News

Troll Hunter – Trailer

2. 10. 2010, Renington Steele, 18 Kommentare


(Youtube Direkttrolls, via Twitch)

Okay, dass „Troll Hunter“ von André Øvredal ein mindestens interessanter Film werden würde, der noch dazu gut aussieht, konnte man schon von den paar Clips und Stills abschätzen. Aber ich hätte nicht gedacht, dass „Troll Hunter“ so gut aussehen würde! Anders gesagt: WHOA!

  • Klopfzeichen 2. 10. 2010 an 12:41

    Der Ton ist mal total off, aber sonst sieht das schon sehr cool aus

  • brik 2. 10. 2010 an 13:13

    Sind die Trolle aus Knete?
    Erinnern mich irgendwie an die Sindbad Filme.

  • Thomas Demuth 2. 10. 2010 an 13:27

    he, he jetzt schon film des jahres in der kategorie “ have fun and dont think about it“

  • bobo 2. 10. 2010 an 13:36

    sieht größteneils aus wie stop-motion. echt witzig.
    erinnert mich auch voll an shadow of the colossus

  • Silent Rocco 2. 10. 2010 an 13:56

    Schade, je länger draufgehalten wird, desto billiger sieht es aus.
    Die ersten Teaser haben mich noch total umgehauen, das hier schreckt mich dann eher ab. Und die Zwischentitel fand ich schon immer unglaublich lächerlich. Wer sich so selbst lobt (und ich kann keine Ironie erkennen), muss noch ein bissel erwachsen werden (oder mit dem Film richtig auf die Fresse fliegen).

    Ich bleibe dran, mag den Religionsbezug, das könnte inhaltlich wirklich was hergeben. Und noch sind ein paar Effekte ok.

  • finefin 2. 10. 2010 an 14:34

    ihr habt ja mal gar keine ahnung:
    die trolle sind nicht aus knete, sondern werden zu stein, wenn man sie mit starkem licht bestrahlt. deshalb zappeln die da so rum.

    in meinen augen ist das jedenfalls pure awesomeness!

  • El_Skeletto 2. 10. 2010 an 14:38

    Die Religionsbezüge verstehe ich nicht, aber gut. ;)

    Sieht super aus.

  • Dr.Strangelove 2. 10. 2010 an 14:45

    Eigentlich sah nur der letzte Troll wie Knete aus. Die werden schon auch viel in 3D gemacht haben. Bis auf die letzte Szene hat mir alles super gefallen. Sieht besser aus als dieser Low-Budget Science Fiction Film mit fliegenden Untertassen und blauem Lense Flare Licht. Dieser Religionsbezug finde ich persönlich eher albern. Vielleicht finden das die Trolle aber auch… dann finde ich das wieder gut. :)

  • MiM 2. 10. 2010 an 17:40

    Mein Gott… das wird doch mal ein richtiges Highlight werden.

  • qim 2. 10. 2010 an 21:04

    @7: Ich denke mal, das ist ein Bezug auf die Urreligion der Norweger/Wikinger, bevor sie christianisiert wurden. Bei den Christen wurde ja alles Unchristliche wie Fabelwesen verteufelt und verboten (oder adaptiert – siehe Ostern bzw. das Erntedankfest).

  • The Director 2. 10. 2010 an 23:28

    Die Idee ist lächerlich und die Effekte schlecht gemacht. Leute kommt schon, wo bleibt euer Anspruch?

  • El_Skeletto 3. 10. 2010 an 9:39

    @10: Einen ähnlichen Gedanken hatte ich dann schließlich auch. Verwirrend ist nur, dass dieser Zusammenhang im Trailer nicht wirlich klar gemacht wird.
    Aber das trägt letzten Endes ja auch zur ‚Teaserhaftigkeit‘ der veröffentlichten Vorabszenen bei und macht Lust auf mehr. :)

    @11: Zwischen schlecht gemacht und anders gemacht gibt es einen himmelweiten Unterschied. Und die Idee, eine fiktive Dokumentation über mythische Wesen zu drehen, mag es zwar schon gegeben haben aber Atmosphäre und Optik hab ich so zumindest noch nicht gesehen.

  • Troll Hunter-Trailer 3. 10. 2010 an 18:02

    […] Hunter-was ist denn das schon wieder für ein Film, der so aufgeregt auf dem Blog der Fünf Filmfreunde besprochen wird. Ich gebs zu, ich kann nicht überall sein und verschlafe so manche coole Nachricht […]

  • Detronic 3. 10. 2010 an 21:58

    Also ich für meinen Teil bin einfach nur überwälltigt!!! Fand alles was ich bisher von dem Projekt sah einfach nur toll und interessant, und das hier lässt mich vor Vorfreude erzittern!!

    wuah, ich freu mich so auf das Teil!!!!!

  • CineMan 4. 10. 2010 an 23:08

    Erinnert mich stark an Cloverfield.
    Mit einem Touch Blair Witch & Michale Moore.
    Schau ich mir an …. einfach überraschen lassen.

  • Wayne Interessierts 6. 10. 2010 an 5:19

    Die Idee finde ich interessant, das Konzept ebenso. Aber die Effekte sind ja wohl mehr als lächerlich!!! Vor allem, für heutige Standpunkte. Wenn man nicht genug Geld hat, soll man’s halt einfach bei einfachen Storys bleiben lassen – oder ganz!!
    Und habe ich da eben ernsthaft einen Vergleich mit Cloverfield gelesen?

    „The most important fim of our times“????????????????????????? alles klar!
    Das beste an diesem „Film“ wird wohl das Poster sein.

  • The Director 7. 10. 2010 an 15:36

    @12: Richtig, es gibt einen Unterschied zwischen schlecht gemacht und anders gemacht. Das heißt also für dich, dass der Film „anders schlecht“ gemacht ist, oder wie? Ob anders oder nicht, schlecht ist schlecht. So kommt für mich auch keine Atmosphäre oder sonst was zustande. Und dass die Idee alt ist, wusste ich nicht. Ist ja auch egal, denn lächerlich ist sie trotzdem.

  • Biermann 27. 10. 2010 an 15:55

    oh mein Gott wird das ein Spektakel!!!!!!!!!

    wann kommt der in Deutschland in die Kinos?!

  • Troll Hunter - FX Reel | Die Fünf Filmfreunde 20. 11. 2010 an 21:07

    […] Reel (Youtube Direkttrolls, via Horror-Movies)Schöne Effekt-Demo von Trolljegeren (Troll Hunter, hier der Trailer). Der Film läuft grade in Norwegen und kommt irgendwann Anfang nächsten Jahren in den […]

  • Casaloki 30. 3. 2011 an 11:04

    Hab den Film auf den Fantasy Filmfest Nights in Ffm gesehen und bin schlichtweg begeistert. Hier wird mit viel Augenzwinkern eine Fake-Doku wie eine Real Life Tierreportage abgeliefert. Herrlich, wenn Hans beim Hackbraten essen im Diner die offizielen Ergebnisberichte an die Regierungsbehörde über seine Jagd ausfüllt. Skurile Norweger (und Polen), schöne Landschaft, spannende Geschichte mit Verschwörungshintergrund. Und weggeblasen hat mich im Kino am Ende die Lautstärke, wenn der Bergtroll übers Norwegische Hochland stapft. Die beste Tourismuswerbung für Norwegen ever (sag ich jetzt mal). Hoffentlich wird der Film nicht deutsch synchronisiert, es würde viel „Authentizität“ flöten gehen.