News Poster Trailer

John Carter of Mars – Neuer Trailer & Poster

1. 12. 2011, Renington Steele, 35 Kommentare

Hier der neue Trailer zu John Carter of Mars, oben ein neues Poster. Ein Preview davon geht seit zwei Tagen durch die Blogs, das hier ist das komplette Teil. Unverschämt gut aussehender SciFi-Fantasy-Blockbuster, sollte sehr toll werden.

More John Carter Videos, via Quiet Earth

From filmmaker Andrew Stanton comes John Carter— a sweeping action-adventure set on the mysterious and exotic planet of Barsoom (Mars). John Carter is based on a classic novel by Edgar Rice Burroughs, whose highly imaginative adventures served as inspiration for many filmmakers, both past and present.

The film tells the story of war-weary, former military captain John Carter (Taylor Kitsch), who is inexplicably transported to Mars where he becomes reluctantly embroiled in a conflict of epic proportions amongst the inhabitants of the planet, including Tars Tarkas (Willem Dafoe) and the captivating Princess Dejah Thoris (Lynn Collins). In a world on the brink of collapse, Carter rediscovers his humanity when he realizes that the survival of Barsoom and its people rests in his hands.

  • CaliBa3r 1. 12. 2011 an 22:48

    sieht nach einem schönen mashup aus.
    da ist ein bisschen dune drin, ein bisschen mad max und gladiator, steampunk-elemente aus dem goldenen kompass, eine ganze menge avatar, star wars episode 1 … ich schätze, es ist schwer heute noch schöpfungshöhe zu erreichen ohne sich an „referenzen zu orientieren“.
    oder ich überinterpretiere.

    mal schauen.

  • Hans 2. 12. 2011 an 0:32

    Ich bin wahrscheinlich nicht der einzige der sowohl beim Poster als auch beim Trailer ständig „Avatar? Avater! Avatar, Avatar, Avatar“ denkt.

  • tobi 2. 12. 2011 an 0:37

    In meinen Augen sieht das aus wie der klassische, fantasielose Reißbrett Blockbuster (mit Avataranleihen).

  • Backstepper 2. 12. 2011 an 1:00

    Das wird klassisch fantastisch…!
    Und ja.. bitte in 3D

  • Silent Rocco 2. 12. 2011 an 5:55

    Cool, mittlerweile kriegen die bei CGI-Filmen doch die Augen hin, zumindest sieht dieser John echt schon ziemlich real aus.

  • genervt 2. 12. 2011 an 6:41

    Schlechtes CGI mit 0815-Charakteren und 0815-Story, was für ein (Nachnahme des Hauptdarstellers).

  • Arschbommel 2. 12. 2011 an 9:08

    was für ein unfassbarer rotz.

  • burroughs 2. 12. 2011 an 9:31

    Hey – macht das ma nicht schlecht – das wird toll und ist ja schließlich ne Literaturverfilmung – also nix mit bei Dune , Gladiator usw. geklaut sondern eher umgekehrt – wird wirklich Zeit das das verfilmt wird – die Vorlage ist schließlich von 1917 !!!

  • Ufomuschi 2. 12. 2011 an 11:50

    sieht aus wie die „star-wars-prequels“ – und somit scheiße!

  • deftone 2. 12. 2011 an 12:13

    CONAN meets AVATAR in grün, Wow ganz tolle Wurst ^^

  • EddieBarzou 2. 12. 2011 an 12:29

    kann mich allen negative kommentaren 100% anschliessen und mich nur wundern das noch keiner diese unglaublich schlecht gecasteten schauspieler erwähnt hat. was ist das? ne soap auf rtl 2?!

  • der alte Sack 2. 12. 2011 an 13:09

    Ihr Jungspunde kennt ja nicht mal die Literaturvorgabe und lästert jetzt schon ab wie Fische? Keine Achtung vor den Literaturklassikern… tss tss.
    Ich finds gut und das Ding wird was, sabbert ihr weiterhin vor den #Gorefilmen oder anderem sinnlosen zeugs.

    @backstepper wir gehen rein gelle?

  • zackbumm 2. 12. 2011 an 13:57

    sci-fi kitsch ala avatar und ähnlich schlechte aliendesigns…

  • Quiet_Earth 2. 12. 2011 an 14:38

    Also mir gefällt, was ich da sehe.

    Das Einzige, was mir ein wenig Angst macht, ist, dass da Disney steht … Wird das jetzt wieder so ein rundgelutschter FSK 12 Film? Ich gehe einfach mal davon aus.

    Schauen wir mal, was da noch so an Trailern rausgehauen wird.

  • Christopher 2. 12. 2011 an 14:39

    PLANET HULK? ;)

  • splatterjack 2. 12. 2011 an 16:04

    Sieht fantastisch aus. Freu mich drauf.

    Schade, dass hier ständig von Avataranleihen gesprochen wird. Zumal die Story von Avatar auch im Grundriss komplett aus Filmen wie „Der mit dem Wolf tanzt“ oder „Last Samurai“ stammt.
    Nur weil die „Unterdrückten“ Eingeborenen Blau sind, ist es noch keine neue Idee! Wer Filme liebt und lebt, hat in Avatar nicht viel neue Inhalte gesehen, nur eine nette bunte Verpackung.

    Ich geb dem Film eine Chance und hoffe auf einen guten Abenteuerfilm im Stil von Prince of Persia oder den alten Conan Filmen.

  • tobi 2. 12. 2011 an 16:06

    Stimmt. Hollywood wird bestimmt der Vorlage gerecht wie schon bei den meisten Dracula-, Tarzan- & Alan Moore-Verfilmungen.

  • burns 2. 12. 2011 an 16:21

    @Silent Rocco: :-)

    @EddieBarzou: „diese unglaublich schlecht gecasteten schauspieler“
    Ämmm – sicher?
    Willem Dafoe as Tars Tarkas, a Barsoomian warrior and ally of John Carter
    Thomas Haden Church as Tal Hajus, a vicious Thark warrior
    Samantha Morton as Sola, daughter of Tars Tarkas
    Dominic West as Sab Than, Prince of Zodanga
    Polly Walker as Sarkoja, a merciless, tyrannical Thark
    James Purefoy as Kantos Kan, captain of the ship Xavarian
    Mark Strong as Matai Shang, leader of the Holy Therns
    Ciarán Hinds as Tardos Mors, Jeddak of Helium
    Bryan Cranston as a Civil War colonel

    Alles verdiente Charaktermimen aus der zweiten Reihe (von Dafoe natürlich abgesehen). Mich hat der Einsatz einer solchen Cast bei einem Sci-Fi-Actioner (!) eigentlich sofort animiert, mir das anzuschauen…

  • kumi 2. 12. 2011 an 16:36

    Ich habe die Literaturvorlage in meiner Jugend mehrmals verschlungen und hoffte immer sehnsüchtig auf eine Verfilmung. Ich bin mal sehr gespannt und gehe auf jeden Fall ins Kino. Im Übrigen sehe ich ich kaum Anleihen bei Dune, Avatar u.a., eher hat man sich oft bei Barsoom bedient. Ist schließlich ein Klassiker der SF-/Fantasyliteratur.

    Mir gefällts.

    Und was Avatar betrifft: Als ich den sah, kam mir sofort Boorman’s »Emerald Forest« in den Sinn (aber hallo!).

  • Alreech 2. 12. 2011 an 18:25

    Die ist so eine Klauerei wie die Herr der Ringe Filme von Peter Jackson, der hat auch voll bei Star Wars geklaut.
    Dieser Gandalf z.B., voll der Obi Wan Kenobi Verschnitt… ;-)

  • Olli 2. 12. 2011 an 20:58

    Concept Art: The Movie!

  • Ken Takel 2. 12. 2011 an 22:18

    Hab die Vorlage vor nicht allzu langer Zeit gelesen und fands langweilig. Davon abgesehen, kann ich CGI Massensequenzen einfach nicht mehr ertragen. Weniger ist in diesem Fall auf jeden Fall mehr. Das wirkt einfach unseriös.

  • evilnerd 3. 12. 2011 an 1:28

    Irgendwie tun mir dei Leute leid, die den Roman gelesen haben und nun leider feststellen müssen, dass das Original so oft kopiert wurde dass es selbst wie eine Kopie wirkt.

    Dennoch siehts mega-meh aus. Romanvorlage von 1583 hin oder her…sorry.

  • Tony 3. 12. 2011 an 3:55

    ja alle bedienen sich gegenseitig voneinander. bla, gähn. was mich viel mehr nervt ist die tatsache, dass grundsätzlich alles mit jedem verglichen werden muss. mir gefällt das projekt spätestens seit dem genialen peter gabriel trailer. wenn der film genauso atmosphärisch untermalt wird, dann yippie-ya-yeah! dieser trailer hier geht aber unerwünschter weise eher richtung meh.

  • EddieBarzou 3. 12. 2011 an 13:13

    @burns
    weiß ja nich ob du schon mehr gesehn hast als den trailer du insider, aber was ich da sehe hat den look von einer billigen daily soap. sprich alle total hübsch und frisch aus der maske. so wie bei starship troopers…nur leider ernst gemeint. und dafoe macht ja seit jahren nur noch wirkliche highlight filme, da haste schon recht…..NICHT!

  • Tony 3. 12. 2011 an 13:31

    @ EddieBarzou — trailer nochmal schauen. auf details achten. erkennen, dass die eben nicht wie frisch aus der maske aussehen. und wie erwähnt ist der cast alles andere als schlecht.

  • EddieBarzou 3. 12. 2011 an 20:46

    @tony+burns
    hab mir grad den trailer nochma angeschaut.
    sorry ihr habt recht.
    wirdn kracher und kanns kaum erwarten!!

  • Doughnut 4. 12. 2011 an 0:06

    Man kann übrigens auch optische und choreographische Ideen klauen und da ist egal, welches Buch zuerst da war.
    Aber mir ist das eh nicht so wichtig, ob da massenweise geklaut wurde oder nicht. Es heißt ja nicht umsonst, „gut geklaut ist halb gewonnen“.

    Vom Hocker gehauen hat mich der Trailer jedenfalls erst mal nicht, alles etwas wirr und die Story sieht nach nem ziemlich altbackenen Actionblockbuster aus. Und wie einschläfernd die sein können, beweist zB Jason Statham mit jedem neuen Film.
    Werd wohl auf die Kritiken warten und erst dann entscheiden, ob der mich doch noch neugierig macht oder nicht.

  • nick 4. 12. 2011 an 19:50

    I hasse es wenn sich der Großteil der Leute immer nur durch irgendwelchen Trailern ihre Meinung festlegen ohne wirklich den Film zu sehen.
    So viele Filme wurden bereits in den Trailern Verrissen und dann hoch gelobt. Kann natürlich auch das Gegenteil sein. Ich finde ersteinmal den Film schauen dann könnt ihr meinetwegen Meckern bis euch die Galle raus kommt.

    mfg Nick

  • EddieBarzou 4. 12. 2011 an 20:40

    @nick
    nenn ma bitte n paar filme die im trailer scheiße aussahen und dann hoch gelobt wurden!

  • nick 4. 12. 2011 an 22:47

    Die Trailer waren nicht scheiße, doch viele haben sie Verrissen weil sie ziemlich voreingenommen waren.Zum Beispiel Avatar am Anfang gab es auch viele die den nicht mochten und ihn am Ende doch mochten. Ich meine nur man soll erst einmal den Film abwarten bevor man sagen kann das er scheiße ist.

  • nick 4. 12. 2011 an 22:50

    zu Avatar : Jedenfalls hab ich das in einigen einschlägigen Websites so verfolgen können.

  • kahlcke 5. 12. 2011 an 0:16

    Was an den CGI auszusetzen sein soll kann ich nicht verstehen, c´mon haters – die sind immerhin von Pixar.

  • jim 6. 12. 2011 an 20:52

    ….Andrew Stanton macht Hoffnung auf eine filigranere Dramartugie.Der Trailer ist verführerisch – und suggeriert qualitatives,kommerzielles,modernes Kintopp.Leider hat Hollywood traditionell die Tendenz seine Blockbuster propagandistisch zu mißbrauchen(Kriegsgeheule und Good guys/Bad Guys Projektionen) – ohne Rücksicht auf Verluste(oder der literarischen Vorlage).Meist schön für den Bauch,weniger gut für den Kopf. Aber – ist ja noch alles offen.

  • Friederike 7. 12. 2011 an 17:04

    Zu dem Film gibt es schon jede Menge Infos im Internet. Es ist ein Herzensprojekt von Andrew Stanton der uns immerhin Findet Nemo und Wall-E geschenkt hat. Die Interviews mit ihm über die Produktion (über 6 Monate Dreharbeiten, der größte Teil davon in der Wüste von Utah, Schauspieler die für die Verkörperung der Tharks in Motion-Cature Suits auf Stelzen stehen mussten um den richtigen Augenkontakt zu haben; damit sollten die hölzernen Darbeitungen der Star Wars Prequels vermieden werden). Allein das Making-Of wird wahrscheinlich sehr spannend. Es gäbe so viel zu erzählen. Die Testvorführungen mit ziemlich unfertigen CGI Effekten sollen sehr gut gelaufen sein. Stanton ist eben doch ein Meister-Geschichtenerzähler, unabhängig von irgendwelchen Effekten.

  • Unterhaltung: Hobbit 3D Teil 1/2 - Weihnachtsgeschenk 2012 | Das Örtchen 24. 12. 2011 an 0:52

    […] John Carter of Mars (SciFi-Fantasy, März 2012 in 3D) […]