News

Life in a Day – Trailer zu Youtubes crowdsourced 24. Juli-Doku

26. 4. 2011, Renington Steele, 8 Kommentare


(Youtube Direktday, via First Showing)

Vor einem Jahr bloggte ich über Youtubes Filmexperiment, während dessen User am 24. Juli Filmschnipsel mit Videos aus ihrem Leben hochladen sollten, die besten davon wurden dann unter der Regie von Ridley Scott zu einer experimentellen Dokumentation zusammengeschnitten. Und die kommt jetzt, genau ein Jahr später am gleichen Datum, oben der erste Trailer.

What happens when you send a request out to the world to chronicle, via video, a single day on Earth? You get 80,000 submissions and 4,500 hours of footage from 192 countries. Producer Ridley Scott and Oscar-winning director Kevin Macdonald took this raw material — all shot on July 24, 2010 — and created Life in a Day, a groundbreaking, feature-length documentary that portrays this kaleidoscope of images we call life. National Geographic is bringing it to theaters starting July 24, 2011. Prepare to be amazed.

  • Mayhem 26. 4. 2011 an 10:39

    Schönes Ding

  • 42 26. 4. 2011 an 12:25

    Als Trailer funktioniert so eine Clipshow ja wunderbar, aber in feature length? Hm…

  • LavaBaer 26. 4. 2011 an 14:51

    Ich freu mich schon riesig drauf, sieht interessant aus!

  • Silent Rocco 26. 4. 2011 an 15:12

    Ein Langfilmmischmasch aus kurzen DSLR-Privatvideos? Ganz großes Kino … not.

  • Youtube Videos lassen sich nicht mehr einbinden | Willi´s Blog 26. 4. 2011 an 18:00

    […] wollte gerade ein Video aus Youtube hier einbinden, welches ich bei den 5 Filmfreunden gesehen habe und dazu einen kleinen Artikel/ Beitrag schreiben, als mir auf Youtube aufgefallen […]

  • Scatterd 26. 4. 2011 an 18:50

    Man hätte sich ein paar traurige Szenen sparen können, wäre das Unglück auf der Loveparade nicht passiert. Was für eine traurig Ironie.

  • Claas 26. 4. 2011 an 18:59

    Jeder echte Filmfreund hat den Film natürlich schon lääääängst gesehen, als er damals bei seiner Sundance-Weltpremiere für jeden zugänglich auf youtube gestreamt wurde!!!! Nur die FÜNF Filmfreunde haben das natürlich nicht mitbekommen (obwohl sie damals darauf hingewiesen wurde).
    Man hat einen ganz, ähm…*hust* fantastischen Film verpasst! Naja, zumindest die anschließende Podiumsdiskussion war interessant (die AUCH gestreamt wurde).

  • TJ 28. 4. 2011 an 17:15

    Hab ich bei der Berlinale gesehen – bewegend, lustig, traurig und nicht eine Minute langweilig. Sehr zu empfehlen!

  • k-d 29. 4. 2011 an 22:32

    und vor einem jahr hab ich auch geschrieben:

    nein ridley scott macht sowas nicht, rené is da nicht ganz richtig informiert, denn macdonald der auch schon mehrere dokus gedreht hat wird regie führen. steht auch so auf der seite, scott produziert nur.
    Kommentar von k-d am 08.07.2010 um 16:28 Uhr