Filmfun

Anthony Hopkins Mail an Bryan Cranston

15. 10. 2013, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 9 Kommentare

hopkins-cranston-breaking-bad

Dass „Breaking Bad“ jeden zum Fanboy mutieren lässt, der über die erste Staffel hinauskommt, sollte allen bekannt sein, die über die erste Staffel hinausgekommen sind. Das trifft einfach jeden. Auch erstklassige Schauspieler wie Anthony Hopkins, der in einem „Breaking Bad“ Marathon alle 5 (6) Staffeln innerhalb von zwei Wochen angeschaut hat (warum hat er so lange gebraucht?!). Als er das Breaking Bad Finale hinter sich gebracht hatte, war der Drang Bryan Cranston eine Fanmail zu schreiben so übermächtig, dass er sich gleich an den Rechner setzte und eine dicke Lobeshymne tippte:

Dear Mister Cranston.

I wanted to write you this email – so I am contacting you through Jeremy Barber – I take it we are both represented by UTA . Great agency.

I’ve just finished a marathon of watching „BREAKING BAD“ – from episode one of the First Season – to the last eight episodes of the Sixth Season. [Ed note: There are in fact five seasons of Breaking Bad; this might have been wishful thinking.] (I downloaded the last season on AMAZON) A total of two weeks (addictive) viewing.

I have never watched anything like it. Brilliant!

Your performance as Walter White was the best acting I have seen – ever.

I know there is so much smoke blowing and sickening bullshit in this business, and I’ve sort of lost belief in anything really.

But this work of yours is spectacular – absolutely stunning. What is extraordinary, is the sheer power of everyone in the entire production. What was it? Five or six years in the making? How the producers (yourself being one of them), the writers, directors, cinematographers…. every department – casting etc. managed to keep the discipline and control from beginning to the end is (that over used word) awesome.

From what started as a black comedy, descended into a labyrinth of blood, destruction and hell. It was like a great Jacobean, Shakespearian or Greek Tragedy.

If you ever get a chance to – would you pass on my admiration to everyone – Anna Gunn, Dean Norris, Aaron Paul, Betsy Brandt, R.J. Mitte, Bob Odenkirk, Jonathan Banks, Steven Michael Quezada – everyone – everyone gave master classes of performance … The list is endless.

Thank you. That kind of work/artistry is rare, and when, once in a while, it occurs, as in this epic work, it restores confidence.

You and all the cast are the best actors I’ve ever seen.

That may sound like a good lung full of smoke blowing. But it is not. It’s almost midnight out here in Malibu, and I felt compelled to write this email.

Congratulations and my deepest respect. You are truly a great, great actor.

Best regards

Tony Hopkins.

via /Film

  • Fluffy Bunny 15. 10. 2013 an 11:10

    Och süß!!!

  • Kiran 15. 10. 2013 an 12:08

    true!

  • Kiran 15. 10. 2013 an 12:08

    true!

  • m.B. 15. 10. 2013 an 12:17

    Das hat er sich sicher nicht träumen lassen, als er noch für Malcom den Affen gemacht hat, dass er mal solche POst bekommt, der Brian. Hammer.

    • mal_sehen 15. 10. 2013 an 17:33

      Habe kurz zusammengezuckt und überlegt wann Bryan Cranston sich das letzte Mal für mich zum Affen gemacht hat.

      • MacGuffin 17. 10. 2013 an 13:39

        Als Bösewicht im Total Recall Remake?

    • Thomas the Pommes 15. 10. 2013 an 20:50

      Wobei er auch als Hal einen super Job gemacht hat. Auch dort war er schon ein herausragender Schauspieler der die Rolle perfekt besetzt hat. Bei Malcolm konnte er halt vielseitiger spielen und der Figur mehr Schrullen verpassen. Nur weil er dort lustig war, hat er sich imho nicht zum Affen gemacht. Im Grunde hätte er auch für die Rolle als Hal so einen Brief verdient (bzw. hat er für die Rolle ja damals auch viel Lob bekommen).

  • Fabian Neidhardt 15. 10. 2013 an 12:44

    Oh mann, wie schön. Ich kann voll nachvollziehen, wie er sich fühlt.

  • links vom 15. Oktober 2013 | robertkrueger.de 15. 10. 2013 an 21:00

    […] Anthony Hopkins Mail an Bryan Cranston – Anthony Hopkins schreibt einen Brief an Bryan Cranston. "Your performance as Walter White was the best acting I have seen – ever." […]

  • jim bob 15. 10. 2013 an 22:38

    Schönes Ding.Schöner Post.Mystisches Foto :).Hab diesbezüglich letztens ein paar scrolls weiter unten „Heisencast 07: Granite Country (Breaking Bad S05E15-Podcast)“ den Süddeutsche Artikel“Wenn Amerika sich auskotzt“ ausgespäht.Hab dann beim lesen immer die Fronten gewechselt zwischen hoffen und gruseln.In diesem Sinne ist Hopkins ganz offensichtlich immer noch nicht die Lust vergangen.