Classics

Glen or Glenda (1953)

25. 4. 2007, Renington Steele, 3 Kommentare

glenda.jpgGlen or Glenda“ ist der dritte Film von „Plan 9 from outer Space“-Regisseur Ed Wood, der selbst die Hauptrolle in dem Film spielte, dessen Erstaufführung zum Outing von Wood als Transvestit vor seiner damaligen Freundin führte, die bis dahin nicht die geringste Ahnung von Woods Doppelleben hatte. Die Dreharbeiten und das Outing wurden im Film „Ed Wood“ von Tim Burton ebenfalls thematisiert.

In diesem Film, der neben „Plan 9“ ebenfalls zu den schlechtesten Filmen aller Zeiten zählt, „feiert“ Bela Lugosi, damals drogenabhängig und verarmt ein Comeback. Seine Rolle in diesem Film als wahnsinniger Wissenschaftlicher, hat im Grunde mit dem Plot nichts zu tun, man könnte es auch so formulieren: mit diesem Film griff Ed Wood dem Dadaismus vor. Der Film ist herrlich absurd und das Thema für 1953, nun, wirklich mehr als gewagt. Die Naivität, mit der Ed Wood an seine Filme herangeht, machen diesen Trash einzigartig, denn in all dieser völligen Schlechtheit scheint eins durch: echte Liebe zum Film.

Wie auch immer, Glen or Glenda, Transgendertrash galore:


(Youtube Direktglenda)

  • morellone 25. 4. 2007 an 17:04

    hmm, nur mal klugscheissend … dada entstand 1916 in zürich, wenn ich in der schule gut aufgepasst habe …

  • ES 25. 4. 2007 an 20:35

    „dada entstand 1916 in zürich“
    Steht auch so unter dem Link auf Wikipedia.

    Aber Klugscheißer sterben einsam ;)

  • imYemeth 25. 4. 2007 an 23:54

    Famos. Plan 9 gehört zu meinen absoluten Lieblingen… Youtube ist ja doch zu was gescheitem zu gebrauchen. ;-)