News

Prometheus – Plot zum Alien Prequel

30. 6. 2011, Renington Steele, 12 Kommentare

[update] Laut Fox ist der Plot ein Fake: „A Fox rep told us the above synopsis is not real at all, and described it as „way off.“ And they provided us with the following official synopsis: ‚Visionary filmmaker Ridley Scott returns to the genre he helped define, creating an original science fiction epic set in the most dangerous corners of the universe. The film takes a team of scientists and explorers on a thrilling journey that will test their physical and mental limits and strand them on a distant world, where they will discover the answers to our most profound questions and to life’s ultimate mystery.’“

Ursprüngliches Posting:

io9 hält diesen Plot für Ridley Scotts Alien-Prequel für einen Fake, ich könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass es „the real thing“ ist, hat doch Ridley Scott vor ein paar Tagen erst bestätigt, dass es um Terra-Forming, den Space-Jokey und die Geburt der Alien-Species geht und „Prometheus“ der Name eines Schiffes ist, dass zur Welt der Spacejokeys reist. Daher klingt die Plot-Zusammenfassung nach dem Klick äußerst schlüssig und *MASSIVE SPOILER WARNING!*

Earth. Year 2058.

Archaeological digs in Africa reveal alien artifacts that humans were genetically engineered by a advanced alien race (space jockeys). These „Alien Gods“ also terraformed Earth in order to make it habitable for their human creations. Amongst finds are coordinates to the Alien God’s home-world, to Paradise. Months later the Weyland Corp launch the spaceship PROMETHEUS and his crew, into deep space to make first contact. Thanks to faster than light travel a few years later the PROMETHEUS enters the Zeta Riticuli star system. Humans are greeted by their makers, then transported further into space to a scary yet fascinating world. The Alien Gods are proud of their „children“, their first creation to reach such levels of intelligence.

As a reward they share bits of their astonishing bio-based technologies with the humans. But for one crew member of the Prometheus it’s not enough. In a treacherous act he steals the „bio-source code“ to Terraforming, a technology at the origin of all Gods‘ power, that could make humans equal to the gods. The Alien Gods may be scientists but are also ruthless conquerors, destroyers of worlds who will not accept humans as equals. They unleash on the escaping human crew their favorite bio-weapon, a creature used to „clean up“ worlds before colonization. But something goes wrong in the process and humans manage to turn the bio-weapon against their makers. Giving birth to a smarter, nastier, bigger breed of gut eating creatures. Creatures that will be the demise of Paradise. What’s left of the Prometheus crew manages to escape the doomed planet.

On their trail a survivor Alien God in very familiar ship with one ultimate mission.

Bring the wrath of the Gods to Earth.

  • Don Pablito 30. 6. 2011 an 17:57

    Gekauft.

  • SpielerZwei 30. 6. 2011 an 20:18

    Mal davon abgesehen, dass diese Story so ziemlich auf alle Backstoryhints aus der Predator-Crossover-Kiste (ich meine nicht speziell die Filme…) kackt, behagt sie mir an sich schon nicht. Klingt arg konstruiert und cheesy. Hoffentlich ein Fake…

  • Parkster 30. 6. 2011 an 23:17

    Whoooohooooooo!!!
    (Man stelle sich die Freude eines Fanboy dar, der dem Film so ziemlich jeden Schrott verzeihen kann, so lange nicht Autobots oder Decepticons mitspielen!)

  • Habib 1. 7. 2011 an 0:10

    Diese Ideen geistern als Fan Fiction schon seit Ewigkeiten durchs Netz. Wenn das offiziell ist…hat man sich nicht gerade n Zacken aus der Krone gebrochen.

  • k-d 1. 7. 2011 an 4:30

    io9 hat eine fox bestätigung das die plot synopsis fake ist:

    „A Fox rep told us the above synopsis is not real at all, and described it as „way off.“ And they provided us with the following official synopsis:

    Visionary filmmaker Ridley Scott returns to the genre he helped define, creating an original science fiction epic set in the most dangerous corners of the universe. The film takes a team of scientists and explorers on a thrilling journey that will test their physical and mental limits and strand them on a distant world, where they will discover the answers to our most profound questions and to life’s ultimate mystery.“

    „hat doch Ridley Scott vor ein paar Tagen erst bestätigt, dass es um Terra-Forming, den Space-Jokey und die Geburt der Alien-Species geht und “Prometheus” der Name eines Schiffes ist, dass zur Welt der Spacejokeys reist.“

    das terraforming hat scott schon for einem jahr bestätigt und taucht auch in den beiden im netz rumgeisternden scripts von jon spaiths auf. einmal „alien harvest“ das als directes prequel fungiert, mit spacejockeys, einem schiff, früheren versionen der xenomorphen und seinem „shadow 19“ script in dem ein terraforming shiff namens *tatam* prometheus eine rolle spielt. der rest ist bei däniken und sonst wo zusammengeklaubter kram.

  • Teo 1. 7. 2011 an 12:12

    Ein paar Hinweise gibt es auf den Fake auch im Text. Zunächst werden die Produzenten nicht so vermessen sein, der Menschheit schon 2058 Überlicht-Raumschiffe in die Hand zu drücken. Ausserdem ist Zeta Reticuli ein beliebtes Sonnensystem in der Science-Fiction. So eine Art Meier, Müller, Schmidt des Weltalls.

  • Renington Steele 1. 7. 2011 an 12:55

    @ k-d: Danke!

  • Anonymundso 21. 8. 2011 an 5:27

    ist es nicht auch zeitlich ein paradoxon? in alien eins haben sie doch nur so schrottmühlen und finden das alien doch erst auf sonem jokeyschiff.

    wenn die nu aber 2058 schon überlichtschiffe hätten haben wollen, dann läge doch garnicht viel zeit dazwischen? ich meine der jokey da is ein fossil. und zwischen diesen zwei ereignissen wo das schiff den jokeyplaneten findet und dem was der frachter findet, soll das ganze prometheusding stattfinden?

    finden, technologie stehlen, von den göttern mit der ersten version einer biowaffe versehn werden, diese umprogrammieren und gegen die götter schicken, alles vernichten und ab nach hause, während dessen vom letzten der götter verfolgt werden, der dann aufm asteroiden abstürzt, wo er dann vom frachter gefunden wird aber schon ein fossil!!! ist.

    ausserdem passts dann mit dem avp film nimmer zusammen, wo die aliens angeblich schon zu mayazeiten von den predatoren gejagt werden. (gut ich könnte verkraften, dass sie das einfach mal als unfug abtun und ignorieren ^^)

    aber selbst zwischen prometheus und alien 1 läge viel zu wenig zeit. zumal ja die jokeys doch schon so lange ausgestorben sein solln. was ja net sein kann, wenn waylandutani die prometheus losschickt 2058. (weil ja die leute vom schiff für die auslöschung verantwortlich sein sollen)

    iwie entsteht da ein zeitparadoxon indem die auslöschung der jokeys einseits jahrtausende her ist, aber auch nur 50 jahre?

  • Hans 21. 8. 2011 an 13:21

    Jetzt macht Ridley Scot ja auch ne Fortsetzung zu Blade Runner. Gibt zwar keine News dazu hier, aber Blade Runner ist wohl nichts für Filmfreunde….

  • Superquerulant 21. 9. 2011 an 17:09

    Meine Idee:

    Wenn die Terraformer die Menschen erschaffen haben sollen, dann wahrscheinlich nicht nur auf der Erde.

    Also: Sollten diese „anderen“ Menschen sich irgendwann gegen ihre Schöpfer aufgelehnt haben, könnten dieselben auf die Idee gekommen sein, dass Menschen doch nicht so eine gute Idee waren und schicken am Ende des Films ihre „Müllbeseitigungs-Trupps“ los…

    Ich finde meine Idee gut!

  • Jens 1. 12. 2011 an 20:22

    Der AVP Müll ist zusammengeklaut. Gut, dass Scott diesen Müll ignoriert.

    Genauso wie Freddie vs Jason.

    Ahnungslose!

  • Wuidara 25. 12. 2011 an 19:57

    Mal ehrlich es wird mal Zeit die vielleicht ”Wahre Geschichte” der Aliens zu erfahren. Dieser AvP rotz langweilt und ich bin froh das Ridley wieder das Ruder übernimmt. ICh hoffe aber das dieser Schwachsinn der gerade die Runde macht nicht stimmt. Gibt sich den keiner mehr die Mühe eine gute kompakte Story zumachen. Wir werden es erfahren … :D.
    Ich habe das Gefühl das Science Fiction nur noch für die grobe Maße gemacht gedreht wird.