weihnacht“, Leben im Stall und fleckenlose Empfängnis, ganz im Sinne der Rechristianisierungswelle die wie sonst nur sexuell übertragbare Krankheiten durch die westlichen Länder rollt.

„An effective pitch for Christianity as the dullest religion ever.“
Las Vegas Weekly

Ganz ehrlich, brauch ich nicht. Und wenn wir schon dabei sind: Ich will auch nicht wissen, was Ratzes Lieblingsfilme sind, wie er seinen TiVo-programmiert oder ob er vorhat Mel Gibson irgendwann heilig zu sprechen.

Apropos: Warum kommt Jesus Camp eigentlich nicht zu Weihnachten in die Kinos? Das wär doch mal ein schöner Weihnachtsfilm.

  • pascal 3. 12. 2006 an 16:11

    In der LasVegasTimes auf die du verlinkst steht doch, dass die Filme beide am selben Freitag ins Kino kommen?!
    Halt nicht bei uns, aber ist ja auch egal, will ja sowieso niemand schauen.