News

Christoph Schlingensief R.I.P.

21. 8. 2010, Renington Steele, 16 Kommentare

Christoph Schlingensief ist heute im Alter von nur 49 Jahren an Krebs gestorben.

Fuck.

  • V'kar 21. 8. 2010 an 18:20

    Fuck :(

  • Climb Aboard Schlingensief 21. 8. 2010 an 19:03

    […] Christoph Schlingensief R.I.P. | Die Fünf Filmfreunde […]

  • beateater 21. 8. 2010 an 19:09

    Wen die Götter lieben…….
    den holen SIE früh zu sich!
    rest in Peace Christoph
    mehr von DIR wären besser!

  • beateater 21. 8. 2010 an 19:10

    FUCK!

  • Dr.Strangelove 21. 8. 2010 an 19:21

    R.I.P.

  • zeitzeuge 21. 8. 2010 an 19:51

    Good night, sweet prince! -.-

  • KanüleSchnüle 21. 8. 2010 an 22:22

    seit ausländer raus- schlingensiefs container einer meiner helden gewesen und einmal sogar selbst getroffen. rip herr schlingensief. sie waren ein guter mensch.

  • stb247 21. 8. 2010 an 23:11

    Ach Scheisse.

    Man hätte ihm mehr Zeit gewünscht.

  • Thorsten 22. 8. 2010 an 2:09

    Bei so einer Meldung ist es immer wichtig die Facebook -Scheiße rauszunehmen!!!

    Quote:
    „Christoph Schlingensief ist heute im Alter von nur 49 Jahren an Krebs gestorben.
    f: Gefällt mir <xx
    "

  • Kuchenkind 22. 8. 2010 an 9:13

    Nie gehört. Nach diesem Giering schon der zweite verstorbene aus der deutschen Filmbraanche um den ein bisschen zuviel Aufhebens gemacht wird wie ich feststelle. Ich mein, Schlingensief…?? Dieter Wedel, Werner Herzog da würde ichs verstehen..aber naja. Er hat nachdem was ich geslesen habe wohl lange tapfer gegen den Krebs gekämpft und es auch in seine Filme (oder waren es Stücke?) mit einfliessen lassen und wenn jemand so eine Selbstcourage besitzt ist es ja egal ob er Regisseur war oder was auch immer. Dann hat er es nicht verdient an Krebs zu sterben. R I P

  • nick 22. 8. 2010 an 11:30

    @ Kuchenkind Niemand hat es verdient an Krebs zu sterben.Egal was man geleistet hat.

  • Christoph Schlingensief ist nicht tot! | ui. 22. 8. 2010 an 13:03

    […] links liegen lassen solle. Aber die Neugier war dann doch größer und die Meldung “Christoph Schlingensief ist tot“ fiel mir als erstes in den […]

  • Thomas Demuth 22. 8. 2010 an 15:07

    Es gab glaube ich wenig Künstler in unserer Zeit die in der Selbstinzenierung sich so aufgeben konnten wie Schlingensief…..die dabei Kunst wirklich gelebt haben. Pasolini vielleicht …Tarkowski, Mishima.

  • Jumn 22. 8. 2010 an 15:08

    Fuck indeed.

  • Patrick 22. 8. 2010 an 20:25

    Ich mochte seine Haare…

  • Nele 23. 8. 2010 an 16:33

    @ patrick
    dann guck dir mal das aufmacherfoto von meinem schlinge-abschieds-artikel an ;-)
    echt traurig und scheiße, dass er es nicht geschafft hat!

  • Mathias 25. 8. 2010 an 2:51

    Scheiße, scheiße. Schlingensief ist der erste „Promi“, um den es mir seit langer Zeit wieder richtig Leid tut. Ohne den Mann wird etwas fehlen.

  • 1ng0 27. 8. 2010 an 21:21

    egal ob er in bayreuth wachte
    egal, ob er in bingen schlief
    er produzierte kunst, die krachte:
    sir hansdampf christoph schlingensief

    ein moralist mit ärmel oben
    die haussegen, sie hingen schief
    er ließ die visionen toben
    kein fangnetz: so war schlingensief

    jetzt ist er tot und alles trauer
    selbst sopranisten singen tief
    kein künstler war je bauernschlauer
    er fehlt schon jetzt, der schlingensief