News

Resident Evil 3 – Eating Las Vegas

5. 3. 2007, Batzman (Oliver Lysiak), 11 Kommentare

Okay ich geb zu, ich mochte den ersten teil. Ich hab mit den Games wenig am Hut weil ich Konsolenspiele meist doof finde, aber ich mag Milla Jovovich. Der erste Teil war solider Mainstreamthrill, der zweite Teil trotz 18er Freigabe recht blutleerer Wackelkamerakram, der nur durch Milla halbwegs gerettet wurde.

Jetzt kommt der dritte Teil, indem diesmal die Zockermetropole Las Vegas von Untoten überrannt. Bleibt zu hoffen, daß die Zombies diesmal eine größere Rolle spielen und die Serie endlich mal etwas Biss bekommt. im wahrenste Sinne des Wortes.

Hier ist Teaser-Trailer:


YouTubeDirectMilla

[via: JaaBlog]

  • Dog Hollywood 5. 3. 2007 an 2:21

    Du mochtest Resident Evil 1 und 2? Du überraschst mich immer wieder!

    Teil 1 war solide, wie du schon schreibst und vermittlete eine typische Resident Evil-Atmosphäre, die zudem netten Thrill und Horror bot.
    Teil 2 war absoluter schrott, u.a. dank Nemesis. Da bin ich mal gespannt was Teil 3 bringen wird!

    „Land of the Dead“ fand ich bereits extrem langweilig…., zwar ein ganz anderer Film, aber kann man die Zuschauer heute noch mit Zombies schocken bzw. neue, interessante Geschichten erzählen?

  • Batzman 5. 3. 2007 an 2:33

    Ich fand Teil 2 nur durch Milla erträglich, das ist weit weg von wirklich mögen.

    Wenn man mit Zombies aber generell als Konzept nicht viel anfangen kann, hat man aber wohl mit jedem Untotenfilm ein Problem. Ich find Zombies nach wie vor als Monster sehr effektiv, weil sie ohen den ganzen Mysterieschwurbel auskommen und einfach immer weitermachen, ohne Rücksicht auf Verluste oder Ratio.

    Und grad bei „Land of the Dead“ war ja doch eine eindeutige Entwicklung zu erkennen. Der Schrecken von Zombies ist sehr simpel und greift denke ich eine Urangst von Menschen auf: „Da ist etwas und das wird dich auffressen!“

    Simpel ohne großes Geschwurbel oder große Motivation. Die Angst vor schmerzhafter Zerstörung des eigenen Körpers kommt denke ich nie aus der Mode und wird wohl auch kaum ihrenn Schrecken verlieren…

  • diaet 5. 3. 2007 an 2:38

    Also: Teil eins halte ich nach wie vor völlig zugute, dass es einer der letzten Filme war, bei denen man meine Abdrücke vermutlich in der Armlehne sehen konnte. Noch nicht mal wegen des Horrorfaktors, sondern hauptsächlich, weil Horror wahnsinnig spannend (im wahrsten Sinne) umgesetzt war.

    Und mir tut die Aufzugszene bei jedem mal sehen wieder weh.

    Teil 2: klar, nur noch solide – aber immer noch Welten vor einigen Filmen. Deswegen.

    (Aber vielleicht bin ich auch von denen gekauft, obwol ich die Spiele niemals gespielt….ahh, forget it.)

  • DraMaticK 5. 3. 2007 an 9:45

    Mir hat der erste Teil insbesondere auch wegen dem netten Industrial-Soundtrack von Marylin Manson gefallen ;)

  • Maik 5. 3. 2007 an 9:53

    Teil 1 ging noch einigermaßen, das stimmt, weil, wie erwähnt, für die, die die Spiele gespielt haben (ähnlich, wie bei Silent Hill, die Stimmung des Spiels rübergebracht werden konnte, zumindest teilweise.

    Schade bei dem dritten finde ich, dass es ein „ausgelöschtes“ Las Vegas ist… wäe doch viel lustiger, wenn es ein be“lebt“es wäre, … also zu beginn.. ;)

  • Dog Hollywood 5. 3. 2007 an 12:52

    @Batzman: Wo ist bei „Land of the Dead“ eine Entwicklung zu erkennen? Möglicherweise die, dass die Zombies (zumindest einer) gelernt haben ansatzweise zu denken, so wie es in „Day of the Dead“ bereits der Fall war.

    Mich langweilen Zombiefilme mittlerweile und ein Schauspieler kann für mich keinen ganzen Film retten, auch wenn die Milla im weißen Einteiler („The Fifth Element“) ganz heiß aussieht. Das einzig interessante an den „Resident Evil“-Filmen waren für mich bisher die relativ deutlichen Paralellen zu den Videospielen, die ich früher so gern gespielt habe.

  • Björn 5. 3. 2007 an 18:54

    Also den ersten Teil fand ich auch noch ziemlich cool, hab darum auch die DVD. Solider Horrorstreifen + Superheiße Tussie. Der zweite war aber in meinen AUgen ziemlicher Schrott. Billige Actionsequenzen und ne Gummipuppe als… Feind? Ey, ich will meine Zombies! Das konnte selbst Milla nicht mehr rausreißen.

    Auf Teil drei freue ich mich, weil er irgendwie so ausschaut als würde die ganze Welt untergehen, und ich liebe solche Apokalyptischen Filme à la Day after Tomorror, Meteor oder Titan A.E.
    Insofern… aber bitte dieses mal wieder mehr Zombies und Horror als Action, das wäre nett. Danke!

  • Sebastian Sachse 5. 3. 2007 an 21:00

    Teil 1 fand ich schrott, der ist in einer Reihe mit Doom oder AvP. Nee, er IST Doom bzw. AvP. Alles der gleiche Film. Argh. Und diese Hunde. Teil 2 hab ich mir nichtmal mehr angesehen… hm, und auch diesen werde ich sausen lassen.

  • Marc 5. 3. 2007 an 20:42

    Mir gefiel bei RE2 die Entwicklung zur Super-Milla nicht. Mir kam das wie ein „Alien“-Abklatsch vor. Da steckte in Ripley ja auch was vom Monster.

  • Adel 10. 3. 2007 an 11:34

    Die Sache ist die.
    Zombiefilme schaue ich mir gerne an.
    Aber aus unerklärlich Gründen neigen die Filmemacher dazu, den Charakteren völlig hirnrissige Aktionen ins Ohr zu flüstern.

    Natürlich ist es logisch das man in solchen Situationen nicht immer einen klaren Kopf behält. Aber viel zu oft schlägt man sich an die Stirn und man weiss es ist nurnoch eine Frage der Zeit bis am Ende wieder alle total sinnlos über den Jordan wandern.

    Alleine das nimmt den grusel raus.

    Würden sich die Charaktere aber zu schlau anstellen, wäre der ganze Film natürlich total langeilig.
    Schließlich werden die Zombies nicht mit hunderten Schüssen eines MGs bekämpft, sondern schlicht und einfach aus dem Hinterhalt.
    Ich bin gespannt was in Zukunft so auf uns zukommen wird.
    Und was nach dem Nemesis kommt. Zumal Zombies Atomare Strahlung überleben und so zu Atomzombies werden.
    (Wurde Raccoon City nicht atomatisiert?)

    Aber am Ende wird noch bei MadMax geklaut und dann muss ich weinen.

  • AlexRoss 29. 5. 2007 an 17:34

    Ich frag mich ob so was nicht eher directed DVD ist… oder für DMAX hehe. Obwohl deren Spot ist ganz gut:

  • [ ja | logisch ] · links for 2007-03-07 27. 10. 2009 an 19:53

    […] Resident Evil 3 – Eating Las Vegas – F5 bei den 5 Filmfreunden gefunden (tags: film video youtube) […]