News Trailer

ROGUE ONE: A STAR WARS STORY Official Teaser Trailer

7. 4. 2016, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 5 Kommentare

Da ist er also, der erste Teaser Trailer zu Rogue One: A Star Wars Story.
Was soll man dazu sagen..? Die Befürchtung, dass es ein seelenloser Abklatsch der Star Wars Welt wird, das die Geschichte ausschlachtet, um Geld zu machen, ist nicht vollkommen verschwunden.

Mein Körper reagiert pawlowisch auf die Titelmelodie am Anfang und möchte freudig auf dem Stuhl hüpfen, aber es gelingt mir nicht.
Versteht mich nicht falsch: Es sieht alles gut und stimmig aus, aber es fehlt ein wenig die Seele. Der Trailer macht vielmehr den Eindruck, als würde man den Film machen, weil… man es kann.

Zusammengefasst:

  • miberius81 7. 4. 2016 an 17:25

    „Seelenlos“ und „Abklatsch“ kann ich jetzt hier beim besten Willen nicht ausmachen, eher „aufregend“ und „befruchtend“. Dieser Film ist eine einzige grosse Chance, das Star Wars Universum auch abseits der Jedi-Macht-Imperium-Skywalker Storyline zu zeigen. Wie es in Games und Comics schon gang und gäbe ist. Disney hat bei mir den Marvel-Bonus, da hat es schon geklappt mit „kleineren“ und „grossen“ Filmen, ich hoffe hier wirds ähnlich.

  • Moviesteve 7. 4. 2016 an 17:46

    So sehr ich das in diesem Fall bedauere: Ich stimme Dir komplett zu.

  • Danilot 7. 4. 2016 an 21:02

    Forest Whitaker? Bin dabei.
    Aber etwas weniger Zitate als beim letzten Mal bitte.

  • MrBrown 8. 4. 2016 an 9:26

    Naja, warum sollten sie ihn *nicht* machen, obwohl sie es können? Wir reden hier von Star Wars und nicht von irgendeinem Arthouse-Regisseur, der nur tätig wird, wenn ihn gerade mal die Inspiration geküsst hat.

    • Solomon 9. 4. 2016 an 10:55

      Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen. „Star Wars“ war im Prinzip schon immer (mal abgesehen vom allerersten Film der Ur-Trilogie, bei dem sich erst noch herausstellen musste, ob er ein „Hit“ wird) Kommerz in Reinkultur. Selbstverständlich sind Filme auch immer ein Geschäft. Und vor diesem Hintergrund würde Disney ja freiwillig auf einen riiieeeesen Batzen Kohle verzichten, wenn sie nicht mit neuen Filmen die „Cash Cow“ melken würden. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht eine logische und sehr sinnvolle Entscheidung. Vor allem auch, weil das Risiko, dass die Kasse bei etwas mit „Star Wars“ im Titel nicht klingelt, verschwindend gering ist.
      Ich denke, man muss sich einfach von dem falschen Gedanken befreien, dass „Star Wars“ was für Insider bzw. Kenner ist. Auch ich bin mit der Ur-Trilogie groß geworden und liebe die (alten) Filme. Aber so geht es bestimmt einem überwiegenden Teil der Weltbevölkerung. Und ein überwiegender Teil dieses Teils wird sich diesen Film (und auch die weiteren, die danach kommen werden) im Kino ansehen.
      Ich persönlich bin schon lange nicht mehr dabei, für mich ist die Geschichte zu Ende erzählt. „Force Awakens“ habe ich nicht gesehen und ich muss es auch nicht unbedingt. Das ist in keinster Weise provozierend gemeint – das Thema reizt mich einfach nicht mehr. Ich für mich kann der Thematik keine neuen Facetten mehr abgewinnen.
      Aber, nichtsdestotrotz, die meisten werden sich diesen Film definitiv ansehen und da ist ja auch gar nichts Verwerfliches dran. Im Prinzip ist es eine „Win-Win“-Situation: Disney verdient gutes Geld; das Studio kann dadurch aber auch Filmproduktionen liefern, die einen sehr hohen (monetären) Produktionsaufwand besitzen. Soll heißen: Wenn man in einen „Star Wars“-Film aus dem Hause Disney geht, wird man schon vorher wissen können, was einen erwartet. Ein handwerklich, und vom Produktionsaufwand her, gut gemachter Film. Auch die Geschichte wird in etwa eine Variation bereits bekannter Elemente sein: Es wird wieder eine dunkle/böse Bedrohung geben; es wird um die Rebellen und das Imperium gehen; eine neue Heldin/ein neuer Held wird sich behaupten und eigene Grenzen überwinden müssen; es wird (aller Voraussicht nach) Lichtschwertduelle, Verfolgungsjagden, Schießereien und auch amüsante Elemente geben….
      Ob das Ganze sich dann für den einen oder anderen etwas „seelenlos“ anfühlt, steht dabei auf einem ganz anderen Blatt…
      Aber, ist doch klar, wenn ich Disney wäre, dann würde ich auch viele neue „Star Wars“-Filme produzieren ;-) Leicht verdientes Geld!

  • Star Wars Mega Trailer ist mega gut! - Die Fünf Filmfreunde 11. 4. 2016 an 11:27

    […] ich von dem Rogue One: A Star Wars Story Trailer nicht ganz so euphorisch war, wie meine Mitfans, freut es mich umso mehr, dass ich durch die […]

  • Rogue One: A Star Wars Story - Celebration Reel - Die Fünf Filmfreunde 17. 7. 2016 an 11:21

    […] ich bisher bestenfalls skeptisch, was „Rogue One: A Star Wars Story“ angeht, so hat sich das spätestens seit diesem […]

  • Rogue One: A Star Wars Story (Trailer) - Die Fünf Filmfreunde 12. 8. 2016 an 9:18

    […] an Rogue One: A Star Wars Story am meisten freut ist, dass meine Vorfreude wächst. Angefangen von Skepsis, über Begeisterung bis hin zu Euphorie, als ich den aktuellen Trailer heute morgen sah, als ich […]

  • Rogue One: A Star Wars Story Trailer #2 - Die Fünf Filmfreunde 13. 10. 2016 an 14:36

    […] ich es bei „Rogue One: A Star Wars Story“: Beim ersten Teaser war ich noch eher „Meh„, kurz danach kam der Celebration Reel raus und ich schoss von „Meh“ auf […]