News

Die Story von Wall-E ist die Geschichte ungefickter Pixar-Nerds

27. 2. 2008, Renington Steele, 6 Kommentare

Starke Headline, wa? Und das sage nichtmal ich, sondern das sagt Andrew Stanton, der Regisseur:

Wall-E is „the story of a simple, boxy tractor that falls in love with a Porsche. It’s how all the nerdy guys of Pixar feel around these women who are far too smart for them.“ (io9.com)

Außerdem sagt er, dass man sich beim Design des Roboters echt nicht bei Johnny aus „Nummer 5 lebt“ bedient hat. Natürlich nicht. Da glaube ich die Story mit den Nerds ja schon eher.

  • Injecter 27. 2. 2008 an 19:49

    Wie kann man sowas gestörtes behaupten. Nach dem Motto: „Uns is erst danach aufgefallen dass die genau gleich aussehen“ oder was… Sympathieabzug!

    Brad Bird hätte sowas nie gesagt *pffffffffff*

  • flokru 27. 2. 2008 an 20:05

    Also ich finde Wall-E sieht eher aus wie ein Droide aus Episode 4. Den sieht man, wenn R2D2 und C-3PO in dem Sandcrawler der Jawas sind.

    Die Ähnlichkeit zu Nummer 5 finde ich jetzt nicht soo krass.

  • sinep 27. 2. 2008 an 22:17

    wen interessiert das überhaubt ?
    hauptsache pixar …
    stimmt’s oder hab ich recht ?

  • Pixar Nerds Roboter “Wall-E” at truFX.de 28. 2. 2008 an 12:57

    […] erst der 02. Oktober 2008 sein. Hoffentlich nach Ratatouille das nächste Meisterwerk von Pixar. Die fünf Filmfreunde haben zudem eine äußerst interessante Aussage des Regisseurs Andrew Stanton zur Inspiration von […]

  • Injecter 28. 2. 2008 an 13:02

    Stimmt eigentlich sinep…

  • Batzman 29. 2. 2008 an 2:07

    Stimmt, you always can rely on Pixar for some mediocre crowd pleasure with no ambition ;)

    Aber wenn man weiß, daß die Sachen von ungefickten Nerds gemacht werden, erklärt das ja auch einiges…