News

Ong Bak 3 – Trailer

27. 10. 2010, Jet Strajker, 10 Kommentare


OngBak3

Trailer zu „Ong Bak 3“ von und mit Tony Jaa. Habe weder Teil eins, noch Teil zwei gesehen, also nicht die geringste Ahnung, ob das jetzt gut oder schlecht aussieht. Müsst ihr mir sagen.

  • thisGuy 27. 10. 2010 an 2:20

    yeah, die Epic Saga der nicht zusammenhängenden geschichten wird endlich vollendet!

  • Bastian-B-Punkt 27. 10. 2010 an 6:09

    Teil 1 ist ein Pflichtfilm.

  • gon 27. 10. 2010 an 6:47

    die fights sind super;
    solange man nicht durch die sequenzen dazwischen gelangweilt wird, isser gut;
    der zusammenhang zwischen den filmen wird geklärt werden;

  • Christian 27. 10. 2010 an 10:10

    Der erste Teil hatte einfach einen grandiosen Kult-Charakter. Stunts im eigentlichen Sinne gab es da nicht. Da wurde einfach so richtig drauf los geprügelt. Einfach genial war die Szene, wo junge Mannesanwärter auf einen riesigen Baum klettern und sich gegenseitig wieder runtertreten. Man sieht ganz gut, dass die echt so ganz ohne Seil oder weiche Matte voll auf den Boden knallen.
    Grandios waren auch die Knochenbruch-Szenen. So habe ich das noch in keinem anderen Film gesehen. Bei Filmen aus Hollywood sieht man beispielsweise einen übelst durchgebrochenen Arm, blutverschmiert. Eine typische Filmwunde eben. Aber beim ersten Teil von Ong-Bak konnte man sowas nicht sehen, aber der Ekel-/Uhhhhhh-/Wegschau-Faktor war dennoch um einiges höher als bei einer Hollywood-Wunde, weil wie das einfach so genial geschnitten und vertont haben. Und solche Szenen gab es da am laufenden Band.
    Witzig war auch eine Szene, die man zig mal aus jedem erdenklichen Blickwinkel ansehen musste. Diese Szene schien das teuerste am ganze Film gewesen zu sein, erschien aber so dermaßen lächerlich, dass es schon wieder witzig war.

    Definitiv ein Pflichtfilm!

    Teil zwei war ein absoluter Witz. Ein typischer zweiter Teil.

    Dem obigen Trailer nach scheint der dritte Teil aber wiederum wesentlich interessanter zu werden, wenn auch der Charm der Billigproduktion komplett zu fehlen scheint.

  • Niniel 27. 10. 2010 an 10:42

    irgendwie sieht tony in dem trailer nicht durchtrainiert aus …..

  • lukipuki 27. 10. 2010 an 11:24

    Also den ersten Film sollte man sich definitiv anschauen. Ich habe keinem Film solche Stunts gesehen bisher. Habe mir damals die DVD gakauft, die mit Bonus-Material kam. Normalerweise überflüssig, aber in diesem Fall war das Bonus-Material Gold Wert. Sonst hätte ich nicht geglaubt, dass Tony Jaa das ales selber gemacht hat. Jeder einzelne Stunt ist echt – der Junge KANN das alles! Völlig unglaublich und deutlich krasser als die Kung-Fu-Meister der letzten Jahrzehnte. Der Rest ist ne nette Story, die in einem Satz erzählbar ist, aber die ist jetzt auch nicht so wichtig.
    Der Film ist Pflicht!

  • svenjo72dpi 27. 10. 2010 an 11:53

    Tony Jaa ist für mich der neue Jackie Chan… also interessiert mich weniger die Handlung als vielmehr die Stunts und die Kampfszenen…. und die sind einzigartig!

    Fun Fact: Ich habe die englische Version von „Revenge of the Warrior“ – auf dem Cover steht allerdings Ong Bak 2… ich denke mal um den Film in England an den Mann zu bringen…

  • Mayhem 27. 10. 2010 an 14:11

    Den Film gibt es doch schon ewig, oder nicht? ’nen Kollege hat ihn zumindest schon auf DVD mit englischen Untertiteln.

  • KaioShin 28. 10. 2010 an 0:04

    Der Film ist leider absolut ein Griff ins Klo. Jede Szene die halbwegs brauchbar wurde im Trailer schon genommen. Der Rest ist 90 Minuten lang betröppelt im Wald meditieren und anderer Wellness Esoterik Quark. Teil 2 war schon um einiges schlechter als der erste Teil damals, aber Teil 3 ist echt nochmal 3 Stufen darunter. Die letzte viertel Stunde hat zwar noch ein paar gute Kampfszenen wie man sie von Tony Jaa gewohnt ist, aber die rechtfertigen nicht die Stunde gähnende langeweile davor.

    Wer mehr von Tony Jaa will sollte sich einfach mal das weiter oben schon kurz erwähnte Revenge of the Warrior anschauen. Hat auch noch bessere Kämpfe als Ong-Bak 1.

  • ShreksEsel 28. 10. 2010 an 18:20

    Teil 1 ist einer meiner All-Time-Favourites.
    Wie schon erwähnt, damals ein echtes Novum zu den ganzen Jackie Chan, Jet Li & Co Filmen, weil alle gesagt haben „der muss doch an Seilen hängen“, das aber nicht der Fall war. Genau zwei CGI-Szenen (eine Münze und etwas Sand), vergleichsweise Low-Budget-Produktion, aber ein echter Hingucker.

    Siehe z.B. die erste Verfolgungszene https://www.youtube.com/watch?v=p310Y0tctr8

    Ong Bak 2 war dagegen grandios schlecht. Ich hab nichtmal verstanden, warum die beiden Filme nun eigentlich den gleichen Titel haben. Jaa hat dabei wohl das Regie-Zepter selbst in die Hand nehmen wollen und ist kläglich gescheitert.

    Teil 3 sieht nun nicht besser aus. Im Gegenteil, die Kampfszenen sehen extrem choreographiert aus (das müssen sie ja sein, nur sollte es nicht so auffällig daherkommen).

    Jaa-Alternative für mich seit Wolverine: Scott Adkins, der Ryan Reynolds Ersatz, der die Weapon XI Szenen gedreht hat.
    Zu sehen z.B. in The Tournament oder Undisputed 2 & 3, letzterer sehr zu empfehlen, weil auch Lateef Crowder mit eindrucksvollem Capoeira mal besser zur Geltung kommt (besser als z.B. in Revenge of the Warrior oder Tekken).