Filmfun

Zach Galifianakis „interviewt“ Sean Penn

1. 9. 2010, Nilz N Burger, 7 Kommentare

Sean Penn ist ja einer der Schaupieler, die es geschafft haben von mir toll gefunden zu werden und mir aber im Laufe der Jahre immer mehr am Arsch vorbeizugehen, weil sie anfangen sich selbst und ihre (politische) Meinung so unheimlich ernst zu nehmen und keinen Spass mehr zu haben. Was vor allem doof ist, weil Penn ja eigentlich toll ist. Aber wenn ich den dann sehe und daran denke, wie wenig Humor der öffentlich bewiesen hat (damals mit dieser Team-America-Geschichte), dann krieg ich schlechte Laune.

Wie schön das ihn das wohl gestört hat und er das nun so langsam ändern möchte. Da wäre einmal das tatsächlich lustige Cameo in „Two and a half Men“, eine Serie die zwar lusitge Oneliner hat und gelegentlich ansehbar ist, in ihrer Breite aber zu viele Längen bzw. zu wenig Zusammenhang hat. Aber da gibt es eben die eine Folge mit Penn (Und Elvis Costello u.a.), die ist wirklich sehenswert. Und da ist Penn sehr lustig. Fast so lustig wie in folgendem Video (Wow, so viel Vorrede für nen 3-Minuten-Sketch musst du auch erstmal bringen…:)) :

  • Anmerkungsmann 2. 9. 2010 an 1:23

    what the fuck happened to galifiniakis?

    das ist ja wie bei joaquin phoenix nur halt genau andersherum.

  • DavidA 2. 9. 2010 an 12:29

    Is ja auch nur sein Zwillingsbruder Seth.

  • Martin Sane 2. 9. 2010 an 22:16

    Das Interview mit Natalie Portman und Ben Stiller ist noch besser.

  • Andi 3. 9. 2010 an 11:20

    mhm, naja, ich kann mit dem Humor nicht viel anfangen.
    Aber das Interview mit Steve Carell ist genial.

  • Onkel Chop 4. 9. 2010 an 2:20

    @Nilz N Burger

    du hast mir gerade 3:50 min meines Lebens gestohlen zzgl. deines textlich verpacktem Trommelwirbel

  • robert 6. 9. 2010 an 0:15

    Pornmusic on. Robert out.

  • Hannes Handlung 20. 12. 2011 an 0:16

    Danke Onkel Chop. Ich hab’s mir gar nicht erst angeschaut.