News

Armadillo – Trailer

7. 4. 2011, Renington Steele, 8 Kommentare


(Youtube Direktarmadillo, via Equilibrium)

Fantastischer Trailer zur dänischen Doku „Armadillo“ über Soldaten in Afghanistan, erinnert ein wenig an „Restrepo“, sieht aber noch besser aus. Kommt bei uns am 10. Mai auf DVD.

The first documentary ever chosen to compete in the International Critics‘ Week at Cannes (where it won the grand prize), Janus Metz’s ARMADILLO follows a platoon of Danish soldiers on a six-month tour of Afghanistan in 2009. An intimate, visually stunning account of both the horror and growing cynicism of modern warfare, the film premiered at the top of the box office in Denmark, provoking a national debate over government policy and the rules of engagement.

Amazon-Partnerlinks: Camp Armadillo (DVD), Camp Armadillo (Blu-ray)

  • Tippi 7. 4. 2011 an 17:02

    Oha. Dass das keine Schauspieler sind, ist spätestens mit dem Gesicht am Ende bewiesen. Puh!

  • Mozzerino 7. 4. 2011 an 17:19

    Ich fand Restrepo ja gar nichtmal so gut. Bin ich da der einzige?

  • Robin 7. 4. 2011 an 17:20

    Da freue ich mich auch schon drauf. Einige Freunde aus den USA waren auch in Afghanistan stationiert, der Film untermalt dann nochmal ganz gut deren Erzählungen.

    PS: Bei Restreppo ist ein „P“ zu viel :-)

  • Silent Rocco 7. 4. 2011 an 17:42

    Wow. Unglaublich schön gefilmt und gefiltert. Und da ich kein Fan von direct cinema Dokukram bin, freu ich mich sehr drauf, den zu sehn.

  • Ranor 7. 4. 2011 an 17:51

    Großartiger Film! Ich habe Armadillo beim letzten Leipziger Dokfilm-Fest gesehen und war sehr begeistert. Und ja, ich finde ihn auch besser Restrepo. Armadillo wirkt allerdings dank der Farbfilter und der Musik mehr wie eine Dokumentation im „Hollywood-Style“, was sicherlich Geschmackssache sein dürfte.

  • Anmerkungsmann 7. 4. 2011 an 19:42

    @ranor:

    Hab ihn auch in Leipzig gesehen und fand ihn auch besser als Restrepo. Das mit dem Hollywood-Style fand ich sehr geschickt, weil man bis es wirklich zur Sache geht den Eindruck hat, dass es ein fiktionaler Film ist. Das ist ja nicht nur der visuelle Stil, auch wie einem die Protagonisten vorkommen.

    Dieser ganze Stil bricht sich dann natürlich komplett wenn sie ihr ***SPOILER*** kleines „Kriegsverbrechen ****SPOILER ENDE*** begehen, was auch viel darüber aussagt, wie wir alle Krieg warnehmen.

  • burns 7. 4. 2011 an 20:21

    Wow…

  • irp 7. 4. 2011 an 22:00

    Ich würde sagen: bedrückend.

  • Lynyus|blog » Armadillo Trailer 12. 4. 2011 an 0:01

    […] 5Filmfreunde 12.4.2011 – 00:00 | Tags: cinema, documentation, military, trailer | […]