News

„Star Wars“ Spinoff kommt: Gareth Edwards führt Regie

23. 5. 2014, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 11 Kommentare

Das Aufstöhnen ist laut: Gareth Edwards (Godzilla, Monsters) soll Regie bei einem Star Wars Spinoff führen. Und als wäre das nicht Grund genug an einen verspäteten Aprilscherz zu glauben, wird auch noch bestätigt, dass Gary Whitta das Script dafür schreiben werde. Whitta war unter anderem für die Endzeit Schmonzette „Book of Eli“ verantwortlich. Release Date für den ersten von drei bestätigten Spinoffs soll der 16. Dezember 2016 sein.

Um was für einen Spinoff es sich handelt, steht leider noch nicht fest. Die einen hoffen, dass es die Geschichte des Boba Fett oder Yoda wird, Stimmen werden laut, dass Han Solo endlich seinen eigenen Film bekommen würde. Ganz pessimistische Genossen befürchten bei diesem Team eher einen Jar Jar Binks Prequel.

„Gareth’s filmmaking talent makes him one of his generation’s most creative and visionary directors,” said Legendary Entertainment’s chairman and CEO Thomas Tull in a statement in response to the Star Wars hire. „The plan has always been for Gareth to direct a different film before we started on another Godzilla, but who knew it would a Star Wars installment? We have a great plan in store for Godzilla fans and I am looking forward to seeing Gareth’s imprint on the Star Wars universe.“

Ich bin unentschlossen. Einerseits stand ich knieftief in Angstschweiß, als Disney Star Wars übernahm und später JJ Abrams als Regisseur bekanntgegeben wurde. Andererseits versprach Abrams seine Lensflare Kiste möglichst geschlossen zu halten. Sein Promo Video für „Star Wars: Force for Change“ weckt sogar die Hoffnung, dass analoge Aliens auftreten könnten. So kann man sich also täuschen (hoffentlich!).
Dass Godzilla bei vielen Kritikern eher schlecht bis meh abschnitt und deswegen die Angst vor Gareth Edwards teilweise nachvollziehbar ist, ist nicht zu vernachlässigen. Allerdings hat er auch Monsters gedreht. Anders als Batz halte ich diesen Film für ziemlich gelungen.

Aber dann wurde bekannt, dass Gary Whitta das Script schreiben wird und da ist es wieder: Der Geruch von Angstschweiß. Angst davor, dass man etwas nimmt, was Millionen Menschen lieb haben und es durch den Reißwolf gedreht wird. Immerhin hat er nicht nur „Book of Eli“ verbrochen, sondern auch noch „After Earth“, was das „Battlefield Earth“ des 21. Jahrhunderts ist.

Was sagt ihr dazu? Ist die Angst berechtigt, oder kann ich mich an dem Keim der Hoffnung festklammern?

Via Hollywood Reporter

  • der alte Sack 23. 5. 2014 an 11:59

    Book of Eli fand ich gut. Aus Punkt. Battlefield und After Earth habe ich nie gesehen, deswegen wage ich mir darüber kein Urteil. Ich finde Star wars ist immer gut, selbst wenn man es verbeutelt wie „Karawane der Tapferen“ oder die Clone-Wars-Folgen ( die ich begeistert mit meinem 12-jährigen Sohn anschaue). Also labbert nicht, sondern gebt ihm eine Chance, wenn er sie versaut, dann lyncht ihn verbal… muahaha

  • eghetto 23. 5. 2014 an 12:16

    Book of Eli ist geil.

  • Rüdiger Steinberg 23. 5. 2014 an 13:11

    Uwe Boll wäre die besser Wahl gewesen.

  • Silent Rocco 23. 5. 2014 an 13:27

    Edwards hat doch mit Godzilla bewiesen, wie respektvoll er mit solchen Dingen umgeht. Da ist die Spin-Off-Regie auch cool, weil man dort eher ne eigene Handschrift einbauen kann als bei den Hauptfilmen. Da hat Edwards weniger Druck als Abrams, der am Ende nur Fanservice liefern darf und muss, damit die Filmwelt nicht explodiert. Aber ein Spin-Off in Edwards-Stil? Sofort! Der Mann hat jetzt freie Fahrt und ich find das toll, vom Schlafzimmerstudio direkt hochkatapultiert, absolut verdient.

    • Nick Wenzel 23. 5. 2014 an 17:42

      Danke sehr besser hätte ich es nicht sagen koennen :)

    • monotony 28. 5. 2014 an 19:19

      er wird sicherlich mehr freiheiten als abrams haben, aber von freier fahrt kann doch wohl wirklich keine rede sein.

      • Silent Rocco 28. 5. 2014 an 19:41

        Die freihe Fahrt bezieht sich nicht auf den Star Wars-Inhalt, sondern darauf, dass Edwards jetzt direkt die größten Blockbusterbrocken vor die Füße geworfen bekommt.

  • Pierre Vom Meer 23. 5. 2014 an 13:28

    Monsters war toll! Book of Eli war klasse! Der neue Godzilla ist einfach nur gut! Punkt. Und Gareth Edwards wirds schon nicht versemmeln….meine Meinung.

  • MrBrown 23. 5. 2014 an 13:52

    Book of Eli fand ich den ganzen Film über schon „meh“, aber als dann am Ende noch die Auflösung mit der Bibel kam, war das in meinen Augen der Gnadenschuss für den Film.

  • grundgedanke 23. 5. 2014 an 14:25

    Vor Gareth Edwards hab ich keine Angst, aber ein Script von Gary Whitta kann ja nur Sch… werden… My2Cents

  • Mister T 23. 5. 2014 an 20:41

    Gibt es an Star Wars noch etwas zu zerstören? Schlechter als George Lucas wird er es sicher auch nicht machen.