Filmfun

Lee Hardcastle’s “Claycat’s THE THING”

16. 4. 2012, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 5 Kommentare

Knetanimationsfilmchen kann es nicht genug geben. Da kann man von mir aus auch alle Filme der letzten 100 Jahre verkneten und neu aufsetzen. Lee Hardcastle (den hatten wir ja schonmal) fängt schonmal ganz gut an und hat unter anderem neben Shaun Of The Dead und Texas Chainsaw Massacre, The Thing mit Katzenknete nachgespielt:

Youtubedirektlink

via Misterhonk

  • PingPong 16. 4. 2012 an 13:07

    Klasse!

  • Jumperman 16. 4. 2012 an 23:38

    Das selbe hat der Typ doch schon als „Pingu’s The Thing“ verfilmt!?

    Musste er das aus rechtlichen Gründen nochmal machen?

  • Sascha 17. 4. 2012 an 0:08

    Dachte gerade: Moment, das hat der Kerl doch vor zwei Monaten mit Pingu gemacht?! Hat er auch, wurde aber runter genommen wegen Copyrightstänkerei.

    So ein Scheiß, ernsthaft. Trotzdem immer noch toll.

  • ALex 17. 4. 2012 an 21:02

    Er hat auch einen ziemlich amuesanten und makabren Horror-Kurzfilm gemacht. Der sollte mal ueberlegen einen LAngfilm zu produzieren.

  • ALex 17. 4. 2012 an 21:04

    sorry, hab vergessen den Link anzufuegen.

    https://www.youtube.com/watch?v=UCmMebE0pIg

  • Copyright-Update: The Thingu – Pingu meets The Thing - PEWPEWPEW 17. 4. 2012 an 21:33

    […] habe gerade drüben bei den 5 Filmfreunden dieses Video von Lee Hartcastle gesehen. Das erinnerte mich sofort an das Pingu / The Thing Mashup, […]