News

Kiss me First auf Netflix – Ready Player One-Abklatsch?

4. 7. 2018, Filmfreunde News, 0 Kommentare

Kiss me First heißt eine neue Serie auf Netflix, die schon im April auf dem britischen Sender Channel 4 ausgestrahlt wurde. Die 17jährige Leila hat gerade ihre Mutter verloren und sucht Zuflucht in einer VR-Welt namens Azana. Dort verliebt sie sich in Tess und lernt ihre Freundesgruppe kennen, die sich um das Computergenie Adrian schart und sich regelmäßig in einem versteckten Bereich von Azana trifft. Dass etwas mit der Truppe nicht stimmt, wird Leila spätestens klar, als einer von ihnen unerwartet im wahren Leben stirbt…

Die Parallelen zur Oasis von Ready Player One und der Mischung zwischen 3D und Real World-Material sind in dieser 6-teiligen Miniseries unverkennbar, aber look und feel sind trotzdem anders, und die Liebesgeschichte zwischen den beiden Mädchen gibt der Serie einen eigenen Twist. Wir haben die ersten 3 Folgen gesehen, und hoffen auf noch etwas mehr Tiefgang der Geschichte und der Cyberwelt darin. Trotzdem machen die ordentlich animierten Bilder aus der VR-Welt Lust auf mehr.

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.