Features News

Oscar 2015

22. 2. 2015, Batzman (Oliver Lysiak), 2 Kommentare

Heute ist wieder Goldmännchen Zeit. Und ich hoffe es wird eine spaßigere Nacht als das letzte Mal, denn ich erwarte mir doch eine Rückkehr zu Show und Glamour statt Studentenwohnheim und Pizza-Selfies. Denn ich gebe es zu: Wenn ich nur wissen wollen würde wer gewinnt, ich würde morgen früh eine beliebige News-Seite aufklicken. Ich gucke die Show seit Anfang der 90er Jahre um eine große Show zu sehen. Musik, Effekte, Einspielfilme und Unterhaltung. Dankesreden und Gezitter und die eigentlichen Gewinner, das ist notwendiger Ballast – denn jeder Blick zurück beweist ja: Das was der Oscar auszeichnet ist selten der beste Film des Jahres, es ist der konsensfähigste Streifen. Vielleicht auch mal ein Zeichen, aber noch bezweifle ich, dass Hollywood die Snowden-Doku CitizenFOUR tatsächlich auszeichnen wird.

Trotzdem erwarte ich einiges, denn wenn Neil Patrick Harris sich an der Qualität seiner bisherigen Tony-Award-Moderationen orientiert, sollte das ganz tatsächlich große Unterhaltung werden.
In diesem Sinne: Viel Spaß bei der Show.

Ich werde per Twitter Teil des moviepilot-Oscar Chats sein.

Live Blog Oscar-Chat 2015

Hier die Nominierten:

Bester Film

American Sniper
Birdman (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
Boyhood
The Theory of Everything (Die Entdeckung der Unendlichkeit)
The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game (Ein streng geheimes Leben)
Selma
Whiplash

Beste Regie

Wes Anderson – The Grand Budapest Hotel
Alejandro González Iñárritu – Birdman
Richard Linklater – Boyhood
Bennett Miller – Foxcatcher
Morten Tyldum – The Imitation Game (Ein streng geheimes Leben)

Bester Hauptdarsteller

Steve Carell – Foxcatcher
Bradley Cooper – American Sniper
Benedict Cumberbatch – The Imitation Game (Ein streng geheimes Leben)
Michael Keaton – Birdman (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
Eddie Redmayne – The Theory of Everything (Die Entdeckung der Unendlichkeit)

Beste Hauptdarstellerin

Marion Cotillard – Deux jours, une nuit (Zwei Tage, eine Nacht)
Felicity Jones – The Theory of Everything (Die Entdeckung der Unendlichkeit)
Julianne Moore – Still Alice (Mein Leben ohne Gestern)
Rosamund Pike – Gone Girl (Das perfekte Opfer)
Reese Witherspoon – Wild (Der große Trip)

Bester Nebendarsteller

Robert Duvall – The Judge (Der Richter)
Ethan Hawke – Boyhood
Edward Norton – Birdman (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
Mark Ruffalo – Foxcatcher
J. K. Simmons – Whiplash

Beste Nebendarstellerin

Patricia Arquette – Boyhood
Laura Dern – Wild (Der große Trip)
Keira Knightley – The Imitation Game (Ein streng geheimes Leben)
Emma Stone – Birdman (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
Meryl Streep – Into the Woods

Bestes Original-Drehbuch

Birdman (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
Boyhood
Foxcatcher
The Grand Budapest Hotel
Nightcrawler (Jede Nacht hat ihren Preis)

Bestes adaptiertes Drehbuch

American Sniper
The Imitation Game (Ein streng geheimes Leben)
Inherent Vice (Natürliche Mängel)
The Theory of Everything (Die Entdeckung der Unendlichkeit)
Whiplash

Bester Animationsfilm

Big Hero 6 (Baymax – Riesiges Robowabohu)
The Boxtrolls
How to Train Your Dragon 2 (Drachenzähmen leicht gemacht 2)
Song of the Sea
The Tale of the Princess Kaguya (Die Legende der Prinzessin Kaguya)

Beste Kamera

Birdman (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
The Grand Budapest Hotel
Ida
Mr. Turner (Meister des Lichts)
Unbroken

Bestes Kostümdesign

The Grand Budapest Hotel
Inherent Vice
Into the Woods
Maleficent
Mr. Turner (Meister des Lichts)

Bester animierter Kurzfilm

The Bigger Picture
The Dam Keeper
Feast (Liebe geht durch den Magen)
Me and My Moulton
A Single Life

Bester fremdsprachiger Film

Ida (Polen)
Leviathan (Russland)
Tangerines (Estland)
Timbuktu (Mauretanien)
Wild Tales (Argentinien)

Bester Dokumentarfilm

CitizenFour
Last Days in Vietnam
Virunga
Das Salz der Erde (Wim Wenders)
Finding Vivian Maier

Bester Dokumentar-Kurzfilm

Crisis Hotline: Veterans Press 1
Joanna
Our Curse
The Reaper
White Earth

Bester Kurzfilm

Aya
Boogaloo and Graham
Butter Lamp (La Lampe au Beurre de Yak)
Parvaneh
The Phone Call

Bester Schnitt

American Sniper
Boyhood
The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game (Ein streng geheimes Leben)
Whiplash

Bestes Make-up und beste Frisuren

Foxcatcher
The Grand Budapest Hotel
Guardians of the Galaxy

Beste Filmmusik

The Theory of Everything (Die Entdeckung der Unendlichkeit)
The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game (Ein streng geheimes Leben)
Interstellar
Mr. Turner (Meister des Lichts)

Bester Filmsong

„Everything Is Awesome“ aus The LEGO Movie
„Glory“ aus Selma
„Grateful“ aus Beyond the Lights
„I’m Not Gonna Miss You“ aus Glen Campbell: I’ll Be Me
„Lost Stars“ aus Can a Song Save Your Life? (Begin Again)

Bestes Szenenbild

The Grand Budapest Hotel
The Imitation Game (Ein streng geheimes Leben)
Interstellar
Into the Woods
Mr. Turner (Meister des Lichts)

Bester Ton

American Sniper
Birdman (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
Interstellar
Unbroken
Whiplash

Bester Tonschnitt

American Sniper
Birdman (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
The Hobbit: The Battle of the Five Armies (Die Schlacht der Fünf Heere)
Interstellar
Unbroken

Beste visuelle Effekte

Guardians of the Galaxy
Interstellar
Dawn of the Planet of Apes (Planet der Affen: Revolution)
Captain America: The Winter Soldier
X-Men: Days of Future Past (Zukunft ist Vergangenheit)

  • Ulrich Scholz 27. 2. 2015 an 11:33

    Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen, um Oscar 2015 anzuschauen.

  • Stephan Holda 15. 4. 2015 an 10:40

    Ich finde nicht, dass die Oscars immer noch das sind was sie mal waren. Leider!