News Trailer

Stanislav Lems The Congress – Trailer

14. 5. 2013, Renington Steele, 9 Kommentare


via Twitch

Ganz, ganz großartiger Trailer zu Ari Folmans The Congress mit Harvey Keitel und Robin Wright, der lose auf Stanislav Lems Der futurulogische Kongress basiert. Ari Folman hatte 2008 den fantastischen Waltz with Bashir gedreht, und wie bei Waltz mischt er hier wieder Animation und Realfilm zu einem opulenten und für Lem angemessen weird aussehenden SciFi-Dingsbums, Der Film feiert auf dem Cannes Filmfest im Mai Premiere, für mich ein Pflichtfilm – ich liebe Stanislav Lem und ich liebe Waltz With Bashir und die Kombination aus beiden macht mich wirklich ziemlich feucht im Schritt.

Auf dem Poster sieht man übrigens im Hintergrund Picasso mit einer Blondine im Arm entlanglatschen, Osama Bin Laden und Jesus mit einem Herz-Tattoo-Print auf seinem Gewand. Der Trailer ist jetzt bereits gespickt mit Filmzitaten, mit The Congress könnte Ari Folman sein Mashup aus Tarantinoschem Zitatkino, französischem Fantasy-Opus und polnischer Science Fiction geschaffen haben und – ich beton’s extra nochmal – mich macht das extrem feucht im Schritt. Absolutes und komplettes Must Watch. Endlich eine angemessene Lem-Verfilmung. Ichkriegmichgarnichmehreinfantastisch. Mindblowing.

A loose adaptation of Stanislaw Lem’s “The Futurological Congress,” a 1971 black humour science fiction detailing the exploits of the hero of a number of his books, Ijon Tichy, as he visits the Eighth World Futurological Congress at the Costa Rica Hilton. The book is Lem’s take on the common sci-fi trope of an apparently Utopian future that turns out to be an illusion.

Robin Wright (Robin Wright) receives an offer from Miramount to be scanned. In this way, her alias can be freely exploited in all films the Hollywood major decides to produce, even the most downmarket ones, the ones she has turned down until now. For 20 years she disappears to return as guest of honor at the Miramount-Nagasaki Convention in a transformed world of fantastical appearances.

  • Schwarzmaler 14. 5. 2013 an 15:54

    Sieht großartig aus – aber was hat das mit dem Futurologischen Kongreß zu tun?

    • René Walter 14. 5. 2013 an 16:26

      Nicht mehr allzuviel, basiert lose auf Motiven des Buchs. Geht aber in Ordnung, finde ich”¦

  • Hanno Zulla 14. 5. 2013 an 17:13

    Tut mir leid, ist mir zu artsy-fartsy.

  • genervt 14. 5. 2013 an 19:13

    Scary Movie für Hipster.

  • Silent Rocco 15. 5. 2013 an 1:37

    Sehe zwar nicht ein Bild, das mich an mein Lieblingsbuch erinnert, aber alle Zutaten versprechen ein Meisterwerk. Der Trailer sorgt bei mir für Gänsehaut.

  • 1 15. 5. 2013 an 10:29

    Man kann jetzt also neuerdings doch schon nach einem Trailer den ganzen Film beurteilen? Komisch. Also ich hatte da in der Vergangenheit doch schon einige Enttäuschungen im nachhinein…

  • BananenWolf 15. 5. 2013 an 13:45

    Stanislaw mit „w“. Bitte wenigstens den Namen richtig schreiben.

    • Schwarzmaler 16. 5. 2013 an 19:07

      Nicht im Englischen. In „Stanislav Lems The Congress“ passt es.

      • BananenWolf 16. 5. 2013 an 20:56

        1. Siehe englischer Textteil oben.

        2. Siehe Britische und Amerikanische Romanausgaben.

        3. Siehe den Rest des Internets.

  • Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 20/2013 | Der Eskapist 17. 5. 2013 an 9:48

    […] aus der Feder von Stanislav Lem. Die Fünf Filmfreunde präsentieren nun den ersten Trailer zu “Congress”, der lose auf dem Roman basiert und schon in diesem Sommer in Frankreich Premiere haben […]

  • Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 20/2013 » nerdlicht.net 27. 5. 2014 an 12:29

    […] natürlich aus der Feder von Stanislav Lem. Die Fünf Filmfreunde präsentieren nun den ersten Trailer zu “Congress”, der lose auf dem Roman basiert und schon in diesem Sommer in Frankreich Premiere haben soll. Hoch […]