Filmfun

Star Trek rips off Star Wars

14. 5. 2009, Renington Steele, 13 Kommentare


(Collegehumor Direktstarsvia Cyn-C)

Ich hatte beim Schauen von „Star Trek“ ohnehin die ganze Zeit dieses Gefühl, das Szenario irgendwoher zu kennen. Abrams put the Star Wars into Star Trek, yay!

  • ChristiansFoyer 14. 5. 2009 an 12:55

    Aber immerhin hat Abrams seinem Leia-Ersatz Uhura ’ne schickere Frisur gegönnt und dafür die Liebesgeschichte zwischen ihr und „originally hated, later became friend“-Spock aus dem zurückschlagenden Imperium gleich übernommen ;)

  • benni 14. 5. 2009 an 12:39

    genial gemacht!

  • Nerdsnacks 14. 5. 2009 an 12:52

    Naja war das nicht bei fasst jedem Star Trek Film so oder so ähnlich?
    Aber interessant allemal.

  • Praelat 14. 5. 2009 an 14:32

    Und Kirk und Uhura sind dann Geschwister? :)

  • Jumperman 14. 5. 2009 an 14:22

    @ Nerdsnacks:
    Ne, wars eigentlich nicht.

  • Leto 14. 5. 2009 an 14:31

    Also bitte, das ist etwa so absurd, wie zwei Sci-Fi Filme als Plagiate „entlarven“ zu wollen, weil in beiden Raumschiffe und Computer vorkommen.
    Das Verhältnis Spock – Kirk ist in keiner Weise mit Luke – Han zu vergleichen und die anderen archetypischen Motive dieser Art sind wahrscheinlich in hunderten von Sci-Fi/Fantasy-Filmen anzutreffen, vom jugendlichen Helden, der seine Bestimmung jenseits seiner „Herkunft“ sucht über den älteren Mentor/Ersatz-Vater (Gandalf anyone?) bis zur Bedrohung durch eine Superwaffe – wobei ich ehrlich gesagt sogar dankbar bin, dass die schräge Bohrplattform/Schwarzes Loch-Bombe-Konstruktion von Star Trek 11 sich – bei aller logischen Absurdität – wohltuend von üblichen Planetenzerstörer-Ideen ala Star Wars unterscheidet.

    Ich warte noch auf den Nero – Darth Vader Vergleich und auf die Szene in Star Trek 12, wenn Khan Reloaded zu Kirk sagt: „Ich bin dein Vater..“

    Oh mann….

  • Batzman 14. 5. 2009 an 15:42

    Ulkig und bei aller Generalisierung durchaus treffend, zeigt es doch in der Zusammenfassung wie schlicht die Story des neuen Treks ist…

  • My favorite Sci-Fi movie. WTF?! « This is water 14. 5. 2009 an 17:03

    […] Renington von den Filmfreunden spricht aus, was viele gedacht haben werden: “Irgendwo her kenne ich das doch?”. Super gemacht, der Clip. Ich leg mich dann mal wieder unter den Tisch. […]

  • Moe 14. 5. 2009 an 19:33

    [die Punkte veranlassen mich den Satz von Batzman weiterzuspinnen]
    … und der Film trotzdem sehr unterhaltsam ist.
    ;)

  • Thomas J. 14. 5. 2009 an 19:25

    Naja, spätestens nach „There is always a bigger monster“ auf Hoth war das doch klar oder?

  • eayz.net 15. 5. 2009 an 9:38

    Abrams put the Star Wars into Star Trek…

    Warum mir altem Star Wars-Fanboy der abrams’sche Star Trek so gut gefallen hat, ist mir natürlich schon im Kinosaal wie Peperonis von den Nachos gefallen: Regisseur und Autoren haben sich für ihren Franchise-Reboot vom ewigen Konkurrenten Star …

  • TOPF 16. 5. 2009 an 14:32

    lol wie geil XD

  • McFly 17. 5. 2009 an 11:48

    Hab ich mir auch die ganze Zeit gedacht, aber gerade das hat den Film wahrscheinlich so gut gemacht.

  • Hanno 20. 5. 2009 an 0:55

    Nix neues:

    http://www.tressugar.com/251430

  • StarWars - General 5. 10. 2009 an 19:34

    J. J. Abrams hat ja selber gesagt, dass er den neuen Star Trek-Film eher so wie Star Wars gestalten will, weill diese beim Publikum grösseres Interesse wecken.

    Ich denke, dass der Erfolg eine grosse Rolle spielt. So spielte Star Wars Episode I im Kino 924 Millionen Dollar ein, Star Trek der erste Kontak hingegen nahm „nur“ 146 Millionen ein (Wikipedia). Ist ja klar, dass man sich vom Kuchen was abschneiden will. Aber ehrlich: jede Filmreihe kupfert von einer anderen ab. So ist das halt. Wenn irgendein Film ein Riesenhit wird, dann kopieren alle anderen den Film. So gibt es immer eine billige Kopie von ultraerfolgreichen Filme wie z.B. Titanic, Herr der Ringe oder The Dark Knight.

    Im ersten Star Trek-Film kam ja auch ein riesiges, planetenzerstörendes Raumschiff vor. Wie auch immer, gut sind beide Filme.