News

Ghostbusters 3 kommt. Als Game.

15. 11. 2007, Renington Steele, 19 Kommentare

ghostbusters.jpg

Und zwar nicht einfach so irgendwie, sondern richtig: mit allen vier Hauptakteuren Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Bill Murray und Harold Ramis plus einigen Nebenrollen plus den Scriptschreibern (Akroyd, Ramis), die eine Story für das Teil schreiben werden, die an den zweiten Teil anknüpft. Ich verwette meinen Arsch, dass wir vergleichbaren immer häufiger sehen werden. Games are the new Movies! Tatsächlich schaffen es ja erste Games wie etwa Halflife 2 eine atmosphärisch wirklich dichte Storys zu erzählen, ohne die ständig anzutreffenden Spiele-Klischees zu bemühen.

Vivendi Games is pacting with Sony Pictures to turn „Ghostbusters“ into a videogame franchise.

First title in what the publisher hopes will be a series of „Ghostbusters“ games is set for release in fall ’08 from Vivendi’s Sierra label.

All four members of the movie team — Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Bill Murray and Harold Ramis — will be giving voice and likeness rights for the game. Some supporting castmembers have signed up as well, including William Atherton, Brian Doyle Murray and Annie Potts.

In addition, film scribes Aykroyd and Ramis will pen a story for the vidgame that takes place in the early ’90s, after „Ghostbusters II,“ during a new ghoul invasion of New York City. (Variety)

Und das ganze kommt dann auch gleich in zwei Versionen, eine für mich und Batzman und eine für den Rest der Filmfreunde:

Developer Terminal Reality is making a „Ghostbusters“ game for PC, PlayStation 3 and Xbox 360 aimed primarily at the core gamer demographic, while Red Fly Studios is making a version for PlayStation 2, Wii and DS designed more for families and casual gamers. (Coming soon)

Ich denke wirklich, dass das richtig, richtig gut werden kann.

  • Lars 15. 11. 2007 an 13:48

    Ich bin da irgendwie etwas skeptisch und würde lieber einen dritten Realfilm sehen. Auf der anderen Seite haben die Spiele mittlerweile derartig viele technische Möglichkeiten, dass es schon ganz lustig werden könnte. Ich hoffe nur, dass es kein stupider Ego-Shooter wird (mit wenigen Ausnahmen wie das genannte HL2 kann man die ja komplett auf den Müll schmeißen), sondern mehr in Richtung Adventure geht.

  • Marcel 15. 11. 2007 an 14:05

    ohne die stupiden ego shooter gäbe es die technischen möglichkeiten heute nicht :x

  • Peter Noster 15. 11. 2007 an 14:36

    Ein Wii Version klingt interessant.

  • Kiran 15. 11. 2007 an 14:51

    Die Spieleindustrie muss merken das die Leute halt doch mehr Wert auf eine gelungene Atmo und eine gute Story legen. Deshalb ist Half-Life 1 + 2 + Episode 1 + 2 bisher ungeschlagen. Solange diese Prinzp bei dem hostbustersspiel umgesetzt wird, darf man sich drauf freuen!

  • Lars 15. 11. 2007 an 15:00

    @Marcel: Nur wirkliche Innovationen abseits der technischen Ebene, also vor allem spielerische Neuerungen oder Story/Charakterentwicklung, bieten in meinen Augen die wenigstens Ego-Shooter. Statt dessen wird ein bekanntes Konzept zum x-sten Mal neu verwurstet ohne wirklich was Innovatives zu machen. Die einzigen Änderungen sind dann immer nur die zugrunde liegenden Engines/Frameworks, damit bei dem neuen Titel jedes Einschussloch noch realistischer als je zuvor dargestellt werden kann und das Blut auch physikalisch korrekt durch die Luft spritzt. Das hat für mich mit wirklicher Innovation am Spielkonzept nichts zu tun.

    Es stimmt schon, dass die technische Entwicklung durch die Shooter voran getrieben wird, mehr aber auch nicht. Die alten LucasArts Adventures sind in meinen Augen den meisten Shootern in Sachen Story und Witz haushoch überlegen.

    Für Ghostbusters 3 bietet sich in meinen Augen aber am ehesten eine Mischung aus GTA (also völlige Bewegungsfreiheit in der Stadt) und einem guten Adventure an. Wenn der Titel aber 2008 schon fertig sein soll und die bis jetzt noch nicht wirklich angefangen haben, wage ich mal zu bezweifeln, dass das Spiel wirklich gut sein wird…

  • Marcel 15. 11. 2007 an 15:37

    das was du ansprichst gilt aber für die meisten spielgenres. dies nur den „dummen“ egoshootern anzulasten ist eine sehr einseitige betrachtungsweise. von den engines/ frameworks provitieren alle genres. physikberechnung hat nicht nur etwas mit den bluttropfen zu tun. ohne unreal tournament oder gears of war gäbe es kein bioshock oder mass effect. um nur ein beispiel zu nennen.

  • Marcel 15. 11. 2007 an 15:38

    oh gott. ich hab profitieren mit v geschrieben. ich ekel mit gerade vor mir selbst :)

  • justus_jonas 15. 11. 2007 an 16:53

    Sollte das Spiel erfolgreich werden und damit zeigen, dass im Ghostbuster-Franchise noch Leben steckt, dann kann man ja vielleicht doch noch auf einen neuen Film hoffen. Zumindest scheint sich Bill Murray (der immer gegen eine Fortsetzung war) nicht mehr ganz so zu zieren.

  • Lars 15. 11. 2007 an 18:25

    @Marcel: Du hast schon recht, dass die technischen Details auch anderen Spielen zu Gute kommen und es auch sinnvolle Einsatzzwecke für Physikberechnung gibt (die Beispiele waren dazu gedacht zu verdeutlichen, dass es bei den meisten Shootern mehr um die Optik als um das Spiel geht). Ebenfalls stimmt, dass auch andere Spielegenres unter fehlenden Innovationen leiden. Allerdings müssen sich Shooter durchaus die Kritik der Ideenlosigkeit gefallen lassen, da man meiner Meinung nach relativ einfach eine gute Story einbauen könnte. Shooter sind im Prinzip ja nur eine spezielle Art von Adventures (Adventure -> Action-Adventure -> Shooter). Eine richtig gute und fesselnde Story die zumindest etwas Tiefe hat, habe ich bis jetzt aber erst bei wenigen Shootern gesehen (am ehesten fällt mir jetzt Half Life 2 ein; BioShock scheint da auch ein Kandidat zu sein, wobei ich den noch nicht kenne).
    Ich habe persönlich halt das Gefühl, dass es gerade im Shooter Bereich wirklich nur um die visuelle Wirkung und kaum um die Story oder das Spielprinzip geht.
    Damit wir uns aber nicht falsch verstehen: HL2 oder GTA spiele ich selber sehr gerne.

  • Moviesteve 15. 11. 2007 an 19:49

    Mmmmh. Mmmmmh. Mmmmmh?

    Find ich das nun gut oder nicht?
    Irgendwie so mittel. ;)

    Einerseits schön, wenn dem Thema „Ghostbusters“ noch so viel Zugkraft zugetraut wird. Und auch schön, wenn man neues von der Chaotentruppe um Peter Venkman zu sehen bekommt. Dann auch noch mit Beteiligung der original Macher.

    Andererseits als Videospiel? Meist sind diese innovativen super-tollen „Filmwelt interaktiv selbst erleben“-Games meist auch nur ein stinknormales Spiel, dessen Spaß und Wirkung sich in Grenzen halten (z.B. „Enter the Matrix“, soweit ich das vom kurzen Reinschauen beurteilen kann).
    Ein vollwertiger Film wäre mir als „Casual Gamer“ aber „Hardcore Film-Nerd“ irgendwie doch lieber.

  • Sebastian Sachse 15. 11. 2007 an 20:30

    Niemals die Wii-Controller kreuzen!

  • stb247 15. 11. 2007 an 20:38

    Aaaaah, Scheisse!

    Ich liebe Ghostbusters, weil da dumme Dialoge und unglaublich tolle Situationskomik drin ist. Das wird das Spiel nicht haben, denke ich. Totale Enttäuschung.

    „I’m gonna go and check HER out… I’m gonna check out Ms. Barretts appartment“

    „Back off, man… I’m a scientist!“

    „Listen… You smell something?“

  • justus_jonas 15. 11. 2007 an 20:51

    Angeblich ein erstes Bild aus dem Spiel:
    http://cache.kotaku.com/assets/resources/2007/11/gbstaypuft.jpg

  • jAnsen 15. 11. 2007 an 21:40

    und ich dachte, die entscheidung wäre eher zu gunsten eines animationsfilmes gefallen. murray hatte jedenfalls mal verlauten lassen, dass er keinesfalls einen weiteren ghostbusters realfilm machen wird. seine stimme würde er aber für einen animationsfilm hergeben. nunja, jetzt also als spiel. könnte gut werden, wird aber wahrscheinlicher scheisse.
    @stb247: hast du mal aktuellere spiele (also aus den letzten 2 generationen) gespielt? ich wünschte, es würde öfter so gute filme geben, wie z. b. metal gear ein spiel war!

  • Nur mein Standpunkt » links for 2007-11-17 17. 11. 2007 an 17:19

    […] Ghostbusters 3 kommt. Als Game. “I’m afraid of no ghost!” – Hoffentlich wird das Spiel besser als die alten Umsetzungen. Aber schön, dass es Neues vom Franchise gibt. “Torwächter” – “Schlüsselmeister” – “Zhuul” – “Marshmellowman”! Die Freiheitsstatue LEBT! (tags: computer spiele) […]

  • Hill Valley Blog » Blog Archiv » Die Ghostbusters sind zurück 5. 12. 2007 an 19:04

    […] der 80er-Jahre-Kultfilme jetzt im wahrsten Sinne des Wortes dreifach bedient. Zum Einen wird die inzwischen bestätigte Computerspielfassung laut Mit-Macher Dan Aykroyd (alias Ray “wenn dich das nächste mal jemand fragt, ob du […]

  • Gameplay-Trailer-Madness: Ghostbusters, Little Big Planet, Destroy All Humans - Nerdcore 19. 5. 2008 an 11:54

    […] die Ghostbusters als Game zurückkommen würden, ist schon lange bekannt. Damals schrieb ich: Mit allen vier Hauptakteuren Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Bill Murray und Harold Ramis plus […]

  • Ghostbusters 3 offiziell! - Die Fünf Filmfreunde 5. 9. 2008 an 16:41

    […] offiziell! Gerüchte um einen dritten Teil schwirren herum, seit der zweite Teil in den Kinos war. Letztes Jahr hieß es noch, der dritte Teil käme in Form eines Games, aber erste Ausschnitte daraus zeigten […]

  • Hill Valley Blog » Blog Archiv » UPDATE: Die Ghostbusters sind zurück 23. 2. 2017 an 6:54

    […] der 80er-Jahre-Kultfilme jetzt im wahrsten Sinne des Wortes dreifach bedient. Zum Einen wird die inzwischen bestätigte Computerspielfassung laut Mit-Macher Dan Aykroyd (alias Ray „wenn dich das nächste mal jemand fragt, ob du […]