News

Bis zur Unendlichkeit!

9. 4. 2007, Nilz N Burger, 7 Kommentare

Ich liebe ja Toy Story. Beide Teile! Ich war damals auch, beim ersten Teil, auf der Deutschlandpremiere und habe mir, nachdem die Feier zu Ende war und schon abgebaut wurde, einen Riesen-Buzz-Lightyear-Aufsteller, ähm, mitgenommen vor dem Mülschlucker bewahrt. Ich meine hey, das war der erste komplett Cmputeranimierte Film und er war der Hammer. Sowie der zweite auch. Jetzt warte und warte und warte ich auf den Dritten. Dann trennt sich Pixar von Disney und Disney will den dritten Teil plötzlich selber machen. Im Gegensatz zu vielen anderen fand ich den Gedanken gar nicht so schlimm, weil ich schon „Chicken Little“ sehr gelungen fand. Jetzt sind Pixar und Disney aber wieder zusammen und Pixar macht auch den neuen Toy Story Teil klar. Gut, soll mir auch recht sein. Allerdings sei mir diese kleine Anmerkung erlaubt:

DANN MACHT ENDLICH MAL!!!!!!!!!

Die letzten Meldungen waren, das der Film 2009 komen soll. Es gibt auch schon ein Teaserplakat:

ts3.jpg

Diesmal wurden wohl alle Buzz Lightyear Figuren zurückgerufen, wegen einem Produktionsfehler. Und Woody und der Rest der Gangmacht sich auf, „ihren“ Buzz zu retten. Klingt für mich sehr rund und lustig, das Buch schreibt Michael Arndt, Autor des von allen gelobten und von mir leider noch nicht gesehenen (ja doch, ich schäme mich ja auch!) Little Miss Sunshine. Wenn man sich aber vor allem Mal die Konzeptzeichnungen für die anderen zurückgerufenen Spielzeuge anguckt, die in dem Film auftauchen sollen, so bin ich mir jetzt schon einiger sehr lustiger Momente sicher. Mein absoluter Liebling ist der Apology Bear, den ihr hier seht.

apology-bear.jpg

Ein zurückgerufener Glücksbärchi? Wie lustig ist das denn bitte schön? Also, ganz ohne Ironie, ich könnt mich da jetzt schon scheckig lachen. Die anderen Figuren seht ihr hier. (Wobei, ich denke diese Konzeptzeichnungen sind aus der Phase als Disney TS3 alleine machen wollte. Auf der Seite mit den Zeichnungen hört sich das so an, als wenn Pixar jetzt darauf verzichtet und wieder ein eigenes Süppchen kocht…Hallo? Pixar? Ich will den Apology Bear!!!)

Wenn jetzt noch die nächsten zwei Jahre bitte schnell rumgehen könnten, dann bin ich zufrieden.

Guter Zeitvertreib bis dann, direkt bestellen:

  • sohnvomgastwirt 9. 4. 2007 an 19:19

    Ich weiß nich… nen dritten Teil von Toy Story bräuchte ich nicht. Warum mir Toy Story nicht so wirklich gefällt kann ich nicht sagen. Es ist anscheinend einfach nicht mein Geschmack. Chicken Little war ganz ok…

  • Sebastian Sachse 9. 4. 2007 an 23:53

    Ich fand die beiden Teile auch super, werde beim ersten Teil heute manchmal ein wenig melancholisch, wegen dem Technikhype damals und wie der Film heute wirkt. Man merkt ihm das Alter schon ziemlich an. Aber trotzdem ein schöner Film. Wenn die sich mit dem Dritten noch ordentlich Zeit lassen, kann ich ihn ja mit meinem Kind sehen, dann hab ich ne Ausrede für’s Kino :-)

  • stecornized 18. 5. 2008 an 13:28

    mich störte damals an den Toy Story – Filmen, dass alle Charactere anscheinend für reines Merchandising kreiiert wurden =/

    Als Pixarianer finde ich aber mittlerweile die Toy Story Filme auch gut.

    Als Debian GNU/Linux – User freue ich mich über neue Namen für die Distributionen ;)

  • Nilz N Burger 18. 5. 2008 an 13:57

    aber aber aber! der witz an toy story war doch gerade der, das (abgesehen von buzz und woody) die figuren alle schon längst bekanntes spielzeug waren. mainstream spielzeug sozusagen. man hatte wirklich den eindruck in ein lebendiges kinderzimmer zu gucken. was ja dann auch in der grossartigen szene gipfelte mit dem regal voller barbies im zweiten teil, die alle so zickig waren, wei man sich als erwachsener solche frauen vorstellt…

    und den linux gag hab ich alter n00b natürlich wieder nicht verstanden…:)

  • stecornized 18. 5. 2008 an 15:31

    Ups, das mit dem Spielzeugt wusste ich ja gar nicht =-oo ;)

    Ja, man hat wirklich das Gefühl real im Kinderzimmer zu sein ;)

    Ja, auch die Barbieszene ist toll.

    Meine Lieblings-Charaktere sind die KGM =)

    Bezüglich Debian-Linux:
    siehe wikipedia: Jede Version hat einen Codenamen, der von Charakteren des Films Toy Story stammt. Zur Zeit, 2007, ist „Etch“ (4.0) stable und „Lenny“ (5.0) der Name des testing-Zweigs. unstable wird immer „Sid“ genannt. Sid war im Film Toy Story der Junge von nebenan, der Spielzeuge kaputt gemacht hat. Viele sehen es auch als Backronym für „still in development“ („noch in Entwicklung“) oder als rekursives Akronym für „sid is dangerous“ („sid ist gefährlich“).
    Zu den bisherigen Versionen https://de.wikipedia.org/wiki/Debian#Versionen

  • stecornized 18. 5. 2008 an 18:47

    Irgendwie klappte das eben mit meinem Kommentar nicht, darum noch Mal ;)

    Das mit den Spielzeug wusste ich gar nicht =-o ;)

    Ja, in beiden Filmen wirken die Kinderzimmer, eigentlich alles lebendig!

    Meine Lieblingscharaktere sind eigentlich die KGM, eben weil sie so pentetrant sind ;)

    Der Linux-Bezug ist kein Gag, sondern es einfach so, dass jede Distribution des Betriebssystem Debian GNU/Linux nach einem der Charaktere aus Toy Story benannt wurde. Bisher gab es
    – Debian Buzz ,
    – Debian Rex,
    – Debian Bo,
    – Debian Hamm,
    – Debian Slink,
    – Debian Potato,
    – Debian Woody und
    – Debian Sarge .
    Die aktuelle Version heisst Debian Etch.

    Die nächste Version wird Debian Lenny heissen.

    Achja und alle nicht stabilen Programme werden unter Sid „gesammelt“: in Anlehung an den sadistischen Nachbarn der die Spielzeuge folterte, bis er eine Lektion erteilt bekommt ;)

  • stecornized 18. 5. 2008 an 18:52

    hihi sollte „penetrant“ heissen ;)