News

Popey kommt in 3D – Man findet keine Freunde mit Spinat!

23. 3. 2010, Batzman (Oliver Lysiak), 16 Kommentare

Sony hat jetzt bestätigt, dass es einen neuen Spielfilm mit Popeye geben wird, bei dem der noch recht unbekannte Mike Jones Regie führen wird.

Auch wenn ich wirklich versuche das grauenhafte Robin Williams Debakel aus den 80ern auszublenden, bei dem zu allem Unglück auch noch Robert Altman Regie führte, sehe ich doch einem Spielfilm rund um den pfeiferauchenden Spinatmatrosen nicht wirklich mit Begeisterung entgegen.

Die Cartoons aus den legendären Max Fleischer Studios, die immerhin Meisterwerke wie Superman und Betty Boop hervorbrachten, waren selbst als Kurzfilme schnell anstrengend und irgendwie auch immer ein bißchen ungesund: Bluto der immer wieder versucht Olive Oil zu vergewaltigen, die Sea Hag und dieser Wimpy der sich immer die Hamburger reinklopft waren genau wie Popeye selbst nicht wirklich spannende oder sympathische Figuren, die über den bloßen Cartoon-Slapstick hinaus interessant waren. Am Besten war im Grunde die eingängige Titelmelodie, von der wir ja jetzt wahrscheinlich nach der Techno-Version bald einen Rap-Remix erwarten dürfen. Und wahrscheinlich wird Wimpy von Mos Def oder Tracey Morgan gesprochen.

Brrr. Da hilft auch das aufjazzen mit 3D wenig.

Zur Abschreckung hier nochmal das Intro des alten Films:

via FirstShowing

  • anne 23. 3. 2010 an 18:55

    okay, hab den „trailer“ nichtmal zur hälfte geschafft. Aber auch weil er in einer undefiniebaren sprache ist XD

    Ich grusel mich jetzt schon davor.

  • Mozzerino 23. 3. 2010 an 19:18

    Hehe, Robin Williams erzählt heutzutage ja ehrlich herum, dass er während der Dreharbeiten zu POPEYE auf dem Höhepunkt seiner Kokainkarriere war und sowieso nicht mehr wusste, was er da eigentlich tut.

    Das Popeye jetzt die Animier-Kur verpasst kriegt, ist nur klar. Diese Nostalgie-Kinder-Shows sind als Familienentertainment grad dick im Geschäft.
    Guckt Euch mal die ALVIN & DIE CHIPMUNKS Filme an. Die haben absurde Erfolge an der Kinokasse gefeiert. Der erste hat über 200 Mille allein in den USA gemacht. Der zweite Teil genauso viel. Bei einem Budget von ca. 70 Mio. ist das big business.
    Nächstes Jahr gibts die Schlümpfe, Popeye gibts ja dann auch bald und ich würde mich nicht über die baldige Ankündigung von MEIN KLEINES PONY – DER 3D-Film wundern.

  • Art 23. 3. 2010 an 20:01

    Hey, nichts gegen Mos Def! :-)

  • firejoe 23. 3. 2010 an 20:50

    Robin Williams hat nach dem Film noch Rollen angeboten bekommen…kanns kaum glauben :-)

  • dlb 23. 3. 2010 an 21:46

    Bin ja eigentlich großer Fan von Seemannsgarn, aber Popeye hab ich schon immer kacke gefunden. Einfach kein Held und diese Stimme, sowohl im Original als auch auf Deutsch… au Backe! Dazu noch Olivia und eben Wimpy und schon ging bei mir kleinem Scheißer gar nix mehr! Diese komische modernere Zeichntrickserie war mir dann auch zu sehr mit Burgern gespickt und zu Wimpy-lastig.

  • Svennö 23. 3. 2010 an 22:36

    Aber du willst doch so stark sein wie Popeye, dann musst du auch deinen Spinat aufessen….

  • XfrogX 24. 3. 2010 an 0:58

    Glaube da gibts doch viel bessere alte comics zum verfilmen, wenn man unbedingt sowas machen muss.

    Obwohl habe ab und zu gerne popey geguckt wenn auch nie regelmässig, aber das vielleicht nur weil ich keinen spinat mag und diesen typen einfach irgentwann verlieren sehen wollte. als klein kind rafft man ja nicht das der immer gewinnen muss.

  • edan 24. 3. 2010 an 9:01

    aufjazzen? hör ich zum ersten mal

  • Adrian 24. 3. 2010 an 10:56

    Ich kann die Original Comics von Crisler aus den 30ern sehr empfehlen . Sehr strange und düster teilweise, auf jeden Fall etwas ganz anderes die späteren Strips. Hatte ich mal als Gesamtausgabe. Ich weiß garnicht, ob man die noch bekommt. Lohnt sich auf jeden Fall.

  • Matty 24. 3. 2010 an 11:43

    Es heißt aber Popeye und nicht Popey *klugscheiss* ;-)

    Nee mal im ernst fand die alten kurzen Trickfilme schon ganz ok. Aber nen Film und dann noch in 3D braucht wirklich niemand.

  • jAnsen 24. 3. 2010 an 13:44

    da „Popeye“ ja nun public domain und somit rechtefrei ist, hält euch natürlich niemand ab, einen besseren film zu machen. ob nun animiert oder nicht.

  • jnt 24. 3. 2010 an 14:59

    Ich fand Popeye schon immer super und freue mich auf den Film! :)

  • Kiran 25. 3. 2010 an 11:08

    @ Batzman: Ha ha ha ha ha….sehr schöne „Simpsons“ Referenz in der Überschrift :) „Man findet keine Freunde mit Salat!“ Eine meiner Lieblings Episoden :D

  • sebastian 25. 3. 2010 an 12:33

    yo, da singe ich mit:

    MAN FINDET KEINE FREUNDE MIT SPI-NA-HAAT!

  • GunGrave 13. 4. 2010 an 12:09

    … naja – ist immer so ne Sache… als Animationsverfilmung im Nachmittags-TV könnte ich mir das eher vorstellen … als da Millionen für nen Kinofilm rauszupulvern… der in Europa eh nie in die Kinos kommt!

  • Ken Takel 19. 10. 2011 an 13:01

    Ich war mal in dem Filmdorf auf Malta, wo der erste Popeye gedreht wurde. War ganz schön. Den Film habe ich nicht gesehen…