Trailer

Herkules Trailer zeigt Halbgott mit Selbstzweifel

3. 6. 2014, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 7 Kommentare

Fängt ziemlich lahm an, aber sobald die Familie von Dwayne „Herkules“ Johnson über den Jordan geht und der Halbgott anfängt irgendwelche Fantasybestien auseinanderzunehmen, haut der Trailer ordentlich zu. Am Ende fühlt es sich zwar wie eine Hardcore-Xena Folge an, aber es reicht für die Vorfreude auf einen hübschen DVD Abend mit Popcorn, Bier und „I AM HERCULES!“-Gegröle:

via io9

  • monotony 3. 6. 2014 an 23:31

    ich kann mir nicht helfen, aber außer in seiner statur fehlt ihm einfach irgendwas, das ihn äußerlich zu hercules machen sollte.

  • miberius 3. 6. 2014 an 23:37

    Jetzt verfilmt doch endlich mal God of War, liebe Hollywoodianer.

  • der alte sack 4. 6. 2014 an 7:06

    Die Szene mit der toten Familie im Weizenfeld ist ja so was von aus „Gladiator“ gemopst, das es schon weh tut, außerdem stirbt Herkules in der Sage durch einen Mantel der ihn verbrennt, kommt das auch im Film vor? Ich denke nein… Wenn schon so einen Stoff verfilmen, dann sollte man auch ein bisschen die Hintergründe der Sage kennen…

  • awesomatik.com 4. 6. 2014 an 9:02

    Die Weizenfeld-Szene erinnert eindeutig an Gladiator aber sonst gibt’s ein paar stimmungsvolle Bilder und die Action sieht halbwegs handfest aus. Weniger CGI-Massenschlacht und mehr Einzelkampf :o) Hohe Erwartungen hatte ja wohl eh keiner…

    • der alte sack 4. 6. 2014 an 12:11

      Klar habe ich keine hohen Erwartungen, aber weniger ist manchmal mehr. Egal hier wird halt Aktiengesellschaftsgeld verballert um nachher wieder Gewinn reinzuspülen. Es wäre interessant wie ein schwedischer Regisseur das mit wenig Mitteln, dafür aber düster verfilmen würde…. oder ein danischer Regisseur, oder ein kosovarischer oder oder oder

      • awesomatik.com 4. 6. 2014 an 12:22

        Der Stoff an sich bietet natürlich mehr, da gebe ich dir vollkommen recht! Ich meinte nur bei der Kombi: Hollywood + Brett „the rat“ Rattner + „The Rock“ hatte ich jetzt keinen Meilenstein der Filmkunst erwartet und dafür sieht es gar nicht mal so schlecht aus (bis auf die ätzende Mucke)…

        • der alte Sack 4. 6. 2014 an 15:01

          Tja ich bin halt 48 Jahre alt und einfach verwöhnt von Kurosawa und anderen und nunja vielleicht sollte ich in meinem Alter wirklich meine Erwartungen flacher halten…