News

Dylan Dog: Dead of the Night – Trailer

7. 3. 2011, Renington Steele, 13 Kommentare


(Youtube Direktdog, via io9)

Netter Trailer zur Comicverfilmung „Dylan Dog“, sieht angenehm Hellboyesk aus, garantiert ohne den jemals zu erreichen. DVD-Futter.

  • Sims Alabim 7. 3. 2011 an 19:27

    Und wieder eine tolle Comicvorlage verschenkt…

  • blaubaum 7. 3. 2011 an 20:33

    Der wird garantiert gnadenlos floppen, aber irgendwie mag ich, was ich sehe.

  • Bert 8. 3. 2011 an 0:07

    Kommt schon etwas seltsam rüber.. auf der einen Seite ein bisschen overdone, während manche Szenen schön subtil wirken. Besonders die Selbsthilfegruppenidee gefällt mir :D

    Aber den Hellboybezug kann ich nicht nachvollziehen. Kann mir jemand erklären, wie das gemeint ist?

  • Keyser Soze 8. 3. 2011 an 12:25

    Oh Gott, da bleibt ja gar nichts mehr vom wunderbaren Comic übrig. Eine Adaption hätte man lieber den Italienern überlassen sollen – am nähesten kommt da wohl „Dellamorte Dellamore“ mit Rupert Everett, der lose auf Dylan Dog basiert.

  • jAnsen 8. 3. 2011 an 13:07

    da hättte man lieber „constantine“ reanimieren sollen.

  • stb247 8. 3. 2011 an 13:33

    @jAnsen

    Du meinst wohl: da hätte man lieber Constantine „reanimieren“ sollen… ha, get it, get it… ah, egal

    Also mir gefällt eigentlich das Potential des Films. Allerdings ist das einer der schlechtesten Trailer, die ich seit Jahren gesehen habe (Ton, Sprecher, Schnitt= alles grauenvoll)

  • Tino 8. 3. 2011 an 14:47

    sieht super aus :), aber ich kenn den Comic auch nicht

  • Sims Alabim 8. 3. 2011 an 15:21

    Als Leser des Comics weiß man gar nicht, über was man sich zuerst aufregen bzw. wo man mit der Aufzählung aller Dinge anfangen soll, die offensichtlich nichts mit der Vorlage zu tun haben. Außerdem steht man dann wieder als Nerd da.

    Kann sein, dass das tatsächlich ein ganz netter Trashfilm wird – aber wenn man sich so offensichtlich entschlossen hat, von Dylan Dog nur den Namen und die Farbe des Hemds zu behalten, warum nennt man den Film nicht gleich „Zombie-Detective“ und zerstört auf diese Weise mit seiner Trashadaption nicht die Chance auf eine tatsächliche Umsetzung von Dylan Dog zu einer düsteren Horrorserie – so wie manche Comicnerds sich das in ihren einsamen Nächten halt immer wieder erträumen…

  • Haina 9. 3. 2011 an 9:03

    Sieht auf jeden Fall schön FALSCH besetzt aus.

  • Leo 9. 3. 2011 an 10:24

    Ohne Groucho geht das schon mal gar nicht :-(

  • PomPom 9. 3. 2011 an 12:42

    Als ich den Trailer sah, dachte ich: Smallville meets Twilight = würg.

    P.S.: Ich finde Dellamorte Dellamore genial.

  • Bam 11. 3. 2011 an 20:55

    Hmm, ein Aufguss von Constantine mit Supernatural-Humor. Danke, habe ich gebraucht. Wann verfillmt mal ein fähiger Jemand Clive Barkers Harry D’Amour Abenteuer, das wäre doch mal was…

  • PomPom 13. 3. 2011 an 19:02

    @Bam
    Also ich fand Lord of Illusions ziemlich gut, und Scott Bakula in der Rolle des Harry D´Amour war auch nicht schlecht.
    Aber ja, bitte mehr davon!