News Trailer

John Carter of Mars – Trailer

15. 7. 2011, Renington Steele, 23 Kommentare


(Youtube Direktcarter, via Comics Alliance)

Hier der erste Trailer zu Disneys 2012er SciFi-Fantasy-Blockbuster „John Carter of Mars“ nach den Büchern von Edgar Rice Burroughs. Sieht hübsch aus!

John Carter of Mars is inexplicably transported to the mysterious and exotic planet Mars, and becomes embroiled in a conflict of epic proportions and discovers that the survival of the planet and its people rests in his hands.

John Carter is a sweeping action-adventure set on the mysterious and exotic planet of Barsoom (Mars). John Carter is based on a classic novel by Edgar Rice Burroughs, whose highly imaginative adventures served as inspiration for many filmmakers, both past and present. The film tells the story of war-weary, former military captain John Carter (Taylor Kitsch), who is inexplicably transported to Mars where he becomes reluctantly embroiled in a conflict of epic proportions amongst the inhabitants of the planet, including Tars Tarkas (Willem Dafoe) and the captivating Princess Dejah Thoris (Lynn Collins). In a world on the brink of collapse, Carter rediscovers his humanity when he realizes that the survival of Barsoom and its people rests in his hands.

  • Silent Rocco 15. 7. 2011 an 19:26

    Wow. Der Trailer schlägt bei mir ziemlich an. Schöne Bilder, aber vor allem die wahnsinnig toll ausgesuchte Trailermusik. Ja, kann auch wieder nur einer der nächsten CGI-Egal-Epen werden. Aber als Trailer funktioniert das erstmal perfekt und das Disney-Logo wirkt da fast schon fehl am Platz. Gefällt.

  • Roland D. 15. 7. 2011 an 19:32

    Der neue Conan spielt im Weltraum? Hab ich in den bisherigen Trailern wohl verpasst^^

  • Ben 15. 7. 2011 an 19:54

    Ich muss irgendwie an die unsäglich dämlichen Red Planet und Mission to Mars denken”¦ da kann es eigentlich nur wieder Berg auf gehen.

  • krake 15. 7. 2011 an 20:19

    Oh jeh…

  • Eraserfred 15. 7. 2011 an 21:04

    Hat was von He-Man and the Masters of the Universe,
    die ja die Helden meiner Kindheit waren.

  • moi 15. 7. 2011 an 22:24

    Kann Silent Rocco nur zustimmen. Der Conan-Spruch von Roland D. ist sehr, sehr lustig.

  • genervt 16. 7. 2011 an 0:33

    Avatar 2, Green Lantern, die Raumschiffe aus Cowboys& Aliens, Conan wurde schon erwähnt, die Zeitmaschine, Scorpion King, ich glaub, da muß der Drehbuch-Generator mal neu justiert werden.

  • k-d 16. 7. 2011 an 2:26

    alle von „genervt“ genannten vermeintlichen einflüsse sind beinflusst von burroughs aus dem sich der ganze pulpige krempel erst entwickelt hat, abe rhier sidn ja nur kiddies unterwegs.

  • Silent Rocco 16. 7. 2011 an 3:12

    Eben, das ist Urstoff, aus dem der meiste Kram erst entsprungen ist. Hoffe auf eine mehr oder weniger würdige Umsetzung. Aber sei es drum, hier bin ich erstmal wirklich einzig und allein in den Trailer verliebt. Der Film selbst ist mir aktuell noch ganz egal.

  • evilnerd 16. 7. 2011 an 5:38

    Wenn interessiert es wenn Burroughs der „Quell“ ist, wenn es denoch Prince-Cowboys-Conan-Aliens-King aussieht? Wer zu spät kommt…macht den Rmake.

    Next!!!!

  • springshere 16. 7. 2011 an 12:26

    Trailer weiß durchaus zu gefallen. Ist der Song eigentlich ne alternative Version oder ein Cover vom Arcade Fire Original „My Body is a cage“? Und wenn’s ein Cover ist, kennt jemand den Interpreten – find’s recht nice und würds gerne mal in voller Länge hören”¦

  • genervt 16. 7. 2011 an 13:25

    Ah, Burroughs ist jetzt also so etwas wie der Urknall der Filmgeschichte, wieder was dazugelernt.

  • dhrac 16. 7. 2011 an 15:19

    Peter Gabriel macht deutlich zu wenig Soundtrack. Das klingt super.

  • Bomster 16. 7. 2011 an 15:24

    @springshere: Ist von Peter Gabriel (vom letzten Album „Scratch My Back“):

  • springshere 17. 7. 2011 an 10:17

    @Bomster: Besten Dank”¦

  • k-d 17. 7. 2011 an 16:27

    „genervt“ gehört auch zu den leuten die sich dann bei der neuromancer verfilmung beschweren werden, das sie sich bei matrix bedient. und nein ich hab nirgends behauptet das burroughs der urquell der kinogeshcichte ist, aber hey wenn man keine ahnung hat, dann benutzt man einen strohmann damit das argument passt. :)

  • kumi 18. 7. 2011 an 11:40

    @ genervt:

    Eher ein Urknall in der Fantasyliteratur, der spätere Autoren wie Robert E. Howard oder Michael Moorcock stark beeinflusste.

    Bücher, das sind diese eckigen Dinger aus Papier mit viel Text drin. :-)

  • der alte Sack 18. 7. 2011 an 13:56

    Hey das sieht jetzt mal gar nicht so schlecht aus. Einfach nur Fantasy at his bests…..

  • evilnerd 19. 7. 2011 an 7:31

    @burroughs-fanboys
    ihr bekackten burroughs-fanboys!

  • der alte Sack 19. 7. 2011 an 7:50

    Halloooo!!

    Der teuflische Nerd! Was will er mit seinem Post! Anathema, er soll gehen, dahin wo er hingehört. Hallooo, verlasse uns und komm nie wieder!!!!!!! Geh WEG!!!! – würde gollum sagen!!!

  • evilnerd 19. 7. 2011 an 8:02

    Ich liebe Nerdwars!

    Und diesem Fall zeigt sich wieder dass „Fanboys“, loyal wie se sind, alles zu Gunsten ihres Helden hinnehmen. Auch wenn es ein Trailer ist, der den Abklatsch eines ausgenudelten Hollywood Themas zeigt.

    Und es ist ein FAKT: Der Trailer zeigt wahrhaftig nichts neues-naja, vielleicht ein wenig „Den of earth“-das wars auch schon.

  • interessant 19. 7. 2011 an 10:08

    Interessant. Da war ausnahmsweise unsere geliebte „Film“-Schmiede The Asylum schneller mit „Princess of Mars“. War btw bisher der imo beste Asylum Film, wenn es denn überhaupt so etwas gibt und man bei ner imdb wertung von 3.1 von „besten“ reden kann. ^^
    Bin auf jeden Fall auf die Umsetzung gespannt.

    P.S.: Memo an mich selbst: Ich sollte weniger Trash gucken.

  • Ryouga 19. 7. 2011 an 20:55

    Hmmmm, me likey! :)