News

Sieht ja gar nicht mal so gut aus: Beowulf

8. 9. 2007, Batzman (Oliver Lysiak), 10 Kommentare

Robert Zemeckis, der mit Polar Express schon einmal die Digitalpuppen tanzen ließ, hat offenbar noch nicht genug von Figuren die aussehen wie eine „World of Warcraft“-Intro und hat für die Heroen-Sage „Beowulf“ die Stars gleich im Rudel digitalisiert. Anthony Hopkins, Angelina Jolie, John Malkovich, Crispin Glover und Ray Winstone dürfen ihre Rollen nur als Digitaldoubles mit dem optischen Charme einer Wachsleiche durchtelefonieren.

Den Quicktime-Trailer gibts hier.


YouTubeDirektBeo

  • danield 8. 9. 2007 an 17:06

    Wo ist denn da der Sinn?

    Ach so.

    Tolle Namen in den Trailern = Hoffnung auf mehr Kinobesucher.

  • raven 8. 9. 2007 an 18:23

    Sinn? Vermutlich wollte der Regisseur bloß Angelina Full Frontal Naked zeigen können.

    Es gibt übrigens schon einen neuen Trailer:

    http://downloads.paramount.com/mp/beowulf/Beowulf_InternetTrailer_720p.mov

  • Vic 8. 9. 2007 an 18:33

    die Musik aus dem Trailer is doch das Musikstück, das sie in 28 weeks later rauf und runter gespielt haben.

    Sonst ist der Trailer nicht aufregend.

  • panzi 10. 9. 2007 an 23:32

    Vermutlich wollte der Regisseur bloß Angelina Full Frontal Naked zeigen können.

    Also wenn man das zu sehn bekommt dann nehm ich die 1,5 bis 5h Film rund um die Szene in kauf! :)

  • panzi 10. 9. 2007 an 23:33

    (meint 1,5 bis 2,5h. 5 wär dann doch a bissal viel.)

  • Jesus Q. 10. 9. 2007 an 23:41

    Brrrr, nordisch kalt wie ein Gameintro. Ist wohl mehr für die Generation XBox gedacht. Tut man sich bei der Umsetzung auch nicht so schwer.

  • Andreas Zeller 12. 9. 2007 an 10:48

    hey, es ist Robert Zemeckis! Warum soll der nicht noch ein Generation beeindrucken?

  • Benane 12. 9. 2007 an 17:57

    er soll lieber nen 4. teil von zurück in die zukunft drehen

  • GrandmasterT 14. 9. 2007 an 0:31

    Jaja, der Beowulf Trailer.

    Als alter Fan von Fantasy und deren historischem Ursprung ist die altenglische Beowulf Saga quasi das, was der „Herr der Ringe“ für die Generation der Popkultur ist (nicht das ich damit „HdR“ kritisieren wollte, es ist nach wie vor eines der besten Fantasy Bücher und meiner Ansicht nach auch eine gelungene Verfilmung).

    Als ich gelesen hatte das Beowulf nochmals verfilmt werden soll, machte ich Freudensprünge, denn das was damals mit Ex-Highlander Christopher Lambert da abgeliefert wurde war noch unterhalb des gängigen B-Niveaus.
    Als jedoch dann den ersten Trailer erblicken musste stellten sich nicht nur meine Nachenhaare auf….
    Wieso in aller Welt macht Zemeckis sowas?
    Ich sage euch das wird ein ganz schöner Flop werden, und ich für meinen Teil hoffe auf mehr Filme in Richtung „300“ als in Richtung „Narnia“, „der goldene Kompass“ „Sternwanderer“, usw.

  • Thomas 15. 11. 2007 an 0:43

    Machen wir es kurz: Es war grausam. Deppe digitale Wachsleichen, deppes Drehbuch, geschmacklose, obszöne Gewalt, und ein fast pornographischer Blick auf Angelina. Und sie trägt – you guess – High Heels! Das gibt böses Karma für Gaiman und Zemeckis. Bäääh!