News Trailer

Martin Scorseses Hugo – Trailer

15. 7. 2011, Jet Strajker, 34 Kommentare


HugoYouTube / via

Der erste Trailer zu Martin Scorseses 3D-Adaption von „The Invention of Hugo Cabret“. Mit dabei: Asa Butterfield, Chloe Moretz, Jude Law, Sacha Baron Cohen, Emily Mortimer, Ben Kingsley, Ray Winstone, Christopher Lee und Richard Griffiths. Kamera: Robert Richardson. Musik: Howard Shore. Schnitt: Thelma Schoonmaker . Produktionsdesign: Dante Ferretti. Mal was anderes von Scorsese, ich find’s super.

  • Facebook 15. 7. 2011 an 14:26

    Also ein bisschen befremdlich wirkt das schon.

  • Silent Rocco 15. 7. 2011 an 14:41

    Ein Disney-Film für die Kleinen von Scorsese? Naja, bin nicht die Zielgruppe, die Trailermusik erzeugt Brechreiz, aber es wird sein Familienpublikum bekommen, das ihn dann „herzallerliebst“ findet.

  • Alex 15. 7. 2011 an 14:46

    Ich werd‘ ihn mir wahrscheinlich nicht geben, sieht mir insgesamt genauso zahnlos aus wie Big Fish.
    Aber ich muss dem Film zu Gute halten, immerhin wirkt er nicht überladen mit CGI-Effekten. Anscheinend gibt es hier viele Kulissen und ausschließlich echte Menschen (und keine 3d-Sidekicks) die hier interagieren, sowas ist ja heutzutage eher selten.

  • Julio Sacchi 15. 7. 2011 an 14:54

    Würde sich als schlimmster Trailer des Jahres qualifizieren, gäbe es nicht schon Spielberg und seinen Gaul.

  • Silent Rocco 15. 7. 2011 an 14:57

    „An asshole in the shape of a trailer.“ Hugo

  • Ken Takel 15. 7. 2011 an 14:58

    „zahnlos“ trifft es ganz gut. Der Trailer ist außerdem furchtbar gemacht. Statt Musik zu wählen, die der Zeit angepasst ist (z.B. à la Amélie, auch wenn ich die nicht mehr hören kann), gibt es hier emo-rock… Die Kinder sehen aus wie direkt aus einem Geisterfilm gecastet (Das Waisenhaus, the others o.ä.). Das Schauspiel wirkt sehr holprig… Die Kulisse wurde zwar schön nachgebaut. Wirkt aber auch leider so. Schade. Ich hatte mir echt mehr davon versprochen.

  • Jet Strajker 15. 7. 2011 an 14:59

    „Würde sich als schlimmster Trailer des Jahres qualifizieren, gäbe es nicht schon Spielberg und seinen Gaul.“

    Du scheinst mir ein aussterbendes Exemplar, und das ist gut so!

  • rettich 15. 7. 2011 an 15:01

    Die Musik ist ja schrecklich.

    Mal die imdb Ratings abwarten und dann vllt gucken.

  • bale 15. 7. 2011 an 15:11

    wie schrecklich! wer wil, sowas sehen?
    hoffentlich ist damit der studio deal einen 3d film zu machen abgegolten und marty kann endlich aufhören in interviews „über die erstaunlichen möglichkeiten“ zu lügen und sich wieder richtigen projekten widmen.

  • Dr. Strangelove 15. 7. 2011 an 15:17

    Sieht eher wie ein Trailer von Robert Zemeckis oder Spielzwerg. Grausig. Und die Farbkorrektur / Farbkonzept ist so lächerlich. Echt gefilmte Szenen wirken total künstlich. Ich versteh‘ nicht wieso so viele Filmemacher da ihr okay zu geben.

  • Zerfi 15. 7. 2011 an 15:22

    Bin ich der einzigste der bei Hugo automatisch an diesen kleinen Gnom von SuperRTl und Co denken muss mit diesen -tollen- Telefonspielen?

  • Dr. Strangelove 15. 7. 2011 an 15:43

    Ich denk immer zuerst an „Hugo Weaving“ aus Matrix. ;)

  • kumi 15. 7. 2011 an 16:18

    »Mal die imdb Ratings abwarten und dann vllt gucken«

    Ach du bist der eine, der darauf Wert legt. :-)

  • Thomas 15. 7. 2011 an 16:33

    Ich mag ja solche Filme wie Narnia, Terabithia und Co. Freue mich schon.

  • Injecter 15. 7. 2011 an 19:14

    Sacha Baron Cohen.

  • pyr 15. 7. 2011 an 19:21

    ich frag mich wie das für scorsese typisches ending bei einem kinderfilm funktionieren soll…

  • Mark 15. 7. 2011 an 19:39

    hat charme. schau ich.

  • krake 15. 7. 2011 an 20:29

    „Würde sich als schlimmster Trailer des Jahres qualifizieren, gäbe es nicht schon Spielberg und seinen Gaul.“

    Ganz genau!

    Wer bitte hat 30 Seonds to Mars für den Trailer ausgesucht? Wer?? Wer????

  • krake 15. 7. 2011 an 20:29

    „Würde sich als schlimmster Trailer des Jahres qualifizieren, gäbe es nicht schon Spielberg und seinen Gaul.“

    Ganz genau!

    Wer bitte hat 30 Seconds to Mars für den Trailer ausgesucht? Wer?? Wer????

  • jim 15. 7. 2011 an 21:31

    …“Würde sich als schlimmster Trailer des Jahr….“ Wirklich?
    Ist doch „nur“ein standardisierter Trailer wie bei zig anderen Hollywoodbiggis auch – im speziellen angedacht für die Kinderkundschaft.
    Scorsese bricht sich hier kein Zacken aus der Krone.Interessant ist doch eher(wenn es denn jemand interessiert)wie e r das Buch umgesetzt hat…
    fishing for credits muß er ja nicht mehr und tut also das ,was ihn als Filmemacher neue Perpektiven bieten könnte.Das mal als Alternativgedanke – zum „schlimmsten Trailer des Jahres,gäbe es da nicht Spielberg und sein Gaul „Gedanke….

  • Grundewick 16. 7. 2011 an 1:31

    Ach Du Scheiße, was ist das denn?! Und ich hab mir den extra angeklickt, weil ich nur „Scorsese“ gelesen hab.

  • Renington Steele 16. 7. 2011 an 1:40

    Lass Dir nix erzählen, Jettybaby, das sieht ziemlich großartig aus. ;)

  • Ferris Bueller 16. 7. 2011 an 12:18

    Jetzt dreht Scorsese schon 3-D-Kinderfilme – da muss sich Robert Rodriguez ja langsam Sorgen machen.

  • ph0 17. 7. 2011 an 15:27

    Hmm, hat mich jetzt schon ein bisschen in Disney und Feiertagsstimmung versetzt.. wie Polarexpress usw.. Aber wie (und damit meine ich jetzt nicht „durch Farbkorrektur“ :P) und warum kommen diese Farben zustande? Das war ja afaik bei Aviator auch so?

  • burns 17. 7. 2011 an 15:40

    Unabhängig davon, ob der Film gut wird oder nicht, finde ich es klasse, dass Scorsese einen Animationsfilm macht. Der Mann ist noch neugierig drauf, Neues auszuprobieren, sich zwischendrin mal wieder neu zu erfinden und gewohnte Pfade zu verlassen. Das spricht extrem für ihn und ist genau das, was durch sein Fehlen Regisseure wie Tim Burton und Komponisten wie Phil Glass so bekotzenswert macht, die seit x Jahren die gleiche Soße quirlen.

  • Michel 17. 7. 2011 an 19:13

    @ #18/#19
    Das sind nicht die „30 Sekunden“, sondern „Angels And Airwaves“.

    Zum Trailer:
    Schrecklich! Warum nur Mr. Scorsese?

  • Binding 17. 7. 2011 an 20:28

    Ich finde nicht, dass das Ganze so schlimm aussieht wie bei anderen Hollywood-Weihnachtsmärchen der letzten Jahre, sondern eher nach einer ziemlich magischen Steampunk-Welt (was aber ja schon automatisch durch die Handlungszeit bedingt ist). Man kann außerdem erkennen, dass es dabei auch um Kinomagie geht, denn einige Szenen haben etwas mit Georges Méliès zu tun, dem Erfinder des nichtdokumentarischen Kinos und vieler Filmtrick-Spezialeffekte. Das ist ein absolut typisches Scorsese-Thema, aus dem er mit Sicherheit was Interessantes – oder zumindest sehr Verträumt-Poetisches – gemacht hat. Ich glaube, dass das ziemlich gut wird. Und es sieht tatsächlich auch nach ganz netten 3D-Effekten aus – wenngleich es natürlich Bände spricht, dass Scorsese kein ernsthaftes Drama für sein 3D-Debüt nutzt.

    @ burns: Das ist doch kein Animationsfilm! Und Philip Glass ist ein Vertreter der „Minimal Music“, die sich gerade dadurch auszeichnet, dass sie aus repetitiven Momenten besteht.

  • justus_jonas 17. 7. 2011 an 21:51

    @Binding: Hab die Vorlage gelesen. Der Film hat nicht nur „etwas mit Georges Méliès“ zu tun, sondern quasi „alles“. https://en.wikipedia.org/wiki/The_Invention_of_Hugo_Cabret Dürfte eine schöne Liebeserklärung an die Anfänge des Kinos mit den Mitteln des modernen Kinos werden. Die Musikauswahl für den Trailer ist aber tatsächlich etwas fürchterlich.

  • Moon 17. 7. 2011 an 22:55

    „Mr. Scorsese! MR. SCORSESE! Sind Sie da drin? Sagen Sie doch was! Oh mein Gott! Wer bist du und was hast du mit Mr. Scorsese gemacht?!“

  • Flo 17. 7. 2011 an 23:27

    Oh mein Gott, farbiges Licht – HILFE! Ich gehe lieber wieder meine deutsche Arthouse-Kollektion ansehen.

  • Anselm 18. 7. 2011 an 1:58

    So wie ich den Trailer an Hand eines 2D-Computerbildschirms einschätzen kann, könnte 3D hier das Erste Mal richtig vernünftig umgesetzt sein? Vielleicht wage ich das Experiment ja noch einmal und zahl deftig drauf :D

  • lithium 19. 7. 2011 an 12:35

    traler lässt wirklich das schlimmste erwarten…

  • buzz 21. 7. 2011 an 18:15

    @11 Zerfi: Mein erster Gedanke. Aber, dass der Scorsese sowas macht… :D

  • Binding 22. 7. 2011 an 10:56

    Ich finde es absolut nachvollziehbar, dass Scorsese gerade diese Geschichte umsetzt, denn das Thema „Kinomagie“, die Anfänge des Mediums Film und Georges Méliès sind alles Sachen, die ihn total faszinieren müssen als an der Kinohistorie stark interessiertem Regisseur. Und deswegen denke ich auch, dass es ganz gut wird.