News

Nicolas Cage schießt auf seine kleine Tochter

15. 12. 2009, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 19 Kommentare

Ok, der erste Trailer hatte mich schon überzeugt, aber diese Szene aus Kick-Ass macht mich fertig! Schauen wir uns also nochmal an, wie Big Daddy seiner Tochter Hit Girl eine Lektion erteilt:


Bang auf UGO.com

via

  • Time 15. 12. 2009 an 21:28

    HOLY FUCK!
    Nun bin ich total überzeugt von dem Film!

  • Kiran 15. 12. 2009 an 21:41

    Krass – Nick Cage can ja sogar mal schauspielern :D

  • burns 15. 12. 2009 an 21:42

    Wer ist die Kleine? Wow, ist die talentiert…

  • temper 15. 12. 2009 an 21:59

    wow … wenn die schon solche szenen in den trailer bzw. die teaser packen bleibt zu hoffen, dass der film die diese qualität halten kann. ohhh man bis april ist ja noch ewig…. :-(

  • haina 16. 12. 2009 an 1:15

    AAALTER, ARRR, DAS KANN JA WIRKLICH NUR NOCH WAS WERDEN

  • Matty 16. 12. 2009 an 10:16

    Also ich weiss nicht….Cage hat mir in letzter Zeit zuviel Grütze abgeliefert. Knowing hätte was werden koennen, wurde aber mit jeder Minute schlechter. Ich lass mich da lieber überraschen, schraube aber die Erwartungen lieber erstmal runter.

  • TopF 16. 12. 2009 an 14:56

    das war geschmacklos :/
    auf ein kind schießen… na wenn da mal nicht die szene beanstandet wird, weiß ich auch nicht.

  • Nina 16. 12. 2009 an 22:32

    Ned Flanders schießt auf kleine Mädchen, da guck an.

  • Zur besinnlichen Jahreszeit | Aufgesetzter Nihilismus 16. 12. 2009 an 22:56

    […] via […]

  • Mal Sehen 17. 12. 2009 an 11:45

    Stimmt, das ist total unrealistisch!!

  • Kai 17. 12. 2009 an 11:44

    Ned Flanders, bruhahahaha!

    …äh, wo war ich? Ach ja, nun auf diese Entfernung dürfte die Kugel einem Mädchen dieser Statur auch durch die Weste ein paar Rippen brechen, mindestens aber ihr knackige Blutergüsse bescheren. Nix jedenfalls, was man in wenigen Sekunden einfach mal so wegsteckt. :-P

    Außerdem hat „The Wire“ gezeigt, wie man die Weste umgeht: erst in die Beine, dann, wenn das Ziel am Boden liegt, in den Kopf, auf kurze Entfernung.

  • News vom 17.12.2009 « julienschweikert.de 17. 12. 2009 an 17:39

    […] Neue Szene aus “Kick-Ass” […]

  • Binding 18. 12. 2009 an 0:20

    Die Szene beschert mir trotz einer gewissen Coolness auch zweifelhafte Gefühle, weil sie extrem gewaltverharmlosend ist. Hat jemand den Mafiafilm „Gomorrha“ gesehen? Da gibt’s die realistische Variante davon: Kleine Jungs mit Schusswesten werden als Mutprobe aus kurzer Distanz von einem alten Mafioso umgeballert. Cage ist allerdings wirklich überraschend gut hier – auch wenn er wie der Serienkiller aus dem neuen Peter-Jackson-Film aussieht (= Stanley Tucci). Aber noch was: Bitte nicht mehr solche reißerischen (und vor allem falsche) Sachen schreiben wie „Nicolas Cage schießt auf seine kleine Tochter“. Ich dachte schon, dass das echt ist.

  • Paul_Baeumer 18. 12. 2009 an 0:42

    @Kai

    Die Arme und Beine enthalten aber keine lebenswichtigen Organe und bieten außerdem – wie der Kopf – viel weniger Trefferfläche als der Körperstamm. Folglich ist es durchaus sinnvoll ein Weste zu tragen.

    Es hat nicht jeder Angreifer die Zeit/Fähigkeit erst erfolgreich ins Bein und dann in den Kopf zu schießen.

    Das mit den gebrochenen Rippen ist allerdings wahr.

  • DerMatze 18. 12. 2009 an 10:22

    Nicht das ich diese Szene nicht mag, aber mir fallen da so ein, zwei Leute/“Behörden“/Gruppierungen ein, die da ein Problem mit haben könnten…

  • panzi 19. 12. 2009 an 18:52

    Wenn ich eine solche Szene sehe hoffe ich das der arrogante Typ verfehlt und ihr in den Kopf schießt. Nicht weil ich etwa das Mädchen nicht leiden kann sondern als Abschreckung. Vielleicht kommt das irgendwann in den Film noch, das Erwachen, dass die Welt nicht so funktioniert wie es sich dieser Idiot denkt und er mit seinen Handlungen Unglück verursacht. Ansonsten ist das nur wieder Futter für pro-Waffen Nuts aus Amerika.

    Und wenn selbst bei Erwachsenen die Rippen gebrochen sind, dann will ich nicht wissen wie der Brustkorb von so einen Kind danach aussieht. Auch hat es einen guten Grund warum Leute am Schießstand Ohrenschützer tragen: Eine Handfeuerwaffe aus nächster Nähe abgefeuert ist extrem laut. Abgefeuert in einen Gebäude kann es u.U. zu einen Gehörsturz führen.

  • Mal Sehen 19. 12. 2009 an 22:12

    Panzi, keine Angst: Es ist nur ein Film! Und ein lustiger noch dazu. Da darf man nicht alles ernst nehmen. Ehrlich, versuche mal zu lachen, oder wenigstens zu schmunzeln. Humor ist nichts wofür man sich schämen muss.

  • kahlcke 20. 12. 2009 an 0:51

    Du mochtest auch den Struwelpeter, was Panzi?!

    Wer mit Feuer spielt sollte sich am besten selber abfackeln. So als Abschreckung.

  • Lukas Heinzel 20. 12. 2009 an 4:42

    Wusstet ihr eigentlich dass der Film ne Fortsetzung von einem Kinofilm aus den 80ern von den Coen Brüdern (No Country for Old Men,Burn after Reading) ist?

  • Binding 20. 12. 2009 an 21:51

    @ Heinzelmann (sorry): Das dürfte dann wohl „Arizona Junior“ sein, in dem auch Nicolas Cage mitgespielt hat, oder? Der war in der Tat auch schon ziemlich abgefahren.

  • GunGrave 20. 12. 2009 an 22:57

    … halleluja… Nicolas Cage ist ja mal ambitioniert… mir kommt es so vor… als gäbe es nur noch Ankündigungen über ihn… filmtechnisch gesehen… gibts was – was er zur Zeit nicht dreht?… da Wahnsinn… zum Trailer… gibts nur 2 Worte: HELL YEAH!

  • Die 10 vorfreudigsten Blockbuster 2010 | Die Fünf Filmfreunde 8. 1. 2010 an 16:29

    […] mir nicht helfen, aber der Trailer hat so einen herrlichen Charme und nachdem ich gesehen habe, wie Nicolas Cage auf ein kleines Mädchen schießt, mache ich mir fast in die Buchsen, vor Freude! Nur noch knapp drei Monate bis zum […]