News

Frankensteins Army: Nazi-Zombies from the Lab

3. 5. 2011, Renington Steele, 6 Kommentare


(Twitch Direktfrankenstein, via Nils)

Richard Raaphorsts (Regisseur aus den Niederlanden) erstes Nazi-Zombie-Projekt Gorehound scheiterte leider an der Finanzierung, jetzt unternimmt er einen neuen Anlauf mit „Frankensteins Army“. Schick auf Stummfilm getrimmt, gnadenlos grimmig, gnadenlos trashig.

Toward the end of World War II, Russian soldiers pushing into eastern Germany stumble across a secret Nazi lab, one that has unearthed and begun experimenting with the journal of one Dr. Victor Frankenstein. The scientists have used the legendary Frankenstein’s work to assemble an army of supersoldiers stitched together from the body parts of their fallen comrades – a desperate Hitler’s last ghastly ploy to escape defeat.

Oben das zweite Promo-Reel, nach dem Klick das erste.

  • der alte Sack 3. 5. 2011 an 13:02

    Skurill, sehr skurill. Das war doch der Typ der mal einen Film mit Wassernazisleichenzombiesresten drehen wollte. Nun hat er einen Schwarzweißfilmtrailer gemacht. Mal sehen ob der Geld bekommt. Wenn man dem Uwe Boll sein Budget wegnehmen würde und es diesem Mann geben könnte, wer weiß ob es nicht ein Klassiker werden könnte??

    aber wer nimmt Uwe Boll schon Geld weg, ich habe gehört, er dreht jetzt „Die Sims“ als Film und danach will er „Pac Man“ verfilmen als Dokumentarfilm!!

  • miasma 3. 5. 2011 an 17:56

    oha. frankensteins monster trifft nazihoschis. ab in die tonne.

  • zäh 3. 5. 2011 an 19:20

    ui, nicht schlecht
    vlt wird es ja sogar noch besser als „der goldene nazivampir von absam 2“ ;)

  • rug@dizzer 3. 5. 2011 an 21:20

    wow, warum gibt den niemand dem mann soviel geld wie er braucht.
    das hat doch nun wirklich potential. Ich glaube ganz fest daran.

    @zäh: der nazivampir war gar nicht schlecht, den cameo von kalkhofe häts nicht gebraucht (wobei der natürlich lustig war, naja) , aber auch da war mit etwas mehr können, geld und schauspielern einiges drin gewesen.

  • Trailer: Frankensteins Army : misterhonk.de 4. 5. 2011 an 1:27

    […] damian, f5 honki · 04.05.2011 Film & Foto, Frankenstein, Nazi, trailer, Zombies […]

  • zäh 5. 5. 2011 an 0:05

    @rug@dizzer
    richtig. auch dieser film -wahrscheinlich auch auf grund des trash-faktors- war erste sahne. auch wenn an einigen stellen das geld reichlich fehlte hat man die liebe zum detail deutlich gemerkt
    (zB in der Lautsprecheranlage im Hintergrund: „der SS Sturmmann Günter Grass hat sich bitte augenblicklich in der Schreibstube zu melden“ oder so ähnlich :D)

  • Holzscheidt 7. 5. 2011 an 10:40

    Ich will den umbedingt sehen! Stummfilm? Aufjedenfall, gute Idee.
    So manche Schauspieler haben Filme mit ihren Dummen (ausgesprochenen) Sprüchen platt gemacht…